Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 28
  Pressemitteilungen gesamt: 295.795
  Pressemitteilungen gelesen: 38.191.416x
02.06.2018 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Herr Jörg Schulte¹ | Pressemitteilung löschen

Treasury Metals meldet 65 Gramm pro Tonne Gold! Analysten werden aufmerksam!

Mit erneut sehr hochgradigen Bohrergebnissen konnte der kanadische Edelmetall-Explorer Treasury Metals (ISIN: CA8946471064 / TSX: TML) aufwarten. Wie das Unternehmen mitteilte, durchteufte man auf dem firmeneigenen ‚Goliath'-Goldprojekt im Nordwesten der Provinz Ontario bei Ergänzungs- und Ressourcenerweiterungsbohrungen sogar Gehalte von bis zu 196 g/t Gold.



Bei noch andauernden Bohraktivitäten versucht Treasury Metals - https://www.youtube.com/watch?v=amakzGVQXlg &t=4s - den hochgradigen Erzeinfall in Zone ‚C' weiter zu vergrößern und die Ressource mittels Infill-Bohrungen in der Hauptzone und entlang des Streichens sowie nordöstlich des geplanten Tagebaubetriebs zu steigern.



Bisher traten keinerlei Probleme auf, weshalb bereits 17 Löcher über mehr als 11.600 Bohrmeter niedergebracht werden konnten. Zudem wurde mit den Bohrungen über 5.000 m innerhalb des ‚East Resource Target' begonnen, von wo die ersten Bohrergebnisse in Kürze erwartet werden.



Das beste Ergebnis innerhalb der ‚C'-Zone lieferte die Bohrung TL18-489, in der 65,78 g/t Gold (Au) über 3,00 m, einschließlich 196,00 g/t Au über 1,00 m durchteuft wurden. Diese Bohrung ist eine Folgebohrung der nahegelegenen, früheren Bohrlöcher TL161-14RE, in dem 5,47 g/t Au über 4,00 m, TL17-422, in dem 4,10 g/t Au über 5,00 m und TL16-420, in dem 2,72 g/t Au über 6,00 m durchteuft wurden.



Aber auch die Bohrungen, die innerhalb der Hauptzone niedergebracht wurden und deren Ziel es ist, die Ressourcen von der abgeleiteten in die angezeigte Kategorie hochzustufen, sind hervorragend. So durchteufte z.B. das Bohrloch TL18-474, welches im westlichen, kaum explorierten, hochgradigen Erzfall, niedergebracht wurde, 7,00 m mit 7,56 g/t Au, einschließlich 1,00 m mit 44,10 g/t Au und 1,00 m mit 5,14 g/t Au. Die Bohrung TL18-471A durchteufte 1,91 g/t Au über 13,30 m, einschließlich 6,00 m mit 2,96 g/t Au.



In der Bohrung TL18-478, die am westlichen Rand des zentralen Erzfalls niedergebracht wurde, konnte sogar in drei Abschnitten in unmittelbarer Nähe zueinander eine hohe Goldmineralisierung mit 5,26 g/t Au über 2,00 m, einschließlich 9,93 g/t Au über 1,00 m und 4,77 g/t Au über 3,40 m, einschließlich 15,10 g/t Au über 1,00 m sowie 0,82 g/t Au über 6,00 m geschnitten werden.



"Das Goldvorkommen ‚Goliath' ist in die Tiefe nach wie vor offen und beherbergt ein umfangreiches Potenzial, wie anhand der jüngsten Durchschneidungen einer hochgradigen Goldmineralisierung in mehr als 500 m Tiefe gezeigt werden konnte. Während wir unsere Vormachbarkeitsstudie fortsetzen, deren Veröffentlichung wir für Juli planen, erweitern wir unser Explorationsprogramm laufend, um eine möglichst solide Ressource für die Studie bereitzustellen und das Wachstumspotenzial von ‚Goliath' in die Tiefe und entlang des Streichens in nordöstlicher Richtung nachweisen zu können", erklärte Chris Stewart, Präsident und Chief Executive Officer von Treasury Metals. "Das Bohrprogramm im ‚East Resource Target' macht gute Fortschritte und wir planen in diesem Sommer auch diverse Oberflächenarbeiten rund um die Erzformation und Verwerfungsstruktur in unserem Konzessionsgebiet, da wir glauben, dass dieses Gebiet noch sehr viel Potenzial hat."



Auf diese hervorragenden Bohrergebnisse haben bereits die Analysten von PI Financial und vom Streetwise Report reagiert. In seinem jüngsten Unternehmensupdate hält Rohstoff-Analyst Philip Ker von PI Financial an seiner Kaufempfehlung fest und belässt das Kursziel bei 1,20 CAD, was ausgehend vom derzeitigen Aktienkurs von 0,41 CAD einem Kurspotenzial von über 190 % entspricht. Möglicher Kurstreiber könnte die im kommenden Monat erscheinende Vormachbarkeitsstudie sein, aber auch das Thema "denkbare Übernahme" wird gehandelt. Zudem bewege sich die Gesellschaft auch immer weiter in Richtung Produktionsaufnahme.



Auf der Bewertungsseite fällt Treasury Metals ebenfalls positiv auf. PI Financials eigenen Berechnungen zufolge wird das Unternehmen derzeit nur mit rund 24,- USD je Unze Goldäquivalent bewertet, während gleichwertige Unternehmen im Durchschnitt mit rund 45,- USD je Unze Goldäquivalent bewertet würden.



Auch Bob Moriarty vom Streetwise Report steht Treasury Metals sehr positiv gegenüber. Nachdem die Gesellschaft im vergangenen Jahr schon eine hervorragende Vormachbarkeitsstudie und Ressourcenschätzung mit 1,5 Mio. Unzen Goldäquivalent nach NI 43-101-Standard veröffentlicht hat, rechne er anlässlich der voraussichtlich im nächsten Monat erscheinenden neuen Vormachbarkeitsstudie mit nochmals besseren betriebswirtschaftlichen Kennziffern. Dies begründet er mit der Zunahme der Ressource und den aktualisierten Edelmetallpreisen. Die geplante Mine werde zunächst im Tagebau beginnen und später dann auf Untertagebau umstellen. Bei einem bisherigen Minenleben von etwa 13 Jahren sollen spätestens ab dem Jahr 2022 rund 100.000 Unzen Gold pro Jahr abgebaut werden.



Die zuletzt heftige Korrektur von 0,76 CAD im September 2017 auf nur noch 0,41 CAD aktuell sei absolut übertrieben, wobei er aber anmerkte, dass fast alle Rohstoff- und Edelmetallaktien teils dramatische Kursverluste erlitten hätten. Zudem, so der Rohstoffexperte weiter, sei ein guter Zeitpunkt Aktien zu kaufen, wenn sie keiner haben will. Und genau dies sei derzeit im Rohstoffbereich wie auch bei Treasury Metals der Fall. Er rechne im Edelmetallmarkt bald mit einer Gegenbewegung nach oben.



Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte















Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den "Webseiten", dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte "third parties") bezahlt. Zu den "third parties" zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten "third parties" mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte "Small Caps") und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.



Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt
JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de