Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 148
  Pressemitteilungen gesamt: 304.698
  Pressemitteilungen gelesen: 39.398.672x
02.10.2018 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Scott Close¹ | Pressemitteilung löschen

EMX Royalty unterzeichnet Vereinbarung über den Verkauf des Kupferprojekts Kimberley an Enfield Exploration Corporation

EMX Royalty unterzeichnet Vereinbarung über den Verkauf des Kupferprojekts Kimberley an Enfield Exploration Corporation



Vancouver, British Columbia, 1. Oktober 2018 (TSX Venture: EMX; NYSE American: EMX) - EMX Royalty Corporation (das Unternehmen und EMX) freut sich, den Abschluss einer Kaufvereinbarung (die Vereinbarung) mit Enfield Exploration Corporation (Enfield), einem berichterstattenden Emittenten in Kanada, hinsichtlich des Kupferprojekts Kimberley in Western Australia bekannt zu geben. Im Zuge der Vereinbarung erhält EMX 500.000 Aktien von Enfield sowie die Zusage von Enfield, 1.000.000 US-Dollar für die ersten Bohrtests des Projekts einzuwerben. EMX erhält außerdem eine gestaffelte NSR-Gebühr (Net Smelter Return) am Projekt, jährliche Gebührenvorauszahlungen und bei Erreichen bestimmter Meilensteine 1.750.000 zusätzliche Aktien von Enfield.



Das Kupferprojekt Kimberley (das Projekt) besteht aus zwei Gruppen von Mineralexplorationskonzessionen und beinhaltet in Sedimentgestein gelagerte Kupfermineralisierung, die sich in geologischen Kuppelstrukturen in der Region Kimberley in Western Australia ausgebildet hat. Nähere Informationen erhalten Sie unter http://www.EMXroyalty.com.



Überblick über die vertraglichen Rahmenbedingungen. Vereinbarungsgemäß wird EMX - NSW 1 Pty Ltd, ein australisches Unternehmen, an Enfield übertragen. EMX - NSW 1 Pty Ltd ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von EMX und hält sämtliche Rechte an den Mineralexplorationskonzessionen, die Teil des Projekts sind. Die Verpflichtung von EMX, seine Tochter an Enfield zu übertragen, steht unter dem Vorbehalt, dass Enfield spätestens bis zum 15. Oktober 2018 (der Stichtag) 1.000.000 US-Dollar einwirbt. Die weiteren Bedingungen lauten wie folgt:



- Am Stichtag wird Enfield 500.000 Stammaktien von Enfield an EMX ausgeben.

- EMX wird eine auf einer Gleitskala basierende NSR-Gebühr in Höhe der folgenden Prozentsätze erhalten:

o 1,0 % auf alle Grundmetalle, bis 50.000 Tonnen Kupfer produziert worden sind; 1,5 % auf alle Grundmetalle, bis weitere 100.000 Tonnen Kupfer produziert worden sind; 2,0 % auf alle Grundmetalle für die weitere Produktion.

o 2 % auf alle Edelmetalle, die jederzeit im Rahmen des Projekts produziert werden.

o Die NSR-Gebühr ist ungedeckelt und kann nicht zurückgekauft oder reduziert werden.

- EMX erhält ab dem dritten Jahrestag der Übertragung jährlich im Voraus eine Gebührenzahlung im Wert von 12.500 Pfund Kupfer (AAR-Zahlung). Diese ersten AAR-Zahlungen können nach Wahl von Enfield entweder in bar oder in Aktien von Enfield erfolgen. Nach der Veröffentlichung einer ersten NI 43-101-konformen Ressource für das Projekt werden die AAR-Zahlungen auf einen gleichwertigen Barbetrag von 20.000 Pfund Kupfer steigen.

- Enfield wird bei Erreichen bestimmter Meilensteine zusätzliche Zahlungen im Umfang von 1.750.000 Stammaktien leisten.

- Enfield verpflichtet sich, bis zum 15. Oktober 2018 1.000.000 US-Dollar für die Finanzierung der weiteren Exploration und eines ersten Bohrprogramms Ende 2018 einzuwerben.

- Enfield wird sich nach besten Kräften bemühen, bis März 2019 eine Notierung an der TSX Venture Exchange zu erreichen. Sollte die Zulassung bis zum 2. Juli 2019 nicht erfolgt sein, werden bestimmte Strafgebühren fällig.



Überblick über das Projekt. Das Kupferprojekt Kimberley besteht aus zwei Gruppen von Explorationskonzessionen, die Menuairs Dome Group und die Campbellmerry Group, mit einer Gesamtfläche von 22.370 Hektar. Jede Konzessionsgruppe beinhaltet eine ausgeprägte geologische Kuppelstruktur (doppelt einfallende Antiklinalen), die sich in den Sedimentgesteinseinheiten aus dem Proterozoikum ausgebildet haben und in den Ausbissen an der Oberfläche weitläufige Vorkommen von Kupfermineralisierungen aufweisen. Ende der 1960er und Anfang der 1970er Jahre wurde das Gebiet begrenzt nach Kupfer erkundet. Zu diesem Zeitpunkt wurden Modelle für Kupferlagerstätten des Zambian-Typs angewendet. Auf Grundlage dieser Modelle wurde die Mineralisierung in Zusammenhang mit den schwarzen Schiefereinheiten am Rande der Kuppelstruktur Menuairs Dome anhand untiefer Bohrungen untersucht.



