Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 132
  Pressemitteilungen gesamt: 279.202
  Pressemitteilungen gelesen: 35.778.788x
10.02.2012 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Jan Olaf Hansen¹ | Pressemitteilung löschen

fairvesta - die neue Nummer 1 der bankenunabhängigen Emissionshäuser im Bereich Geschlossener Immobilienfonds Deutschland

fairvesta konnte im vergangenen Geschäftsjahr so viel privates Eigenkapital im Bereich der Geschlossenen Immobilienfonds Deutschland platzieren wie kein anderes bankenunabhängiges Emissionshaus in Deutschland. Das geht aus den jüngst auf dem VGF Summit 2012 veröffentlichten Branchenzahlen hervor.

"Wir freuen uns sehr, dass uns der Schritt zum Marktführer eindrucksvoll gelungen ist. Die Top-Platzierung ist das Ergebnis unserer nachhaltigen und transparenten Investitionsstrategie, die wir seit nun mehr zehn Jahren konsequent verfolgen. fairvesta steht für renditestarke und sicherheitsorientierte Immobilienanlagen. Seit Bestehen verfügen wir in jedem Jahr über eine positive Leistungsbilanz. Die durchschnittlich für unsere Anleger erwirtschaftete Rendite lag bislang immer im zweistelligen Bereich. Dieser Erfolg und das große Vertrauen unserer Anleger wird nun auch in den Branchenzahlen sichtbar.", kommentiert Otmar Knoll, Handlungsbevollmächtigter der fairvesta Group AG.

Die Beteiligungsbranche blickt insgesamt auf ein eher verhaltenes Geschäftsjahr zurück. Das Fondsvolumen aller gemeldeten Beteiligungsangebote belief sich auf 9,89 Mrd. Euro. Das vermittelte Eigenkapital stieg im Vergleich zum Vorjahr um 0,2 Prozent auf nun rund 5,85 Mrd. Euro. Davon wurden 4,81 Mrd. Euro von privaten Investoren eingezahlt. Mit ca. 2,67 Mrd. Euro entfiel ein Großteil davon auf den Bereich Immobilien (In- und Ausland). Das entspricht einem Zuwachs gegenüber dem Vorjahr von ca. 27 Prozent. Mit einer Steigerung von über 70 Prozent gegenüber dem Vorjahr konnte fairvesta den allgemeinen Branchendurchschnitt um mehr als das Doppelte übertreffen. fairvesta konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 173,9 Millionen Euro Eigenkapital einwerben.

Das platzierte Fondsvolumen aller Beteiligungen von fairvesta belief sich auf ebenfalls 173,9 Millionen Euro. Denn im Gegensatz zur Branche, wo der durchschnittliche Geschlossene Immobilienfonds mit ca. 68 Prozent fremdfinanziert ist, sind alle Mercatus-Fonds von fairvesta ausschließlich mit Eigenkapital finanziert. Ohne den Leverage-Effekt, der auch Risiken hebelt, sind Anleger deutlich besser vor der Volatilität der Kapitalmärkte und der Willkür der Banken geschützt. Alle fairvesta Immobilien sind schulden- und lastenfrei.

In 2011 hat fairvesta mit Mercatus IX ein echtes Branchenschwergewicht geschlossen: Allein in diesen Fonds flossen 125 Millionen Euro Eigenkapital. Damit wurde das vom Analysehaus Scope in seinem Emissionsführer veröffentlichte durchschnittliche Fondsvolumen im Immobilienbereich von 51,5 Millionen um mehr als 140 Prozent übertroffen.

Die durchschnittliche Zeichnungssumme aller am Markt befindlichen Geschlossenen Immobilienfonds stieg auf rund 36.000 Euro. Wesentlich größer war das Anlegervertrauen in fairvesta: Hier investierte jeder Anleger im Schnitt über 55.000 Euro. Bei der Altersstruktur zeigt sich, dass Zeichner von fairvesta-Produkten deutlich jünger als der Durchschnitt sind.

Die Verteilung im Einzelnen (ohne juristische Personen):
Unter 40 Jahre: 8,7 Prozent im Branchendurchschnitt, bei fairvesta: 17,8 Prozent
41-50 Jahre: 19,3 Prozent im Branchendurchschnitt), bei fairvesta: 26,2 Prozent
51-60 Jahre: 24,8 Prozent im Branchendurchschnitt, bei fairvesta: 28,3 Prozent
61-70 Jahre: 23,4 Prozent im Branchendurchschnitt, bei fairvesta: 19,3 Prozent
über 70 Jahre: 22,7 Prozent im Branchendurchschnitt, bei fairvesta: 8,3 Prozent

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.fairvesta.com
fairvesta Group AG
Konrad-Adenauer-Str. 15 72072 Tübingen

Pressekontakt
http://www.fairvesta.de
fairvesta Group AG
Konrad-Adenauer-Str. 15 72072 Tübingen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de