Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 4
  Pressemitteilungen gesamt: 276.800
  Pressemitteilungen gelesen: 35.430.583x
28.01.2015 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Jochen Staiger¹ | Pressemitteilung löschen

Griechen könnten Gold antreiben

Die Parlamentswahl in Griechenland ist gelaufen. Nicht unbedingt zu Gunsten des Euro - doch eher zu Gunsten des Goldes. Das sollte Goldsucher wie Klondex Mining und Pershing Gold freuen.

Hat sich der Populismus in Griechenland durchgesetzt? Sind die Bürger des Landes der antiken Denker und Philosophen der alten korrupten Polit-Schicht überdrüssig? Oder soll der Gewinn der Syriza-Partei unter der Führung von Alexis Tsipras ganz Europa einen Denkzettel verpassen? Die Sache dürfte verblüffend einfacher liegen.
Bereist im 18. Jahrhundert beschrieb der Historiker Alexander Tyler das Wesen der Demokratie und der Menschen, die sie gestalten, äußerst zielsicher:
Eine Demokratie könne nicht als eine permanente Regierungsform existieren. Denn, so Tyler, die Bürger würden irgendwann einmal merken, dass sie sich selbst Geld von der Staatskasse wählen könnten. Ab diesem Zeitpunkt würde die Mehrheit der Wähler für diejenigen Kandidaten votieren, die ihnen das meiste Geld aus der Staatskasse versprächen.

Den Beweis für Tylers Ausführungen lieferten am Sonntag die Griechen. Egal wie sehr deutsche Politiker gehofft hatten, dass die Bürger am Peloponnes für eine europäische Lösung stimmen würden, die Griechen nahmen den Kandidaten, der ihnen die wenigsten Sparmaßnahmen vor die Nase hielt. Für die Zukunft Griechenlands als Teil des Euroraums scheint dies kein allzu gutes Auskommen zu sein. Es dürfte in den kommenden Wochen und Monaten einige Unsicherheit über dem Euro schweben. Die griechische Wahl zeigt allen Demokratien, welche Schwachstellen sie haben. Auf die lange Sicht ist dies nicht gerade beruhigend.
Gewinner dürfte daher das Gold sein. Denn das Krisenmetall sollte nicht nur die Kaufkraft der Griechen erhalten, wenn sie aus der Gemeinschaftswährung ausscheren und eine eigene abwertungsbedrohte Valuta einführen würden. Auch für Anleger aus anderen Euro-Ländern gibt Gold einige Sicherheit. Denn die Verunsicherung dürfte den Euro noch einige Zeit drücken. Inflationäre Tendenzen dürften die Kaufkraft des Euro anknabbern. Langfristig dürfte Gold jedoch für alle in Demokratien lebende Menschen ein natürlicher und wichtiger Teil ihrer Ersparnisse werden. Wer dabei früher anfängt in Gold zu investieren, sollte noch die besten Einstiegskurse erhalten.

Anleger, die bereits physisches Gold in Form von Barren und Münzen sowie physisch hinterlegte ETCs besitzen, können sich mit guten Goldminen-Aktien das Portfolio weiter vergolden.

Zwei Namen aus dem Kreis der aussichtsreichen, wenn auch spekulativen Gold-Titel sind Klondex Mining - http://bit.ly/1uSL3wt und Pershing Gold. Pershing Gold (ISIN: US7153021057 - http://bit.ly/1Eoo8C8 ) besitzt in Nevada Genehmigungen die alte Relief Canyon-Lagerstätte abzubauen. Dort befinden sich drei Tagebauminen und eine Haufenlaugungsanlage. Klondex Mining (ISIN: CA4986961031) besitzt ebenfalls im US-Bundesstaat Nevada seine Aktivitäten. Die Kanadier produzieren bereits in ihrer Midas-Mine Gold und Silber. Zudem exploriert Klondex bei den nahe gelegenen Fire Creek-Projekt.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.resource-capital.ch
Swiss Resource Capital AG
Poststr. 1 9100 Herisau

Pressekontakt
http://www.real-marketing.info
Real Marketing
Blombergstr. 7 83646 Bad Tölz

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de