Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 127
  Pressemitteilungen gesamt: 277.293
  Pressemitteilungen gelesen: 35.500.253x
27.01.2015 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Danielle Canzanella¹ | Pressemitteilung löschen

UTC GIBT ERGEBNISSE FÜR DAS GESAMTJAHR 2014 BEKANNT UND PASST PROGNOSEN FÜR 2015 AN

- GpA von USD 6,82: Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 10 Prozent
- Umsatz von USD 65,1 Milliarden, einschließlich 4 % organischem Wachstum
- Zuwachs der operativen Margen der Segmente um 90 Basispunkte auf 16,6 %, vor Umstrukturierungskosten und Einmaleffekten
- GpA-Prognose für 2015 aufgrund von Wechselkursentwicklungen von USD 7,00 bis USD 7,20 auf USD 6,85 bis USD 7,05 gesenkt

HARTFORD, Connecticut, 26. Jan. 2015 - United Technologies Corp. (NYSE:UTX) hat für das Gesamtjahr 2014 einen Gewinn je Aktie von USD 6,82 sowie einen den Stammaktionären zurechenbaren Nettogewinn von USD 6,2 Milliarden bekannt gegeben. Dies entspricht einem Anstieg von 10 Prozent bzw. 9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Jahresumsatz von USD 65,1 Milliarden legte gegenüber dem Vorjahr um 4 Prozent zu und enthält 4 Punkte organisches Wachstum. Die operative Marge der Segmente lag bei 15,2 Prozent und ging damit im Vorjahresvergleich um 10 Basispunkte zurück. Bereinigt um Restrukturierungskosten und abzüglich Einmaleffekten lag das operative Ergebnis der Segmente bei 16,6 Prozent. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit in Höhe von USD 7,3 Milliarden, abzüglich Kapitalaufwendungen von USD 1,7 Milliarden, betrug 90 Prozent des den Stammaktionären zurechenbaren Nettogewinns.

"Trotz eines unerwartet langsamen Wachstums der Weltwirtschaft konnte UTC 2014 einen zweistelligen Ergebniszuwachs verzeichnen", so Gregory Hayes, UTC President & Chief Executive Officer. "Die zweistellige Ertragssteigerung für das Gesamtjahr ist vor allem auf eine starke Verwertung des soliden Umsatzwachstums, anhaltende Kostensenkungen und einen gesunkenen Vorsorgeaufwand zurückzuführen. Wir konnten die Marge um 90 Basispunkte verbessern und das trotz unserer fortgeführten Investitionen in die Zukunft."

Der Gewinn je Aktie lag für das vierte Quartal bei USD 1,62, einschließlich Restrukturierungskosten in Höhe von USD 0,09 und negativen Nettoeffekten einmaliger Posten von USD 0,17. Im Vorjahresquartal waren Restrukturierungskosten in Höhe von USD 0,11 und positive Einmaleffekte in Höhe von USD 0,02 enthalten. Bereinigt um Restrukturierungskosten und abzüglich Einmaleffekten war in beiden Jahren beim Gewinn je Aktie ein Zuwachs von 13 Prozent und bei den operativen Margen der Segmente ein Zuwachs von 16,5 Prozent zu verzeichnen. Der Umsatz in Höhe von USD 17,0 Milliarden legte um 1 Prozent zu und spiegelt einen positiven Effekt aus dem organischen Wachstum (4 Punkte) wider, der teilweise durch negative Wechselkurseffekte (3 Punkte) ausgeglichen wurde.

Die Anlagenneuaufträge bei Otis stiegen bei konstanten Wechselkursen im Vergleich zum Vorjahr um 12 Prozent. UTC Climate, Controls & Security verzeichnete bei den Anlagenaufträgen einen Anstieg von 11 Prozent. Der gewerbliche Ersatzteilvertrieb bei Pratt & Whitney ging gegenüber dem Vorjahr um 6 Prozent zurück, während UTC Aerospace Systems einen Zuwachs von 5 Prozent verzeichnen konnte.

"Das Gesamtjahr war von einem guten organischen Wachstum geprägt", so Hayes weiter. "Vor dem Hintergrund einer soliden Auftragslage und anhaltend guter Auftragseingänge erwarten wir für 2015 positive Impulse für die Umsatzentwicklung; die geschäftlichen Rahmenbedingungen und die Erwartungen für das operative Geschäft haben sich nicht verändert. Aufgrund der anhaltenden Aufwertung des US-Dollars und dem heftigen Gegenwind beim Diskontierungszinssatz für Pensionsverpflichtungen erwarten wir für das Jahr 2015 nun einen GpA zwischen USD 6,85 und USD 7,05 bei einem Umsatz von USD 65 bis 66 Milliarden."

UTC plant für das Jahr 2015 Investitionen in Kapitalausgaben von USD 1,7 Milliarden und visiert nach wie vor einen Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit zwischen 90 und 100 Prozent des den Stammaktionären zurechenbaren Nettogewinns an. Das Unternehmen erwartet für 2015 Aktienrückkäufe in Höhe von USD 3 Milliarden und Akquisitionsausgaben von rund USD 1 Milliarde, gegenüber USD 1,5 Milliarden bzw. USD 530 Millionen im Jahr 2014.


