Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 104
  Pressemitteilungen gesamt: 300.780
  Pressemitteilungen gelesen: 38.878.578x
03.07.2018 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Bert Overlack¹ | Pressemitteilung löschen

Was tun, wenn die Leistung nicht stimmt?

Eine Kette ist immer nur so stark, wie ihr schwächstes Glied, so heißt es im Volksmund. Das gelte natürlich auch für Systeme egal welcher Größe - ob Organisation, Unternehmen, Abteilung oder Team -, weiß Bert Overlack. Als Sparringspartner und Scout begleitet er Unternehmer und Führungspersönlichkeiten in familiengeführten Unternehmen. "Kann sich eine Führungskraft nicht auf einen oder mehrere Mitarbeiter verlassen, gibt es verschiedene Gründe dafür. Fehlendes Engagement und Leistungsbereitschaft beispielsweise sind oft ein Zeichen von mangelnder Motivation", erklärt der Experte.

So vielfältig die Gründe für mangelndes Engagement der Mitarbeiter sein können, so verschieden können auch die Reaktionen der Führungskräfte darauf ausfallen. Von klaren Anweisungen über Druck und Kontrolle, Mikro-Management oder auch Resignation hat er schon alles erlebt. "Anweisungen, Kontrolle und Druck führen früher oder später entweder zu Gegendruck oder zu Flucht der Mitarbeiter. Mikro-Management wiederum nimmt den Mitarbeitern jegliche Verantwortung und birgt zudem das Risiko, nicht mehr ausreichend Zeit und Ressourcen für die eigenen Aufgaben zu haben", schildert Overlack seine Erfahrungen.

Stattdessen rät er, sich von Standardkonzepten zur Mitarbeitermotivation zu verabschieden. "Jede Führungskraft und jeder Mitarbeiter sind einzigartig. Das erfordert individuelle Konzepte. Es ist zwar zeitaufwendig, sich mit den Mitarbeitern wirklich auseinanderzusetzen und zu verstehen, warum sie nicht das tun, was sie eigentlich tun sollen", erläutert Overlack, "doch gemeinsam können Probleme gelöst und neue Möglichkeiten geschaffen werden. Es ist daher wichtig, die individuellen Ziele, Wünsche, Bedürfnisse und Motive der einzelnen Mitarbeiter in Erfahrung und mit denen des Teams, der Abteilung oder des Unternehmens in Einklang zu bringen."

Denn nur wer nach seinen persönlichen und individuellen Motivationen heraus handele, wende sich seinen Aufgaben nachhaltig engagiert zu und setze diese auch vereinbarungsgemäß um.

Nähere Informationen und Kontakt zu Bert Overlack - erfolgswärts -finden Sie unter: http://www.bertoverlack.de (http://www.bertoverlack.de)

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.bertoverlack.de
Bert Overlack GmbH – erfolgswärts
Baldenaustraße 56 76437 Rastatt

Pressekontakt
http://www.bertoverlack.de
Bert Overlack GmbH – erfolgswärts
Baldenaustraße 56 76437 Rastatt

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de