Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 6
  Pressemitteilungen gesamt: 281.145
  Pressemitteilungen gelesen: 36.143.372x
03.09.2012 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Andreas Manoussos¹ | Pressemitteilung löschen

Forex

Der Devisenhandel - Handel mit Währungen (Forex Trading (http://www.forex-fx-trading.de)) - ist einer der lukrativsten Märkte überhaupt und der liquideste sowieso. Zum Vergleich: Der Aktienmarkt weltweit x 60 = das Volumen/Tag im Devisenhandel. Die Währungskurse reagieren direkt auf Ereignisse in Politik und Wirtschaft. Rund um die Uhr wird an steigenden und fallenden Kursen verdient. Achtung: Auch im Forex Handel ist der Markt keine Einbahnstrasse! Generell zu Risiken, Sicherheit und Streuung gibt es auf der Seite German Investor (http://www.german-investor.de) Ausführliches.


Was ist Forex?

Für Laien ist die Frage über den ständig wachsenden Forex Markt berechtigt und sollte beantwortet werden. Anbei ein kleines Infovideo auf Youtube.


Forex - Was funktioniert wirklich?

Niemand hat ein Patentrezept für erfolgreiches Trading im s.g. Forex Markt. Nur die Praxis mit den unterschiedlichsten Handelsansätzen und Summen über Jahre, ermöglicht hier einige einfache Grundlagen zu definieren. Nachfolgend gibt es eine Zusammenfassung der guten und schlechten Erfahrungen aus der Praxis um sich ein eigenes Bild zu machen.


Wovon hätte man gerne mehr? Zeit oder Geld?

Immer das Gleiche. Entweder viel Zeit und wenig Geld oder wenig Zeit um eben im Beruf gutes Geld zu verdienen. Das erfolgreiche Forex Trading (Devisenhandel) setzt kontinuierliches Training und Lehrgeld voraus. Das Training in Demokonten macht durchaus Sinn, ersetzt aber keinesfalls den Eigenhandel mit echtem Geld.

Eine Möglichkeit sofort am Devisenmarkt zu profitieren ist handeln zu lassen. Man könnte einen Fondsmanager beauftragen. Dabei wäre zu beachten, daß bekanntlich keine 10% dieser Profis langfristig ihren Vergleichsindex schlagen. Hinzu kommen die Kosten der Institute und Produkte die mehr oder weniger erfolgreich gemanagt werden. Meist wird ein Agio vorab und eine laufende Gebühr unabhängig vom tatsächlichen Erfolg verlangt.

Anleger müssen zukünftig höhere Erträge anstreben um ihr Geld und dessen Kaufkraft zu erhalten und zu vermehren. Eine interessante Möglichkeit ist der automatisierte Devisenhandel (Forex Trading, bzw. Forex Handel) auf Tagesbasis.


Wichtige Fragen in Sachen gemanagtes Forex:

- Welches ist das richtige Forex Handelssystem?
- Welche ist die richtige Forex Software?
- Wer ist der richtige Forex Broker?

Anbieter für ein Forex Handelssystem gibt es viele. Vom Managed Account (gemangte Forex Konten) bis Expert Advisor und manuell getradeten Forex Konten wird Vieles beworben. Man sollte sich nicht mit einem Forex Demokonto, Backtest oder anderen "Trockenübungen" zufrieden geben, sondern einen Lesezugriff auf ein Lifekonto verlangen. So - und nur so - sieht man in Echtzeit wie das Forex Handelssystem oder der Tradingroboter wirklich arbeitet. Man muß sich nicht mit Fachbegriffen herumschlagen wie: Dealingdesk, Slippage, Spreaderweiterungen, Stopfishing, Commisson, und so weiter. In einem realen Managed Forex Account bzw.gemangtem Forex Konto sieht man genau die Orderausführung Stop und Limit der Forex Software und was nach Kosten täglich netto erwirtschaftet wird. Für den Forex Broker, Forex Trader, oder Forex Vermittler sollte das kein Problem sein. Man sollte darauf achten, dass Serverhosting, Support und Systempflege in der eigenen Muttersprache von Fachpersonal angeboten werden.

Die Mindestkontogröße sollte 5.000,- EUR oder USD nicht unterschreiten. Selbstverständlich kann rein technisch gesehen mit deutlich weniger gehandelt werden. Der Handel erfolgt auf Margin mit Hebel. Deshalb sollte man von kleineren Konten im Systemhandel absehen. Eine Möglichkeit ist einen Bonus vom Broker zu nutzen, um die Equity, sprich das Handelskapital, aufzustocken. Jedes Forex Handelssystem muß professionell betreut, gepflegt und gewartet werden. Erreichbarkeit und Service sind entscheidende Faktoren. Im Sinne von Streuung kann ein Forex Handelskonto in einer Fremdwährung wie USD, CHF oder GBP geführt werden. Nicht zuletzt wichtig: Die eigene Erwartungshaltung an Forex! Man sollte realistisch bleiben und Forex Gewinne regelmäßig umschichten.

Euronetwork Wirtschaftsberatung (http://www.euronetwork.de)

Bildrechte: Login / Fotolia.com

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.forex-fx-trading.de
Euronetwork
Blumenstr. 6 39122 Magdeburg

Pressekontakt
http://www.euronetwork.de
Euronetwork
Blumenstr. 6 39122 Magdeburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de