Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 25
  Pressemitteilungen gesamt: 276.828
  Pressemitteilungen gelesen: 35.448.485x
16.01.2015 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Stefan Böhm¹ | Pressemitteilung löschen

Ende der Niedrigzinsen ist nicht absehbar

Die Zinsversprechen der Banken werden immer mickriger. Das trifft deutsche Anleger und Sparer hart. Wenn man der Präsidentin der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) Elke König und anderen Experten glauben darf, dann ist kein Ende der Niedrigzinsphase in Sicht. Während sich Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble über die "schwarze Null" (keine Neuverschuldung, unter anderem dank niedriger Zinsen) freut, ist die privat angesparte Altersvorsorge der Deutschen tief in die roten Zahlen gerutscht. Hans-Werner Sinn, Chef des Ifo-Instituts, rechnet im Interview mit der FAZ vor, dass den Deutschen seit Beginn der Krise im Jahr 2008 jedes Jahr 60 bis 70 Milliarden Euro verloren gegangen sind.

Immer mehr Deutsche fragen sich angesichts der Niedrigzinsen, wie sie ihr Erspartes zumindest halten und im besten Fall sogar vermehren können. Was aber tun, wenn die Spar- und Anlageformen, die uns jahrzehntelang von Banken und Versicherungen gepredigt wurden, nicht mehr rentabel sind?

Menschen mit einem hohen Vermögen vertrauen dieses schon lange nicht mehr abhängigen Beratern und Vermittlern an, die überwiegend auf die eigene Provision bedacht sind. Sie engagieren Spezialisten, die gegen Honorar unablässig den Markt analysieren und die sichersten und renditestärksten Spar- und Anlageprodukte empfehlen. Durch die Honorar-Bezahlung sind sie frei von Provisionszahlungen. Sie können auch Anlagemöglichkeiten empfehlen, für die Berater keine Provisionen, aber Anleger eine gute Rendite bekommen. Bei 150 Euro Honorar pro Stunde (oder mehr) gehen allerdings nur Menschen mit einem hohen Vermögen zu einem Honorarberater.

Doch jetzt haben auch Menschen mit weniger Vermögen die Chance auf die gleichen Vorteile wie wohlhabende Menschen. Im Januar 2015 haben sich nämlich drei Rendite-Spezialisten zusammengeschlossen. Ihre gemeinsame Mission: Sparern und Anlegern eine stabile Rendite ermöglichen! Die Rendite-Spezialisten sind ebenso frei von Provisionen und einzig allein ihren Kunden verpflichtet. Diese erhalten wöchentlich die wichtigsten Tipps für eine stabile Rendite und Informationen zu geheimen Anlageformen, die 95% der Deutschen nicht kennen. Durch die schriftliche Beratung eines großen Kundenstammes ist der Beitrag für den Ratgeber "Die Rendite-Spezialisten" deutlich günstiger als eine Honorarberatung und bei einem Unterschied von z. B. 1% Zinsen zu 8% Rendite innerhalb von wenigen Wochen wieder eingespielt: z. B. bei einer Depotgröße von 20.000 Euro ungefähr in acht Wochen.

Zu den wichtigsten Finanzthemen gibt es darüber hinaus wertvolle E-Books. Im E-Book "Diese Versicherungen brauchen Sie!" zeigen die Rendite-Spezialisten beispielsweise auf, welche Versicherungen unverzichtbar sind und welche Sie getrost kündigen können. So können Leser bares Geld sparen. Ähnliche Tipps gibt es auch in den E-Books zum Thema Immobilien, Altersvorsorge, Rente, Gold, fremde Währungen und Aktien.

Fazit: Wer 2015 nicht im Niedrigzinssumpf versinken, sondern sich eine Rendite aufbauen will, der braucht Rendite-Spezialisten: http://www.rendite-spezialisten.de

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.rendite-spezialisten.de
ATLAS Research GmbH
Dollgasse 13 97084 Würzburg

Pressekontakt
http://www.rendite-spezialisten.de
ATLAS Research GmbH
Dollgasse 13 97084 Würzburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de