Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 8
  Pressemitteilungen gesamt: 278.841
  Pressemitteilungen gelesen: 35.735.857x
06.02.2013 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Knut Haake¹ | Pressemitteilung löschen

Manche Crowdinvesting Regeln machen Unternehmer angreifbar

Crowdfunding oder Crowdinvesting - ist das seit Jahrzehnten als Mezzanine Finanzierungskapital bekannte Beteiligungsmodell. Renditeorientierte Anleger geben Unternehmen für 5-10 Jahre ihr Geld in Form einer Beteiligung und erhalten im Gegenzug interessante Renditechancen von 8-11%. Es gibt heute einige Plattformen, die Firmenbeteiligungen an z.B. Start-ups anbieten. Worauf aber muss der Unternehmer achten? Läuft das Geschäft in Zukunft gut und kann der Investor bedient werden, wird es selten zu Diskussionen mit Anlegern kommen. Das ändert sich schnell, wenn Anleger unzufrieden sind und dann werden schnell auch mal spezialisierte Anlegeranwälte bemüht.
Umso wichtiger ist es, dass Unternehmer keinen Fehler bei der Begebung einer Beteiligung machen. Jegliche Kommunikation wird später bezüglich Fehler untersucht und zur Rückführung der Zeichnung angeführt. Umso wichtiger ist es, das Anleger sich nicht getäuscht fühlen dürfen. Da können dann schnell eine Unternehmensbewertung, die nicht von einem Wirtschaftsprüfer erstellt wurde oder Beispiele möglicher Wertsteigerungen und Beteiligungen beim Verkauf zu Ärger führen. Zumal damit oftmals neben hohen Erwartungen auch effektive Forderungen entstehen können und sich der Unternehmer immer fragen muss, ob er das denn mit seinem Liquiditätsplan abdecken kann. Gängelungen von einzelnen Plattformen können den Unternehmer schnell in eine solche missliche Lage bringen. Deswegen sollte er dringend darauf achten, sich frei bewegen zu können, als wenn er die Beteiligung direkt anbietet. Dazu gehört auch ein individueller Beteiligungsvertrag und ein zu ihm passendes Produkt, wie die stille Beteiligung, Genussrechte oder das Nachrangdarlehen. Ein guter Kapitalmarktanwalt arbeitet zusammen mit dem Unternehmer das Angebot aus. Dies ist dann der Qualitätsunterschied, zu einem Standardvertrag von Plattformen, die oftmals den Unternehmer belastende Forderungen auferlegen, die heute am freien Markt völlig unüblich sind.
Die DEUTSCHE-MIKROINVEST.de ist hier Vorreiter und bietet diese Freiheiten an. Der Unternehmer bestimmt den Informationsgehalt zu seinem Projekt und alle Rahmenbedingungen. Die DEUTSCHE-MIKROINVEST.de stellt die professionelle Bafin konforme Infrastruktur zur online Zeichnung durch Rendite orientierte Anleger zur Verfügung.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://deutsche-mikroinvest.de
Cerberus Mikroinvest GmbH
Donatusstr. 127-129 Gebäude 4 50259 Pulheim

Pressekontakt
http://deutsche-mikroinvest.de
Cerberus Mikroinvest GmbH
Donatusstr. 127-129 Gebäude 4 50259 Pulheim

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de