Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 1
  Pressemitteilungen gesamt: 276.804
  Pressemitteilungen gelesen: 35.445.290x
05.08.2015 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Hans-Jürgen Friedrich¹ | Pressemitteilung löschen

KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer - Die "MITEC-Anleihe"

Düsseldorf, 05. August 2015 - In ihrem aktuellen Mittelstandsanleihen-Barometer zu der MITEC-Anleihe (A1K0NJ) kommt die KFM Deutsche Mittelstand AG zu dem Ergebnis, die Anleihe als "attraktiv" einzustufen.

Die MITEC Automotive AG ist ein inhabergeführtes, mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Eisenach. Es beschäftigt inkl. des Joint-Ventures in China über 1.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen zählt mit Produktionsstandorten in Deutschland, China und in den USA zu den weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Automobilantriebstechnik.

MITEC fokussiert sich auf die Reduzierung der Geräuschemissionen und Schwingungen sowie die Wirkungsgradsteigerung innerhalb des Antriebsstrangs. Dazu zählen im Wesentlichen die Entwicklung und Produktion von Motor- und Getriebekomponenten. Das Unternehmen bedient als Entwicklungs- und Fertigungspartner vieler OEMs (Original Equipment Manufacturer) die wesentlichen Zukunftstrends der Automobilindustrie wie Downsizing, Hybridisierung, Reduktion des Kraftstoffverbrauchs und CO2-Reduzierung.

Projektanläufe in 2015 als Basis für mehrjähriges Wachstum

Im Jahr 2014 konnte die MITEC Automotive AG bereits ein deutliches Umsatzwachstum von 8,1% auf 148,8 Mio. Euro verzeichnen. Das Umsatzwachstum gelang dabei, trotzdem das Unternehmen von einer wesentlichen Projektverschiebung eines neuen Weltmotors, der in den USA produziert werden sollte, berichtet hat. Die eingeleiteten Maßnahmen zur Verbesserung der Ertragskraft und zur Erhöhung der Wertschöpfungstiefe sind im Jahr 2014 bereits messbar. Gleichwohl wurde das Jahr 2014 mit einem Verlust von 4,1 Mio. Euro abgeschlossen.

Für das Jahr 2015 und die folgenden Jahre ist von einem deutlichen Umsatz- und Ergebniswachstum auszugehen. Hintergrund sind sieben neue Projekte, deren Anlauf nach Unternehmensangaben weitgehend im Plan verläuft. Weiterhin konnte eine Kompensation für die Projektverschiebung in 2014 in Form von höheren Mengen und Preisen anderer Projekte des gleichen Kunden verhandelt werden.

Aufgrund der strategischen Fokussierung der MITEC auf Komponenten zur Gewichts- und Verbrauchsreduktion, die sich zunehmend auch in Modellen der Mittelklasse und der Kleinwagen verbreiten, ist das Geschäftsmodell als überdurchschnittlich robust zu bewerten.

MITEC-Anleihe mit Laufzeit bis 2017

Die im März 2012 emittierte Mittelstandsanleihe der MITEC Automotive AG hat einen Zinskupon von 7,75% und eine Laufzeit bis zum 30.03.2017. Im Rahmen der Anleiheemission wurden insgesamt 25 Mio. Euro eingesammelt. Der Nettoemissionserlös der Anleihe wird nach Planung der Emittentin vorrangig für die Optimierung der Passivseite der Bilanz der Gesellschaft, die Finanzierung des weiteren organischen und anorganischen Wachstums der MITEC Gruppe und die Finanzierung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten der MITEC Gruppe verwendet. Eine vorzeitige Kündigung der Anleihe durch die Emittentin ist laut den Anleihebedingungen am 4. November 2015 zu 101% des Nennbetrags möglich.

Fazit: Attraktive Bewertung

Die MITEC Automotive AG befindet sich durch den Aufbau der internationalen Produktion, der Erhöhung der eigenen Wertschöpfungstiefe und den parallelen Anläufen von sieben neuen Projekten in 2015 in einer Umbruchphase. Aufgrund der strategischen Fokussierung und des Wachstumspotenzials aus den aktuellen Projektanläufen besteht kurz- bis mittelfristig das Potenzial, eine im Automotive-Segment überdurchschnittliche Ertragskraft zu erreichen. Darüber hinaus erwartet MITEC mittelfristig zusätzliche Erträge aus dem Schadenersatzprozess gegen FORD.

