Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 93
  Pressemitteilungen gesamt: 289.331
  Pressemitteilungen gelesen: 37.254.642x
03.05.2011 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Klaus Brüggemann¹ | Pressemitteilung löschen

Der Hausratversicherungsvergleich

Eine Hausratversicherung sollte in keinem Haus fehlen. Immerhin ist die Hausratversicherung dafür da, das Eigentum des Versicherungsnehmers zu schützen. Die Hausratversicherung haftet bei Gefahren, die durch eine Zerstörung oder Beschädigung passieren. Alle beweglichen Dinge im Haushalt sind durch die Hausratversicherung geschützt. Dazu gehören unter anderem Möbel, Elektronikartikel, Nahrungsmittel, Kleidung, Fahrräder und anderes.
Der Versicherungsort bei der Hausratversicherung ist immer die bezeichnete Wohnung, die in der Police aufgenommen wurde. Neben der Wohnung zählen auch der Balkon oder die Terrasse dazu. Selbst gemeinschaftlich genutzte Räume in einem Mehrfamilienhaus gehören zu der Hausratversicherung dazu. Je nach Versicherungsart ist sogar der Hausrat in Nebengebäuden oder auf dem Grundstück mitversichert. Befindet sich die Garage in der Nähe der Wohnung, ist auch deren Inhalt versichert. Wichtig ist nur in diesem Fall, dass der Versicherungsnehmer die Garage regelmäßig überwachen kann. Bei der Hausratversicherung sind übrigens nicht nur die Gegenstände in der Wohnung oder dem Haus versichert, sondern auch die darin lebenden Personen.
Mit der Hausratversicherung könnte man auch, einer entsprechenden Außenversicherung, Hausratversicherung, der sich zum Beispiel in einer Ferienwohnung befindet. Dies muss natürlich vertraglich festgehalten werden. Ebenfalls durch die Hausratversicherung abgesichert sind Kinder, die im Rahmen einer Ausbildung, eines Studiums oder des Wehrdienstes eine eigene Wohnung beziehen. Hier ist aber zu beachten, dass die Versicherung nur dann gilt, wenn die Kinder nach der Ausbildung, dem Studium oder nach dem Wehrdienst, zurück in die elterliche Wohnung ziehen.
Ebenso wichtig ist es zu wissen, dass bei einem Umzug der Hausrat für drei Monate mit Umzugsbeginn, versichert ist. Somit werden alle Schäden auf den Transport wegen versichert, ebenso wenn in der neuen Wohnung etwas mit dem Hausrat geschieht. Hier gilt zu beachten, dass viele Versicherungen nur dann haften, wenn der Umzug innerhalb von Deutschland stattfindet. Man sollte nicht vergessen, nach dem Umzug der Versicherung mitzuteilen, wo man jetzt lebt. Meist muss die Police nach einem Umzug geändert werden.
Die Hausratversicherung hat oft besondere Entschädigungsgrenzen, vor allem bei Bargeld, Schmucksachen, Sparbüchern, Briefmarken und anderem. Für Wertgegenstände, ob die bereits genannten, oder Pelze, Antiquitäten, Gemälde, Dingen aus Gold und Silber, gilt meist die Entschädigungsgrenze von 20 %. Die Grenze kann je nach Versicherungsunternehmen recht unterschiedlich sein und von den Kunden auch noch erweitert werden. Weiterhin gibt es einzelne Kategorien von Wertgegenständen mit besonderem Entschädigungsgrenzen, wenn sich diese nicht in Schränken befinden, wo sie geschützt werden. Nimmt man zum Beispiel das Bargeld, haben fast viele Versicherungsunternehmen eine Entschädigungsgrenze von 1000 EUR.
Da es mittlerweile recht viele Versicherungsunternehmen gibt, die die Hausratversicherung anbieten, sollte jeder Kunde einen Versicherungsvergleich durchführen. Die Prämie der Hausratversicherung bemisst sich zwar nach der Höhe der Versicherungssumme, der Lage der versicherten Räume und den individuellen Einschlüssen, kann aber bei jeder Versicherung eben anders ausfallen. Somit ist es unvermeidlich, den Versicherungsvergleich durchzuführen.
