Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 55
  Pressemitteilungen gesamt: 291.721
  Pressemitteilungen gelesen: 37.628.138x
11.05.2018 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Andreas Idelmann¹ | Pressemitteilung löschen

Unternehmen in Nordrhein-Westfalen nach wie vor gut zufrieden

NRW.BANK.ifo-Geschäftsklima April 2018

Die Unternehmen in NRW sind mit der Geschäftslage immer noch sehr zufrieden. Für das kommende halbe Jahr wird allerdings nicht von einer weiteren Verbesserung der Situation ausgegangen. Vor allem bei Unternehmen aus der Industrie lässt der Optimismus nach.

Das Geschäftsklima laut NRW.BANK.ifo sank im April zum dritten Mal in Folge. Die Saldenpunkte nahmen um 5,2 auf nun 14,4 im Vergleich zum Vormonat ab. Die Statistik setzt sich aus zwei Teilindikatoren zusammen, die sich in die gleiche Richtung entwickelten. Die Unternehmen bezeichneten ihre aktuelle Geschäftslage mit 30,1 statt 32,3 Punkten etwas schwächer als im März. Insgesamt befindet sich die Stimmung in der NRW-Wirtschaft damit weiterhin auf einem hohen Niveau. Für das nächste halbe Jahr sind die Unternehmen jedoch weniger optimistisch. Die Erwartungen wurden mit -0,2 statt zuvor 7,6 Zählern bewertet und bewegten sich erstmals seit zwei Jahren im negativen Bereich. Dies könnte auf einen bevorstehenden Abwärtstrend hinweisen bzw. auf eine Abflachung der Konjunktur, so die Bank (http://www.imc-services.de).

Der Vorstandsvorsitzende der NRW.BANK, Eckhard Forst, erläutert dass die Kapazitäten in den Unternehmen in NRW stark ausgelastet sind, die Nachfrage sich zuletzt aber nicht mehr so dynamisch entwickelte wie in 2017. Daher passen die Unternehmen ihre Erwartungen aktuell an. Branchen wie die Chemie, der Maschinenbau oder die Elektroindustrie sind davon besonders betroffen. Das Verarbeitende Gewerbe und der Großhandel bewerten ihre Lage weiterhin als sehr gut, für die nahe Zukunft halten sich Optimismus und Pessimismus die Waage.

Die Bauunternehmen beurteilen sowohl ihre momentane Situation als auch die Geschäftserwartungen vorwiegend positiv. Der Tiefbau verzeichnet einen stark steigenden Auftragsbestand, während der öffentliche Hochbau zuletzt etwas einbüßte - ohne Einfluß auf die Finanzierungsfähigkeit (http://www.imc-services.de).

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.imc-services.de
imc Unternehmensberatung
Neuer Zollhof 3 40221 Düsseldorf

Pressekontakt
http://www.imc-services.de
imc Unternehmensberatung
Neuer Zollhof 3 40221 Düsseldorf

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de