Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 4
  Pressemitteilungen gesamt: 304.702
  Pressemitteilungen gelesen: 39.399.280x
12.09.2012 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Hardy Müller¹ | Pressemitteilung löschen

Ladungssicherung von Containern und Sheltern mit Twistlock

Container sind in der internationalen Logistikbranche nicht ersetzbar. Jährlich steigt die Anzahl der Containerfracht weltweit an und somit auch die Gefahr, dass bei unsachgemäßer Transportsicherung die Ware in den Containern beschädigt wird oder es zu Unfällen mit Dritten kommt. Die bowmann GmbH & Co. KG (http://www.containersachverstand.de) aus Rosengarten bietet die international gängigen Twistlock-Systeme an.

Zur Verbindung von Containern miteinander sowie zur Befestigung der Behälter auf bzw. in dem Transportfahrzeug werden Twistlock-Systeme verwendet. An den Eckbeschlägen werden die Sicherungssysteme eingesetzt und dann zur Fixierung teilweise halbautomatisch oder manuell verdreht. Durch den Formschluss entsteht ein fester Zusammenhalt, der jederzeit lösbar ist.

Flexible Sicherungssysteme für den universellen Einsatz

Twistlocks können mechanisch verriegelt werden. Die Eckbeschläge werden manuell eingesetzt, der nächste Container darauf-und die Verbindung dann durch Verdrehen hergestellt.

Beim Einsatz von Ladebrücken sind halb- oder vollautomatische Twistlocks im Einsatz. Durch Aufsetzen der Container auf die Ladefläche oder aufeinander werden die Verschlusssysteme ausgelöst und sorgen so für festen Zusammenhalt. Der Vorteil der halb- und vollautomatischen Sicherungssysteme besteht hauptsächlich darin, dass weniger Gefahr für das Personal während der Verstauung entsteht und insgesamt weniger Personal zur Containersicherung benötigt wird. Ferner ist das Twistlock-Sicherungssystem weltweit im Einsatz, dadurch wird die Umladung von Containern und deren Transportsicherungen international vereinfacht.

Auf Ladeflächen, die nicht für feste Verbindungselemente vorgesehen sind, können Bottom-Twistlocks eingesetzt werden. Hierbei handelt es sich um Verbindungssysteme, die in den Boden der Ladefläche geschoben und dort mechanisch mit den Containern verbunden werden.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.containersachverstand.de
bowmann GmbH & Co KG
Emsener Straße 13 21224 Rosengarten b. Hamburg

Pressekontakt
http://www.containersachverstand.de
bowmann GmbH & Co KG
Emsener Straße 13 21224 Rosengarten b. Hamburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de