Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 29
  Pressemitteilungen gesamt: 281.048
  Pressemitteilungen gelesen: 36.131.010x
13.09.2012 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Herr Tina Moser¹ | Pressemitteilung löschen

Existenzgründern stehen bis zu 6.000,- € Förderung zu!

Der Weg in die Selbstständigkeit ist steinig, vor allem dann, wenn man aus den Topf vorhandener Fördermittel schöpfen will.



Die meisten Existenzgründer kommen aus der Arbeitslosigkeit und haben meist auch die notwendige Motivation, eine gute Geschäftsidee, aber nicht die finanziellen Mittel um den Weg in die Selbstständigkeit zu gehen.



Die nächste Hürde stellt für viele die Erstellung der notwendigen schriftlichen Unterlagen dar, die benötigt werden um Fördermittel beantragen zu können. Gerade aber die perfekte Erstellung von Businessplan, Darstellung der geplanten selbstständigen Tätigkeit, Rentabilitätsprognosen, Liquiditätsplan etc. ist von entscheidender Bedeutung für eine positive, förderungswürdige Beurteilung durch die geldgebenden Stellen.



Kommen die Existenzgründer nicht selbst aus dem kaufmännischen Bereich oder haben vorher in einer Bank gearbeitet, ist Ihnen eine korrekte Anfertigung dieser Unterlagen ohne Hilfe nahezu unmöglich.



Der Markt an professionellen und selbsternannten Beratern ist riesig und unüberschaubar. Alleine das Lokalisieren eines Gründungsberaters, der die Existenzgründung bei korrekter Hilfestellung wesentlich verkürzt und die Beantragung der Fördermittel von Anfang an korrekt mit gestaltet, ist eine zeitraubende Angelegenheit.



Eine seriöse Beratung erhält man meist bei Gründerberatern die ein unverbindliches und kostenloses Beratungsgespräch anbieten, bei dem die geplante Selbstständigkeit in eigenen Worten vorgestellt werden kann.



Ein Gründerberater der in dieser Art arbeitet ist unter anderem die G.U.T. Rhein Main GmbH - http://www.gut-rhein-main.com , die Existenzgründer auch nach der Gründung erfolgreich begleitet und sogar innerhalb des seit Jahrzehnten aufgebauten Netzwerkes für geschäftlich Kontakte sorgt und damit für Neugründer auch Aufträge generiert.



Existenzgründer scheuen meist den Gang zu einem Beratungsunternehmen da sie mit hohen Kosten rechnen, was in diesem Bereich so nicht zutrifft. Selbstverständlich lassen sich diese Beratungsunternehmen für Ihre Leistung bezahlen. Was viele nicht wissen wird auch diese Leistung über Fördermittel mitfinanziert.



Es ist jedem Existenzgründer anzuraten sich von einem Profi, der die Marktsituation kennt, beraten zu lassen, Am Ende des Tages erspart so ein Gang Frust und Enttäuschung auf dem Weg in die Selbstständigkeit und beschleunigt den gesamten Prozess, vor allem das Besorgen finanzieller Mittel, wesentlich.

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
G.U.T. Rhein Main GmbH
Herr Martin Lippert
Martin-Behaim-Straße 12
63263 Neu-Isenburg
Deutschland

fon ..: 0 61 02 - 35 88 88 0
fax ..: 06142 - 4 09 35 89
web ..: http://www.gut-rhein-main.com
email : info@gut-rhein-main.de

Pressekontakt
Adconfact - Agentur für Web- und Print-Design
Herr Tina Moser
Kiefernweg 2
65428 Rüsselsheim

fon ..: 06142 - 4 09 35 89
web ..: http://www.adconfact.de
email : info@adconfact.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de