#

Sämtliche Finanzergebnisse und -prognosen spiegeln, sofern nicht anders angegeben, die laufende Geschäftstätigkeit wider. Die zugehörigen Tabellen enthalten wesentliche Informationen für die Einschätzung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage sowie des Cashflows des Unternehmens, einschließlich einer Überleitung der in dieser Mitteilung enthaltenen, nicht-GAAP-konformen Kennzahlen und der gemäß den allgemein anerkannten US-amerikanischen Rechnungslegungsgrundsätzen errechneten, vergleichbaren Finanzkennzahlen.

#

Diese Mitteilung enthält Aussagen, welche im Sinne der Börsengesetze "zukunftsorientierte Aussagen" darstellen. Zukunftsorientierte Aussagen enthalten Wörter wie "glauben", "erwarten", "Pläne", "Strategie", "Aussichten", "schätzen", "prognostizieren", "anstreben", "annehmen", "voraussichtlich", "werden", "sollen", "vorhersehen", "Zielsetzung", "zuversichtlich" und ähnliche Begriffe. Zu den zukunftsorientierten Aussagen gehören unter anderem, Aussagen über den zukünftigen und erwarteten Umsatz, die Erträge, den Cashflow, Kosten, Ausgaben, erwartete positive Effekte aus Übernahmen und Veräußerungen, das Betriebsergebnis, Aktienrückkäufe, die Verwendung von Barmitteln und andere Indikatoren der finanziellen Leistungsfähigkeit. Alle zukunftsorientierten Aussagen sind mit Risiken, Unsicherheiten und Schätzungen verbunden, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von expliziten oder impliziten zukunftsorientierten Aussagen abweichen. Zu den Risiken und Unsicherheiten gehören unter anderem die Auswirkungen der ökonomischen Rahmenbedingungen auf den von uns bedienten Märkten, darunter auch die Lage der Finanzmärkte, Schwankungen der Rohstoffpreise, Zinssätze und Fremdwährungskurse, die zukünftigen Ausgaben für Forschung und Entwicklung, die Entwicklung der Verbrauchernachfrage im Baugewerbe und in der Raumfahrtindustrie, die Entwicklung des Flugverkehrs, finanzielle Schwierigkeiten von Verkehrsfluggesellschaften, etwaige Veränderungen bei den Prioritäten im öffentlichen Auftragswesen und der verfügbaren Finanzierungsmöglichkeiten, die Auswirkungen von Witterungsbedingungen und Naturkatastrophen, die Finanzlage unserer Kunden und Zulieferer, Verzögerungen und Störungen bei der Lieferung von Werkstoffen und Dienstleistungen der Zulieferer, Kostensenkungsmaßnahmen sowie Restrukturierungskosten und Einsparungen bzw. andere daraus resultierende Folgen, das Ausmaß, die Art und der Zeitpunkt bzw. die Auswirkungen von Übernahmen, Veräußerungen, Joint Ventures und anderer Geschäftsvereinbarungen, einschließlich der Integration übernommener Unternehmen, der Zeitpunkt und die Höhe von Gewinnen, Verlusten, Wertminderungen und mit Vermögensveräußerungen verbundenen Kosten, der Zeitpunkt und die Auswirkungen geplanter Schuldenabbaumaßnahmen, die Entwicklung und Fertigung neuer Produkte und Dienstleistungen; die erwarteten positiven Effekte aus Diversifizierungen und der Ausgewogenheit der Geschäftstätigkeit über die Produktlinien, Regionen und Branchen hinweg; die Auswirkungen von Tarifverhandlungen und Arbeitskämpfen, der Ausgang von Gerichtsverfahren und anderer Eventualitäten; die zukünftige Kreditverfügbarkeit, Annahmen zu Altersvorsorgeplänen und zukünftigen Beiträgen, die Auswirkung von Änderungen der fiskal- und umweltpolitischen Vorschriften und Gesetze, die politischen Rahmenbedingungen in den Ländern, in denen wir agieren und andere Faktoren, auf die wir keinen Einfluss haben. Der Zeitpunkt und die Höhe von Aktienrückkäufen sind abhängig von der durch UTC vorgenommenen Bewertung der Marktbedingungen und der Höhe anderer Investitionstätigkeiten sowie der Verwendung von Barmitteln. Die zukunftsorientierten Aussagen beziehen sich ausschließlich auf den Stand dieser Mitteilung. Wir verpflichten uns nicht, zukunftsorientierte Aussagen nach Veröffentlichung dieser Mitteilung zu aktualisieren bzw. zu überarbeiten. Für zusätzliche Informationen zu den Faktoren, die unter Umständen zu einer erheblichen Abweichung zwischen den tatsächlichen Ergebnissen und die in den zukunftsorientierten Aussagen enthaltenen Informationen führen, siehe die bei der SEC (US-Börsenaufsichtsbehörde) eingereichten Formblätter 10-K, 10-Q und 8-K, darunter die in den Formblättern 10-K und 10-Q unter den Überschriften "Unternehmen", "Risikofaktoren", "Erörterung und Analyse der Unternehmensleitung zur Finanzlage und zum Betriebsergebnis" und "Gerichtsverfahren" enthaltenen Informationen sowie die in den Formblättern 10-K und 10-Q enthaltenen Anmerkungen zu den Geschäftsberichten von UTC.

UTC-IR

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.utc.com
United Technologies Corporation (UTC)
xxx xxx xxx xxx

Pressekontakt
http://www.havasww.de
Havas PR
Kaiserswerther Straße 135 40474 Düsseldorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de