Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 3
  Pressemitteilungen gesamt: 277.042
  Pressemitteilungen gelesen: 35.473.565x
06.01.2015 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Jörg Schulte¹ | Pressemitteilung löschen

Dundee bleibt dabei Fission Uranium KAUFEN!

Auch bei der neuen Veröffentlichung der Top-Empfehlungen von dem renommierten Investmenthaus Dundee Capital Markets fiel die Wahl im Uransektor wieder auf Fission Uranium.

Laut dem Analyst David Talbot besitzt Fission Uranium (ISIN: CA33812R1091 / TSX: FCU - bit.ly/1yqv8wb -) mit seiner ,Patterson Lake South‘ Uranliegenschaft in Kanadas Athabascabecken - Saskatchewan - aufgrund der bisherigen Bohrergebnisse eine Weltklasse-Entdeckung. Zwischen vier Zonen konnten extrem hochwertige und in nur geringer Tiefe liegende Uranvererzungen nachgewiesen werden. Noch in diesem Monat soll eine Ressourcenschätzung nach dem NI 43-101 Standard veröffentlicht werden.

Auf Grundlage der hervorragenden Explorationserfolge und dem bisher nachgewiesenen Potenzial empfiehlt Talbot Fission Uranium auch weiterhin zum spekulativen Kauf. Sein Kursziel belässt er bei 2,10 CAD, was einer Kurssteigerung - vom aktuellen Kurs - von gut 130 % entspricht. Begeistert zeigte sich der Analyst sowohl von dem sehr erfolgreichen technischen Team als auch von der Unternehmensführung.

Fission Uranium kann bei seinen bisherigen Bohrungen auf eine Trefferquote von fast 100 % blicken. Bisher wurden mehr als 300 Löcher gebohrt, wobei das Ausmaß der Uranvererzung mit fast jeder Bohrung gewachsen ist. Von den letzten 22 veröffentlichten Bohrlöchern, die eine Gesamtbohrtiefe von 5.895 m umfassten und in fünf Zielzonen niedergebracht wurden war die auffallend hohe Mineralisierung im östlichen Bereich beeindruckend. Hier traf Fission auf Werte von bis zu 2.532 cps. Solche hohen Werte wurden dort eigentlich nicht erwartet. Durch die bisherigen, sehr aggressiven Bohrprogramme konnten schon viele einzelne Leiter zu vier großen Zonen – R600W, R00E, R780E und R1620E – zusammengefasst werden. Dundee schätzt die Ressource, die erst einen kleinen Teil der Liegenschaft umfasst, derzeit auf 80 Millionen Pound Urantrioxid. Der Urangehalt im Gestein wird mit 1,63 Prozent angenommen, wenn ein Cut-off (Untergrenze für wirtschaftlich abbaubares Material) bei 0,1 % zugrunde gelegt wird. Zieht man den Cut-off auf 1 % an, steigt der durchschnittliche Urangehalt im abbaubaren Gestein auf 4,21 % und die Ressource verringert sich auf 69 Millionen Pound. Weitere Vererzungsvorkommen werden durch weitere aggressive Exploration erwartet.

Ebenfalls für das Projekt sprechen die wahrscheinlich extrem niedrigen Abbaukosten. Diese werden mit nur 18,95 USD berechnet, womit sich Fission Uranium zukünftig zu den Uranminen gesellen könnte, die mit den niedrigsten Kosten arbeiten.

Für Talbot ist jetzt der Zeitpunkt gekommen um noch günstig Aktien von Fission Uranium zu kaufen.


Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte




Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung dar. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
Internet: www.js-research.de

Pressekontakt
JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de


Quelle: http://pr.dernachrichtenverteiler.de/finanzen-boerse/1803-dundee-bleibt-dabei-fission-uranium-kaufen/

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de