Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 293.465
  Pressemitteilungen gelesen: 37.891.513x
02.02.2012 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Benjamin Manz¹ | Pressemitteilung löschen

Schweizer Banken lüften ihren Schleier

Zürich, 2. Februar 2012 - Die Schweizer Vermögensverwaltung, der Stützpfeiler des Schweizer Finanzplatzes, ist in der Krise. Die Branche hat mit zahlreichen Herausforderungen zu kämpfen: Steigende Kosten und sinkende Margen, eine sich abzeichnende Neudefinition des Schweizer Bankgeheimnisses und eine international erstarkende Konkurrenz. Da rund die Hälfte aller in der Schweiz verwalteten Vermögen aus dem Ausland stammt, kommt der grenzüberschreitenden Vermögensverwaltung eine besondere Bedeutung zu. Die Schweiz ist in der Offshore-Vermögensverwaltung allerdings nur noch ganz knapp führend vor London, Singapur und Hongkong und könnte ihre Vormachtstellung nächstens verlieren. Auch hat sich das Kundenverhalten geändert: Eine internetaffine Anlegergeneration fordert auch in der Vermögensverwaltung mehr Transparenz.

Schweizer Vermögensverwalter zeigen, was sie haben

Bisher war der Umgang von Schweizer Finanzdienstleistern mit neuen Medien sehr verhalten. Auf den Anbieterwebseiten waren oftmals nicht einmal Informationen zu Art und Umfang der genauen Dienstleistungen zu finden. Das dürfte sich nun ändern. Als Antwort auf die bestehenden Herausforderungen sind immer mehr Banken dazu bereit, mehr über ihre Unternehmungen öffentlich im World Wide Web preiszugeben. Immer mehr erklären sich etwa damit einverstanden, auf dem unabhängigen Informations- und Vermittlungsportal assetinum.com präziser Auskunft über das eigene Unternehmen zu geben. Für Benjamin Manz, Gründer von assetinum.com, ist das nur folgerichtig: «Der Schweizer Finanzplatz muss nach vorne schauen. Es gilt nun, sich über die eigenen Dienstleistungen von der Konkurrenz transparent zu differenzieren. Das Internet ist dafür als grenzüberschreitendes Medium ideal.»

Mehr Transparenz und mehr Wettbewerb

Mit zunehmender Transparenz nimmt auch der Wettbewerb zu. Für Anleger eine positive Entwicklung, da sie mit einer steigenden Dienstleistungsqualität und sinkenden Gebühren rechnen dürfen. Voraussetzung ist allerdings, dass die Anleger über eine entsprechend neutrale Vergleichsmöglichkeit verfügen. Auf assetinum.com ist diese Möglichkeit gegeben: Auch internationale Anleger haben dank dem unabhängigen Schweizer Onlineportal die Möglichkeit, Vermögensverwalter nach diversen Kriterien wie spezialisierten Dienstleistungen und Anlageklassen zu filtern, zu sortieren und für Beratungsanfragen auszuwählen. Unter den Anbietern sind über 200 relevante Schweizer Banken sowie von assetinum.com geprüfte unabhängige Vermögensverwalter und Family Offices zu finden. Anleger können sich über Beraterportraits, Anlagestrategien, Grösse der verwalteten Vermögen oder Gebührenstrukturen der Anbieter informieren.

Schweizer Beauty Contest für internationale Anleger

Anleger haben die Gelegenheit, schnell und ohne Aufwand kostenlose und unverbindliche Beratungsgespräche bei mehreren Banken oder unabhängigen Vermögensverwaltern ihrer Wahl anzufordern. Nach den ersten Beratungsgesprächen haben die Anleger eine solide Vergleichsgrundlage für die Wahl der geeigneten Schweizer Bank oder des geeigneten unabhängigen Vermögensverwalters. Dabei gibt in diesem - in der Vermögensverwaltungsbranche als «Beauty Contest» bezeichneten Anbieterwettbewerb - nicht das beste Aussehen, sondern das beste Beratungsangebot den Ausschlag. Für Anbieter locken als «Preisgeld» neue Kunden. «Dabei müssen die Banken und Vermögensverwalter angeben, welche Kundendomizile sie bearbeiten können. Je nach Domizil der Anleger stehen deshalb unterschiedliche Anbieter für Beratungsgespräche zur Verfügung», erklärt Benjamin Manz.

Weitere Informationen finden Sie unter:
http://www.assetinum.com/de/schweizer-banken.publication.html

Kontakt:
http://www.assetinum.com
Schaffhauserstrasse 120c
CH-8057 Zürich, Schweiz
Telefon: +41 44 576 8888
E-Mail: media@assetinum.com
Website: http://www.assetinum.com

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.assetinum.com
assetinum.com
Schaffhauserstrasse 120c 8057 Zürich

Pressekontakt
http://www.assetinum.com
assetinum.com
Schaffhauserstrasse 120c 8057 Zürich

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de