Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 115
  Pressemitteilungen gesamt: 279.070
  Pressemitteilungen gelesen: 35.765.153x
05.05.2011 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Sven-Erik Tornow¹ | Pressemitteilung löschen

Produktion energetisch optimiert

Rodgau, Mai 2011 - Kaum ein Mauerwerkstoff ist so effizient wie PORIT Porenbeton. Denn PORIT-Porenbeton bietet sowohl eine hervorragende sta­tische Tragfähigkeit als auch eine exzellente Wär­me­dämmung dank seines hohen Luftvolumenanteils. Mit der aktuellen Erweiterung der Produktionskapazität in einem der fünf PORIT Werke konnte jetzt auch die Energieeffizienz bei der Produktion nochmals deutlich verbessert werden.

Hierzu wurde am Standort Rodgau ein neuer Härtekessel installiert. Mit der Investition will man am PORIT Standort Rodgau den Produktionsablauf noch flexibler gestalten. Zudem soll sich die Investitionssumme von mehr als 500.000 Euro über beabsichtigte Energieeinsparungen schon bald bezahlt machen. Denn der moderne Härtekessel leistet mit seiner erheblich verbesserten Energieeffizienz nicht nur einen deutlichen Beitrag zur Einsparung von Energie sondern damit zugleich auch zur Reduktion von CO2-Emissionen.

Der Härtekessel mit einer Länge von 43,5 m und einem Gewicht von 100 t aus Stahl wurde im vergangenen Jahr in Auftrag gegeben und nach Fertigstellung in einem Stück ausgeliefert.

Durch den jetzt installierten fünften Kessel wird es möglich, überschüssige Energie aus dem Produktionsprozess erneut zu nutzen, indem Heißdampf, der bereits zur Härtung von Steinen benutzt wurde, erneut eingesetzt wird. Dadurch kann allein am Standort Rodgau der Gesamtenergiebedarf bei gleichbleibender Produktionsmenge um 8 Prozent ge­senkt werden.

Darüber hinaus ist man bei PORIT durch die signifikante Produktionserweiterung am Standort Rodgau auch bestens für eine zu erwartende Steigerung der Nachfrage nach qualitativ hochwertigem PORIT Porenbeton gerüstet.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.porit.de
PORIT GmbH
Am Opel-Prüffeld 3 63110 Rodgau

Pressekontakt
http://www.fluestertuete.de
Flüstertüte - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Entenweg 15 50829 Köln

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de