Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 110
  Pressemitteilungen gesamt: 307.236
  Pressemitteilungen gelesen: 39.812.040x
06.09.2018 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Herr Dipl.-jur. Alberto Longobucco¹ | Pressemitteilung löschen

Inkasso? Zwielichtige Geschäfte oder eine unterschätzte Branche?

Sprüche dieser Art sorgen bei Alberto Longobucco, dem Inhaber der Firma Consig-Inkasso, immer wieder für Unterhaltung. "Klärt man die Auftraggeber über ihre Rechte und Möglichkeiten auf, die das Zwangsvollstreckungsrecht uns bietet, sind die meisten durchaus positiv überrascht. "sagt der Diplom Jurist. "Im seriösen Dialog mit den Schuldnern lassen sich die offenen Forderungen in den meisten Fällen deutlich effizienter realisieren, als mit lautem anklopfen, welches, glücklicherweise, nach den gesetzlichen Vorschriften ohnehin nicht zulässig ist". Das an der Holzmarktstraße ansässige Unternehmen macht aktuell mit der Kampagne "Sie wurden nicht bezahlt?" auf sich aufmerksam und lädt damit kleine und mittelständische Unternehmen mit Außenständen ein, sich über ihre Möglichkeiten beraten zu lassen. Die Kampagne soll dazu anregen offene Forderungen an Consig-Inkasso zu übergeben, um einen zeitnahen Einzug der Rückstände, ohne nennenswerten Arbeitsaufwand für die jeweiligen Auftraggeber, zu ermöglichen und somit deren Liquidität sicherzustellen.



Unternehmen wie das des Kreuzberger Diplomjuristen leisten einen oftmals unterschätzten Beitrag zu einer funktionierenden Wirtschaft. "Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen können schnell selbst in finanzielle Bedrängnis kommen, wenn sich die Außenstände häufen und nicht konsequent aufgearbeitet werden. "erklärt Longobucco. "Jedes Jahr verjähren unzählige Forderungen, weil z.B. die Forderung über einen längeren Zeitraum in Vergessenheit geraten ist und die Titulierung versäumt wurde. Dieses Geld steht den Gläubigern zu und geht unnötigerweise verloren. Obwohl im Normalfall, also bei ordnungsgemäßer Mahnung und Zahlungsverzug, der Schuldner für die Inkassokosten aufkommen muss, sind häufig Berührungsängste mit unserer Branche spürbar." Ob das junge Unternehmen dazu beitragen kann, die häufig noch bestehenden Vorurteile abzubauen wird sich zeigen. Mit der frischen und offenen Kampagne dürfte jedenfalls ein Schritt in die richtige Richtung getan worden sein. Auf der Internetseite des Unternehmens consig-inkasso.de/ können potentielle Mandanten Ihren jeweiligen Fall schildern und mittels Uploadfunktion die dazugehörigen Unterlagen direkt übermitteln und einen Auftrag erteilen.

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Consig-Inkasso
Herr Dipl.-jur. Alberto Longobucco
Holzmarktstraße 25
10243 Berlin
Deutschland

fon ..: 03058914916
web ..: http://consig-inkasso.de/
email : longobucco@consig-inkasso.de

Pressekontakt
Consig-Inkasso
Herr Dipl.-jur. Alberto Longobucco
Holzmarktstraße 25
Berlin Berlin

fon ..: 03058914916
web ..: http://www.consig-inkasso.de
email : longobucco@consig-inkasso.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de