Aufgrund der kurz- bis mittelfristig erwarteten, positiven Umsatz- und Ergebnissteigerung, des als überdurchschnittlich robust zu bewertenden Geschäftsmodells und der attraktiven Rendite von 7,04% (auf Kursbasis 101,00% am 04.08.2015) bewerten wir die 7,75%-MITEC-Anleihe als "attraktiv".

Hinweise zur Beachtung
Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots dar, sondern dient allein der Orientierung und Darstellung von möglichen geschäftlichen Aktivitäten. Die in dieser Ausarbeitung enthaltenen Informationen erheben nicht den Anspruch auf Vollständigkeit und sind daher unverbindlich. Soweit in dieser Ausarbeitung Aussagen über Preise, Zinssätze oder sonstige Indikationen getroffen werden, beziehen sich diese ausschließlich auf den Zeitpunkt der Erstellung der Ausarbeitung und enthalten keine Aussage über die zukünftige Entwicklung, insbesondere nicht hinsichtlich zukünftiger Gewinne oder Verluste. Diese Ausarbeitung stellt ferner keinen Rat oder Empfehlung dar. Wichtiger Hinweis: Wertpapiergeschäfte sind mit Risiken, insbesondere dem Risiko eines Totalverlusts des eingesetzten Kapitals, verbunden. Sie sollten sich deshalb vor jeder Anlageentscheidung eingehend persönlich unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Vermögens- und Anlagesituation beraten lassen und Ihre Anlageentscheidung nicht allein auf diese Informationen stützen. Bitte wenden Sie sich hierzu an Ihre Kredit- und Wertpapierinstitute. Die Zulässigkeit des Erwerbs eines Wertpapiers kann an verschiedene Voraussetzungen - insbesondere Ihre Staatsangehörigkeit - gebunden sein. Bitte lassen Sie sich auch hierzu vor einer Anlageentscheidung entsprechend beraten. Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS ist in dem genannten Wertpapier zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels investiert. Die KFM Deutsche Mittelstand AG, der Ersteller oder an der Erstellung mitwirkende Personen halten Anteile am Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS. Aus Veränderungen des Anleihekurses kann sich ein wirtschaftlicher Vorteil für die KFM Deutsche Mittelstand AG, den Ersteller oder an der Erstellung mitwirkende Personen ergeben. Vor Abschluss eines in dieser Ausarbeitung dargestellten Geschäfts ist auf jeden Fall eine kunden- und produktgerechte Beratung durch Ihren Berater erforderlich. Ausführliche produktspezifische Informationen entnehmen Sie bitte dem aktuellen vollständigen Verkaufsprospekt, den wesentlichen Anlegerinformationen sowie dem Jahres- und ggf. Halbjahresbericht. Diese Dokumente bilden die allein verbindliche Grundlage für den Kauf von Investmentanteilen. Sie sind kostenlos am Sitz der Verwaltungsgesellschaft (WARBURG INVEST LUXEMBOURG S.A., 2, Place Dargent in L-1413 Luxemburg) sowie bei Zahl- und Informationsstellen (M.M.Warburg Bank & CO Luxembourg S.A., 2,Place Dargent in L-1413 Luxemburg, M.M.Warburg & CO KGaA, Ferdinandstraße 75 in D-20095 Hamburg oder Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG, Graben 21 in A-1010 Wien) erhältlich. Für Schäden, die im Zusammenhang mit der Verwendung und/oder der Verteilung dieser Ausarbeitung entstehen oder entstanden sind, übernehmen die KFM Deutsche Mittelstand AG und die Verwaltungsgesellschaft keine Haftung.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.kfmag.de
KFM Deutsche Mittelstand AG
Rathausufer 10 40213 Düsseldorf

Pressekontakt
http://www.kfmag.de/
KFM Deutsche Mittelstand AG
Rathausufer 10 40213 Düsseldorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de