Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 5
  Pressemitteilungen gesamt: 276.779
  Pressemitteilungen gelesen: 35.416.979x
14.01.2015 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Jörg Schulte¹ | Pressemitteilung löschen

Newsflash - Osisko, Fission, Falco und Inca One!

Osisko Gold-Royalties Ltd. gab heute einen sogenannten "Early Warning Report" heraus. Wie aus der Unternehmensmeldung herauszulesen ist, versucht Osisko Gold-Royalties aufgrund ihres Unternehmensanteils an Falco Resources (ISIN: CA30606C1086 TSX-V FPC - http://bit.ly/1ueLX4S -), in Höhe von 10.707.255 Falco-Aktien, Einfluss auf das Management und die Geschäfte des Unternehmens zu nehmen. Sogar eine Übernahme ist nicht ausgeschlossen. Allerdings gehen wir davon aus, dass es keinen Kampf David gegen Goliath geben wird, sondern sich vielmehr einvernehmlich und friedlich geeinigt wird. Sobald mehr bekannt wird, werden wir wieder berichten.

Spannend bleibt es auch bei Fission Uranium (ISIN: CA33812R1091 / TSX: FPC - bit.ly/1yqv8wb -). Nachdem das Unternehmen in seinem NI-43 101 Report eine Ressource von unglaublichen 105,5 Mio. Pfund U3O8 (Triuranoctoxid) veröffentlichte, gilt das Unternehmen schon von einigen Analysten als Übernahmekandidat. Nach unseren derzeitigen Informationen schließt selbst der CEO Dev Randhawa eine Übernahme nicht mehr aus und bringt sogar Spekulationen mit Chinesischen Investoren ins Spiel. Sobald wir mehr wissen, werden wir wieder berichten.

Ebenso erfreulich läuft es bei Inca One Gold!
Denn: Wie das Unternehmen mitteilte, wurden bereits am 31. Dezember 2014 die Installationsarbeiten auf der peruanischen 'Chala One'-Verarbeitungsanlage fertig gestellt und auch die zweite Anlage befindet sich schon im Kommissionierungsprozess. Bereits im Dezember wurden Testverarbeitungen durchgeführt und die erste 50 Tonnen pro Tag-Anlage nähert sich bereits ihrer Kapazitätsauslastung. Spätestens ab Mitte März soll Inca One (ISIN: CA45328X1078 / TSX-V:IO - http://bit.ly/1EXVKET ) über die volle Anlagenkapazität verfügen. Geplant ist, die Anlage an 28,5 Tagen pro Monat (342 Tage pro Jahr) laufen zu lassen. Es sollten aber auch Ausfallzeiten für Störungen, Instandhaltungs- Reparatur- und Optimierungsarbeiten berücksichtigt werden.

Der bereits eingesetzte und fortlaufende Verarbeitungsprozess soll aber noch einmal richtig an Fahrt gewinnen, ab dem Zeitpunkt, wenn das höhergradige Erz verarbeitet wird, so der CEO Edward Kelly. Das bereits angelieferte höhergradige Erz wird nach der optimalen Anlageneinstellung verarbeitet, was dann den positiven cash-flow beschleunigen wird, fuhr er fort. Aufgrund der Tatsache, dass Inca One eine von der Regierung genehmigte Mühlenanlage besitzt, hat das Unternehmen entscheidende Wettbewerbsvorteile, was nicht unbedingt nur die Erzlieferungen betrifft.


Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte




Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter von Jörg Schulte Research Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung dar. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiken verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert, für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich.

JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de
Internet: www.js-research.de

Pressekontakt
JS Research
Jörg Schulte
eMail: info@js-research.de


Quelle: http://pr.dernachrichtenverteiler.de/finanzen-boerse/1820-newsflash-osisko-fission-falco-inca-one/

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de