Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 38
  Pressemitteilungen gesamt: 302.124
  Pressemitteilungen gelesen: 39.072.581x
18.09.2012 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Ellen Chen¹ | Pressemitteilung löschen

Bearbeitungsgebühren bei Verbraucherkrediten sind unzulässig. Prozessfinanzierung Meta kauft Verbraucheransprüche auf

Verlangt eine Bank von ihren Privatkunden eine Bearbeitungsgebühr bei Anschaffungsdarlehn (Verbraucherkredite), so benachteiligt sie ihre Kunden und muss die Bearbeitungsgebühren an ihren Kunden zurückzahlen. So und ähnlich haben zahlreiche Oberlandesgerichte in Deutschland entschieden und damit die Verbraucherrechte von vielen Tausenden Verbraucher gestärkt, vgl. OLG Karlsruhe vom 3.5.11 zum Ak 17 U 192/10. Obgleich die Verbraucherzentralen verstärkt die Verbraucher aufgerufen haben, ihre Ansprüche gegenüber den Banken anzumelden, lassen viele ihre Rückzahlungsansprüche verjähren. Die Firma Meta Prozessfinanzierung sieht hierbei ein gutes Geschäft und unterbreitet den Verbrauchern ein Angebot auf Abkauf ihrer Rechte.

Sie bietet an, die Rückforderungsrechte aufzukaufen und zahlt dafür sogleich 75 % der zuvielbezahlten Bearbeitungsgebühren aus. Bei einem Verbraucherdarlehn von 15.000.- und typischen Bearbeitungsgebühr in Höhe von 2 % hat die Bank 300.- an Bearbeitungsgebühren zuviel verlangt. Die Meta GmbH kauft die Ansprüche zu 225.- Euro auf und verfolgt die Ansprüche gegenüber der Bank selbstständig. Hierzu die Geschäftsführerin Frau Chen von der Meta Prozessfinanzierung: "In Deutschland haben mehrere 100.000 Verbraucher Rückzahlungsansprüche,die Jahr für Jahr verjähren, da die Ansprüche nicht geltend gemacht werden. Die Banken zahlen die Ansprüche nicht selbständig aus und die meisten Banken auch freiwillig. Wenn der Verbraucher uns seine Ansprüche überträgt, erhält er oder sie sofort 75 % der Bearbeitungsgebühr überwiesen oder wahlweise per Scheck ausgezahlt, ohne sich mit der Bank auseinandersetzen zu müssen, vgl. hierzu http://www.bank-bearbeitungsgeb ühr.de

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.bank-bearbeitungsgeb ühr.de
Meta Prozessfinanzierung- und Beteiligungs GmbH
Am Roten Stein 9 b 14089 Berlin

Pressekontakt
http://www.bank-bearbeitungsgeb ühr.de
Meta Prozessfinanzierung- und Beteiligungs GmbH
Am Roten Stein 9 b 14089 Berlin

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de