Für den Versicherungsvergleich hat man zwei Möglichkeiten. Die erste Möglichkeit ist recht beschwerlich, denn hier müsste man als potentieller Kunde, jedes Versicherungsunternehmen kontaktieren, um dort die Tarife der Hausratversicherung zu erfahren. Die Tarife müsste man sich notieren, um sie anschließend, untereinander zu vergleichen. Wie man sieht ist dieser Vergleich sehr Zeit raubend und kann außerdem noch an den Nerven zerren. Immerhin ist es so, dass ein Versicherungsunternehmen einen Kunden meist zu einer Versicherung überreden möchte. Somit wäre jedes Telefonat oder jeder Besuch eines Versicherungsunternehmens recht anstrengend, weil man ja erst einmal nur die Tarife erfahren möchte. Wesentlich einfacher ist die zweite Methode für den Versicherungsvergleich der Hausratversicherung siehe: Hausratversicherung-Anbietervergleich.de (http://www.hausratversicherung-anbietervergleich.de/) . Hier sucht man einfach das Internet auf und für den Versicherungsvergleich online durch. Der Versicherungsvergleich dauert bei dieser Methode nur wenige Minuten. Der potentielle Kunde muss bei dem Vergleich nur angeben, was die Hausratversicherung alles beinhalten sollte und schon kann der Vergleich gestartet werden. Bei dem Versicherungsvergleich bekommt man gleich mehrere Anbieter präsentiert, wobei der günstigste Anbieter immer an vorderster Stelle erwähnt wird. Der Kunde kann sich die verschiedensten Anbieter anschauen und so eine Entscheidung treffen, welchen der günstigen Anbieter er für seine Hausratversicherung wählen möchte. Selbstverständlich ist der Versicherungsvergleich im Internet absolut kostenfrei. Außerdem kann er in jeder Tages-und Nachtzeit durchgeführt werden. Somit hat man als Kunde nicht zu verlieren, deshalb sollte man auch auf den Versicherungsvergleich auf gar keinen Fall verzichten.
Durch den Versicherungsvergleich wird man eine Hausratversicherung finden, mit der man mehr als zufrieden ist. Schließt man eine Hausratversicherung ab, sollte man auch noch wissen dass eine Besonderheit in der Hausratversicherung gesagt, dass der Versicherungsnehmer dazu verpflichtet ist, in der kalten Jahreszeit die Wohnung ausreichend zu beheizen. Außerdem muss man bei längerer Abwesenheit Wasser führende Rohre entleeren. Durch diese Regeln stützt sich die Versicherung vor Rohrbuchschäden bei Frost. Außerdem kann es sein, dass bei außergewöhnlich hohen Versicherungssumme der Versicherungsnehmer dazu verpflichtet wird, Alarmanlagen installieren und natürlich auch betriebsbereit zu halten, wie bestimmte Sicherheitseinrichtungen anzulegen. Außerdem sind Diebstähle, bei denen ein Täter nicht in ein Gebäude eindringt vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. Also zum Beispiel, wenn ein Fahrrad irgendwo in einer Straße gestohlen wird und nicht abgeschlossen war, wie dieses nicht ersetzt. Oder wenn einer Frau die Handtasche auf der Straße gestohlen wird, ist auch diese nicht versichert. Es gibt noch so einige Grenzen und Regeln, die eine Hausratversicherung ausmachen. Daher sollte man sich neben dem Versicherungsvergleich auch damit auseinandersetzen. Entweder informiert man sich eingehend im Internet darüber oder man lässt sich von einem Versicherungsunternehmen beraten!
Weiß man genau, welche Schäden die Hausratversicherung abdeckt, kann man sich in Zukunft etwas gelassener geben, wenn diese Schäden wirklich eintreten sollten. Bei einem Einbruch versteht es sich aber auch von alleine, dass dieser der Polizei gemeldet werden muss und man irgendwie belegen muss, was gestohlen worden ist. Bei kleinen Summen sind die Versicherungsunternehmen oft noch dazu bereit, die Kosten zu erstatten. Bei hohen Summen verlangen sie aber natürlich auch dementsprechende Beläge. Nur ein kleines Beispiel dafür, wann die Hausratversicherung auch wirklich zahlt! Denn manche Menschen denken, dass die Versicherung sich gerne herausredet und die Kosten nicht übernimmt. Was aber nicht stimmt, ansonsten gäbe es nicht schon zahlreiche Menschen, die dankbar dafür sind, dass es eine Hausratversicherung überhaupt gibt!! Denn in der Tat zahlt die Versicherung natürlich bei einem Schadensfall und das sogar recht zügig. Daher darf man es sich ja auch nicht entgehen lassen, eine solche Versicherung abzuschließen und vorab den Versicherungsvergleich für sich zu nutzen!

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.hausratversicherung-anbietervergleich.de
Betrieb von Internetplattformen
Aue.6 42651 Solingen

Pressekontakt
http://www.pressehost.de
Betrieb von Internetplattformen
Aue.6 42651 Solingen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de