Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 8
  Pressemitteilungen gesamt: 297.851
  Pressemitteilungen gelesen: 38.526.715x
02.08.2018 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Stefan Oberdörfer¹ | Pressemitteilung löschen

24 Prozent mehr Bewerbungen: neuer Business-Account von freelance.de sorgt für Bewerberboom bei Projektanbietern

München, 2. August 2018_ freelance.de, Deutschlands größter Marktplatz, auf dem Freischaffende und Auftraggeber zusammenfinden, bietet der Personalbranche seit April eine rechtskonforme Lösung für die Kandidatensuche unter der DSGVO. Wer den neuen Account ENTERPRISE+ und somit das dazugehörige Feature Datenschutz-Cockpit bucht, lässt seinen Bewerberpool von freelance.de DSGVO-konform verwalten. Die erste Bilanz nach knapp vier Monaten: Nach der Umstellung auf ENTERPRISE+ erhalten die Nutzer im Schnitt 24 Prozent mehr Bewerbungen für ihre Projekte.

So funktionieren ENTERPRISE+ und das Datenschutz-Cockpit
Wenn sich ein Freelancer auf ein Projekt bewirbt, stehen die Datenschutzbestimmungen des Projektanbieters zur Einsicht. Im Zuge des Bewerbungsprozesses erfolgt direkt die Zustimmung durch den Freelancer.

Diese Zustimmung wird revisionssicher von freelance.de dokumentiert, archiviert und den beteiligten Parteien übermittelt. Freelancer können ihre Zustimmungen einsehen und jederzeit widerrufen. Der Projektanbieter sieht übersichtlich in seinem Datenschutz-Cockpit alle Freiberufler, die den Datenschutzbestimmungen bereits zugestimmt haben.

Fur Personaldienstleister hat das einen besonderen Effekt: Sie können so auf einen Blick sehen, welche Kandidaten sie im Rahmen der DSGVO in ihren Kandidaten-Pool aufnehmen und an andere Projekte vermitteln dürfen. Recruiter bekommen also über die Plattform freelance.de ganz einfach einen eigenen rechtskonformen Kandidatenpool. Diese Lösung überzeugt offenbar nicht nur die Projektanbieter sondern auch die Freelancer, die sich nun verstärkt auf Projekte von ENTERPISE+-Unternehmen bewerben.

"Es ist ein toller Erfolg, dass unser neuer Account so gut bei Freelancern, Projektanbietern und Recruitern ankommt", sagt Simon Gravel, Geschäftsführer von freelance.de. "Das zeigt, dass sich unser Ansatz für mehr Datenschutz, Transparenz und Vertrauen auszahlt und dass wir offenbar einen Nerv getroffen haben. Die Nutzer wünschen sich mehr Transparenz in der Online-Branche - und wir liefern sie ihnen."

Neuer Account über die Website buchbar
Über freelance.de ist der neue Account ENTERPRISE+, wie alle anderen Mitgliedschaftsmodelle auch, ganz einfach online bestellbar.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
https://www.freelance.de/index.php
freelance.de
Nymphenburger Str. 70 80335 München

Pressekontakt
http://www.elementc.de
ELEMENT C
Aberlestraße 18 81371 München

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de