Neuere Lagerstättenmodelle legen nahe, dass die antiklinalen Kuppelstrukturen selbst die Zielgebiete darstellen und dass die aussichtsreichen Kernbereiche der Antiklinalen noch nie mittels Bohrungen untersucht wurden. Die Kernbereiche der Antiklinalen bestehen aus mächtigen Sandsteinabfolgen, die als günstige Muttergesteine für Kupfermineralisierung dienen könnten und mafische Vulkangesteinseinheiten überlagern. In den antiklinalen Strukturen liegen deutliche Hinweise auf Relikte aus dem früheren Vorkommen von Kohlenwasserstoffen vor, die als chemische Reduktionsmittel dienen hätten können, um eine Ablagerung von Kupfermineralisierungen in den Kuppelstrukturen auszulösen. Die darunter liegenden mafischen Vulkangesteinseinheiten enthalten in der gesamten Region bekanntermaßen auch Kupfermineralisierungen und Kupferanreicherungen.



Die Vereinbarung im Hinblick auf das Kupferprojekt Kimberley ist ein weiteres Beispiel für die Umsetzung des EMX-Gebührengenerierungsmodells. Zusätzlich zu seiner direkten Beteiligung an Enfield wird EMX im Falle einer Entdeckung auch jährliche Gebührenvorauszahlungen und Produktionslizenzgebühren erhalten. Mit diesen Beteiligungen haben EMX und seine Aktionäre unmittelbare Chancen auf Vorproduktionserträge und Aktiengewinne, während die Gebührenbeteiligungen langfristige Chancen auf Einnahmen aus der Rohstoffproduktion sowie die Möglichkeit von kontinuierlichen Explorationserfolgen und -entdeckungen eröffnen.



Dr. Eric P. Jensen, CPG, hat als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 und als Mitarbeiter des Unternehmens die Fachinformationen in dieser Pressemeldung geprüft, verifiziert und genehmigt.



Über EMX. EMX nutzt seine Projektbeteiligungen und sein Explorations-Know-how zum Aufbau von Partnerschaften, bei denen der Partner unsere Mineralkonzessionen erweitert und EMX Zahlungen in Vorbereitung auf die Produktion sowie Gebührenbeteiligungen erhält. EMX ergänzt seine Gebührengenerierungsinitiativen durch den Erwerb von Gebührenbeteiligungen und strategische Investments.



-30-

Nähere Informationen erhalten Sie über:



David M. Cole-------

President & Chief Executive Officer----

Tel: (303) 979-6666------

E-Mail: Dave@EMXRoyalty.com----



Scott Close

Director of Investor Relations

Tel: (303) 973-8585

E-Mail: SClose@EMXRoyalty.com





Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.



Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens hinsichtlich der zukünftigen Ergebnisse basieren. Diese zukunftsgerichteten Aussagen können auch Aussagen zu den wahrgenommenen Vorteilen der Konzessionsgebiete, zu den Explorationsergebnissen und Budgetierungen, zu den Schätzungen der Mineralreserven und -ressourcen, zu den Arbeitsprogrammen, zu den Investitionen, zur zeitlichen Planung, zu den Marktpreisen für Edel- und Basismetalle bzw. andere Aussagen, die sich nicht auf Tatsachen beziehen, beinhalten. Im Zusammenhang mit dieser Pressemeldung sollen Worte wie schätzen, beabsichtigen, erwarten, werden, glauben, Potenzial und ähnliche Ausdrücke auf zukunftsgerichtete Aussagen hinweisen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit keine Gewähr für die zukünftige Betriebstätigkeit und Finanzsituation des Unternehmens darstellen. Sie sind von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren abhängig, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungsdaten, Prognosen oder Chancen des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt bzw. indirekt erwähnt wurden. Zu diesen Risiken, Unsicherheiten und Faktoren zählen möglicherweise auch die Nichtverfügbarkeit von finanziellen Mitteln, die Nichtauffindung von wirtschaftlich rentablen Mineralreserven, Schwankungen im Marktwert von Waren, Schwierigkeiten beim Erhalt von Genehmigungen für die Erschließung von Mineralprojekten, die Erhöhung der Kosten für die Erfüllung der behördlichen Auflagen, Erwartungen in Bezug auf die Projektfinanzierung durch Joint Venture-Partner und andere Faktoren.



Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung bzw. einen in der Meldung gesondert angeführten Zeitpunkt getätigt wurden. Aufgrund von Risiken und Unsicherheiten, zu denen auch die in dieser Pressemeldung erwähnten Risiken und Unsicherheiten zählen, sowie anderen Risikofaktoren und zukunftsgerichteten Aussagen, die in den Erläuterungen und Analysen des Managements für den am 30. Juni 2018 endenden sechsmonatigen Zeitraum (MD&A) und im zuletzt eingereichten Formular 20-F für das am 31. Dezember 2017 endende Geschäftsjahr angeführt sind, können die tatsächlichen Ereignisse unter Umständen wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Weitere Informationen über das Unternehmen - einschließlich MD&A, Formular 20-F und Finanzberichte des Unternehmens - sind auf SEDAR (www.sedar.com) und auf der EDGAR-Website der SEC (www.sec.gov) erhältlich.



Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf http://www.sedar.com , http://www.sec.gov , http://www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!




Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
EMX Royalty Corp.
Scott Close
Suite 501 - 543 Granville Street
V6C 1X8 Vancouver
Kanada

email : sclose@emxroyalty.com

Pressekontakt
EMX Royalty Corp.
Scott Close
Suite 501 - 543 Granville Street
V6C 1X8 Vancouver

email : sclose@emxroyalty.com

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de