Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 115
  Pressemitteilungen gesamt: 307.624
  Pressemitteilungen gelesen: 39.862.286x
01.08.2018 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Marc Schmidt¹ | Pressemitteilung löschen

Wie sehr lohnt sich Übersetzungsdienstleistung?

Eine Dienstleistung in Anspruch zu nehmen, gehört in unserem Alltag zu den selbstverständlichsten Dingen. Wer geht schließlich nicht zum Friseur oder lässt sein Auto in einer Werkstatt reparieren? Natürlich könnte man diese Dinge auch eigenständig erledigen, aber abgesehen vom zunehmenden Zeitmangel in einer immer größer-werdenden Leistungsgesellschaft, fehlt oft das Know-How. Doch trotz Online-Suchmaschinen und bekannten Videoplattformen kann man nicht immer darauf vertrauen, dass das selbstreparierte Auto nicht wieder seinen Geist aufgibt oder die selbstgeschnittene Frisur einen Schönheitspreis gewinnt.

Nicht selten stellen Dokumente, Erklärungen, Urkunden oder anderes bürokratisches Papier eine Herausforderung dar, wenn diese übersetzt werden müssen. Zum Beispiel für Visas oder Beglaubigungen. In diesem Fall sollte man besser davon absehen selbst Hand anzulegen oder die Dienste von bekannten Online-Übersetzern in Anspruch zu nehmen. Zu groß wären die Konsequenzen bei Sprachpatzern oder holprigen Formulierungen. Man sollte sich nichts vormachen: trotz 9-monatigen Auslandsaufenthalt oder hin- und wieder einen englischen Film schauen, fehlt das Know-How solche Dokumente zu übersetzen. Bei komplizierten, fachspezifischen Texten wie bei juristischen Schriftsätzen ist häufig nicht einmal eine Sprachkompetenz auf C2-Niveau ausreichend. Komplizierte Fachterminologie erfordert ein hohes Maß an Wissen und Kompetenz.

In genau diesen Fällen ist es notwendig die Dienstleistung (http://www.sprachendienst-24.de/)von professionellen Übersetzern zu nutzen um nicht zu riskieren, dass es weitreichende Folgen haben könnte, wenn juristische Schriften falsch übersetzt werden oder die Beglaubigung sprachlich fehlerhaft ist. Schlimmstenfalls kann es zu Schäden und Klageerhebungen führen. Also gilt: Sicherheit vor Pragmatismus.

Professionelle Übersetzer und Dolmetscher sind meist Muttersprachler mit fachspezifischem Vokabularwissen in Gebieten wie Jura, Wirtschaft, Technik oder Marketing. Ihre Kompetenz und Feingefühl sollte man besser nicht aufwiegen, denn dank ihrer Arbeit ist einwandfreie Kommunikation und Textverständnis möglich. Sprachendienst 24 beschäftigt seit nun 10 Jahren Muttersprachler auf den unterschiedlichsten Themengebieten. Sie gewährleisten Präzision und stellen sicher, dass Texte exakt wiedergegeben werden.

Auch das Dolmetschen gehört zu den vom Sprachendienst 24 (http://www.sprachendienst-24.de/) angebotenen Dienstleistungen. Denn obwohl Übersetzen und Dolmetschen oft über einen Kamm geschert werden, sind diese zwei Berufe nicht miteinander gleichzusetzen und die Beherrschung des einen setzt die des anderen nicht voraus. Außerdem zu erwähnen ist, dass Dolmetschen nicht gleich Dolmetschen ist: Unterschieden wird grundsätzlich zwischen Simultandolmetschen und Konsekutivdolmetschen. Während beim konsekutiven Dolmetschen nach bestimmten Abschnitten und während den Sprechpausen des zu übersetzenden Redners die mündliche Übertragung der gesprochenen Sprache erfolgt, verlangt das Simultandolmetschen, bei dem der Dolmetscher gleichzeitig zuhören, übertragen und verständlich machen muss, dem Dolmetscher einiges ab. Deshalb haben Simultandolmetscher bei den Konferenzen auf denen sie zum Einsatz kommen meist nur recht kurze Einsätze. Doch trotz der "nur" vierstündigen Einsatzzeit, bei der man sich jeweils halbstündlich mit einem Kollegen abwechselt, ist der Beruf des Simultandolmetschers nicht zu unterschätzen: Er ist laut WHO nach Gastronom und Fluglotsen der drittstressigste Job der Welt.

Man sollte eben bestimmte Dienstleistungen nicht missen und sie besser nicht im Alleingang ausführen, sondern besser Profis ranlassen. Andere Dienstleistungen sollte man nicht unterschätzen. Oft steckt ein größerer Aufwand dahinter, wie man zuerst vermutet. Doch garantiert: Eine exzellent ausgeführte Leistung kann so manchen Ärger vermeiden.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.sprachendienst-24.de/
Sprachendienst 24
Magazinplatz 3 72072 Tübingen

Pressekontakt
http://www.sprachendienst-24.de/
Sprachendienst 24
Magazinplatz 3 72072 Tübingen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de