Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 102
  Pressemitteilungen gesamt: 274.448
  Pressemitteilungen gelesen: 35.091.168x
04.02.2011 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Heiko Faltenbacher¹ | Pressemitteilung löschen

Traditionsreichste deutsche Maler-Weiterbildung nimmt BASF-Lösungen in den Fokus

In der zweiten und dritten Januarwoche fanden in Biberach-Prinzbach bei Offenburg unter bewährter Leitung vom Innungsmeister Dieter Heinkelein die 49. Geroldseck-Seminare des Landesverbandes Südbaden des Maler- und Lackiererhandwerks e.V. statt. An jeweils drei Seminartagen konnten sich die Teilnehmer bei dieser traditionellen Fachveranstaltung - dem ältesten Weiterbildungsseminar im Malerhandwerk in Deutschland - für ihren Arbeitsalltag fit machen.


Die immer gut besuchten Geroldseck-Seminare haben es sich zum Anspruch gemacht, Vorreiter für aktuelle Fragen, neue Techniken und kreative Lösungen des "farbigen Handwerks" zu sein. Die Seminarinhalte reichen von technischen Themen zum Untergrund, der Reinigung und den Beschichtungssystemen sowie neuen Materialien für Anstriche und Dämmung über gestalterische Aspekte bis hin zu rechtlichen Fragen und Arbeitsschutz. Neben Malern aus der Ortenau, dem Hochschwarzwald, dem Schwarzwald-Baar-Kreis sowie Freiburg und Waldshut nahmen auch Meisterschüler der Badischen Malerfachschule in Lahr am Seminar teil.


Fachlicher Input von BASF Wall Systems

Die BASF Wall Systems trug maßgeblich zum Erfolg des Seminars bei. Unter dem Titel "Für jeden mineralischen Untergrund die richtige Beschichtung - Fassadenbeschichtungen für Bestandsputze" referierte Dr. Sylvia Stürmer über den Einfluss vorhandener Putzuntergründe auf die optische und technische Qualität der Beschichtungen. Dabei ging es u. a. um die Rauigkeit der Putzoberflächen, den Grad der Verschmutzung, intensive Farbtöne auf hellen Putzen und den Einfluss lokaler Putzausbesserungen. Besonders diskutiert wurden die Themen Veralgung und Fungizidbehandlung sowie Festigung von Bestandsputzen mit handelsüblichen Putzfestigern. Diese Themen konnten der Fachberater German Storz und Dr. Sylvia Stürmer durch Anwendung der bewährten BASF-Produkte Rajasil Fungizid und Rajasil Putz an Objektbeispielen aus der Region vertiefend erläutern.

Der Leiter und Organisator Dieter Heinkelein bedankte sich am Ende der niveauvollen Seminarveranstaltung bei den Vertretern der Industrie, die mit interessanten Fachbeiträgen und Unterlagen für die Teilnehmer das Seminar "gesponsert und möglich gemacht" haben.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.rajasil.com
BASF Wall Systems GmbH & Co. KG
Thölauer Straße 25 95615 Marktredwitz

Pressekontakt
http://www.rajasil.com
BASF Wall Systems GmbH & Co. KG
Thölauer Straße 25 95615 Marktredwitz

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de