Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 7
  Pressemitteilungen gesamt: 289.106
  Pressemitteilungen gelesen: 37.229.513x
25.09.2012 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Maren Herbst¹ | Pressemitteilung löschen

SWORN bringt Kurzläufer-Publikumsfonds "SWORN Mobilfunkinfrastruktur II"

Nur zwei Monate nach der Markteinführung seines ersten geschlossenen Fonds startet das Emissionshaus Sworn Capital den Vertrieb des Publikumsfonds "Sworn Mobilfunkinfrastruktur II". Wie der Vorgängerfonds investiert auch das aktuelle Beteiligungsangebot in bestehende Mobilfunkmasten in den USA, die jeder über mindestens einen bereits abgeschlossenen langfristigen Mietvertrag verfügen. Hierdurch sind von Beginn an regelmäßige Einnahmen sichergestellt. Auch dieser Kurzläufer ist als reiner Eigenkapitalfonds ohne Fremdfinanzierungsrisiken konzipiert, das geplante Volumen liegt bei rund zehn Millionen Euro. An dem Infrastrukturfonds mit einer Laufzeit bis Ende 2018 können sich Anleger mit einer Zeichnungssumme ab 20.000 Euro beteiligen. Ab 2015 sind halbjährliche Auszahlungen in Höhe von 5% p.a. geplant. Der Kurzläufer prognostiziert im Basisszenario eine Gesamtzahlung von 141%.

"Auch unser zweiter Fonds erfüllt nicht nur die Kriterien Sicherheit, Rendite und Liquidität, sondern bietet den Anlegern einen zusätzlichen Investitionsnutzen", erläutert Sworn-Geschäftsführer Stefan Winter. Das eigenständige Emissionshaus Sworn Capital bietet Anlegern derzeit als einziges Haus Zugang zu der Assetklasse. Der weitere Ausbau der Mobilfunkinfrastruktur, den die Anleger mit ihrer Beteiligung unterstützten, sei die Grundlage für die bessere Vernetzung der Menschen und damit für bessere Bildungsmöglichkeiten, umfassendere Gesundheitsdienstleistungen und zusätzliche Arbeitsplätze. Ein solcher Nutzen für die Allgemeinheit gewinne bei immer mehr Anlegern an Bedeutung bei ihrer Investitionsentscheidung.

Die wachsende Nachfrage nach Mobilfunkinfrastruktur, die verschiedene Analysten dem Markt langfristig bescheinigen, bietet Winter zufolge zudem erhebliches Potenzial für die Anleger: Würden die Masten, die prognosegemäß zum 20-Fachen der Nettomieteinnahmen erworben werden, nicht wie prognostiziert zum 15,5-Fachen verkauft sondern beispielsweise zum 19-Fachen, steige die Auszahlung deutlich an auf 166%. Wie beim Vorgängerfonds steht das Netzwerk von Sworn als internationalem Asset Manager zur Verfügung, der unter anderem auch im Zielmarkt des Fonds aktiv ist und auf den die Anleger zurückgreifen können.

Für Anleger hat die Anlageklasse den Vorteil, dass sich Mobilfunkmastinvestitionen unabhängig von den Kapitalmärkten und konjunkturellen Schwankungen entwickeln und so das Portfolio stabilisieren. Zudem ermöglichen die vergleichsweise geringen Investitionssummen pro Mast eine breite Streuung der Investition über verschiedene Standorte und Mieter. "Die Anlageklasse erfüllt bereits wesentliche Anforderungen der künftigen Regulierung", unterstreicht Winter die Stärken der Anlageklasse. "Mehrobjektfonds beispielsweise sind in dieser Anlageklasse selbstverständlich und ermöglichen selbst ohne jeglichen Fremdkapitaleinsatz attraktive Renditen bei breiter Risikostreuung." Das AIFM-Umsetzungsgesetz bedürfe zwar noch eines Feinschliffs, das Emissionshaus aber sehe sich bei der verbesserten Regulierung des "grauen Kapitalmarktes" gut aufgestellt.


SWORN MOBILFUNKINFRASTRUKTUR IM ÜBERBLICK

Beteiligungsobjekte:
Der Fonds investiert in bestehende Funkmasten in Nordamerika mit jeweils mindestens einem Mieter, was von Beginn an regelmäßige Einnahmen sicherstellt

Kapitalherkunft:
Reiner Eigenkapitalfonds ohne Fremdfinanzierungsrisiken

Fondsvolumen:
Rund 10 Millionen Euro

Mindestbeteiligung:
20.000 Euro zzgl. 5% Agio

Fondslaufzeit:
Bis 31. Dezember 2018

Zahlungen:
Ab 2015 halbjährliche Auszahlungen in Höhe von 5% p.a.;
Gesamtzahlung in Höhe von ca. 141% (Basisszenario, vor Steuern)

Investitionsquote:
90% exkl. Agio

Platzierungsende:
31. Dezember 2013

Weitere Informationen zum Beteiligungsangebot erhalten Sie auf SWORN Capital (http://www.sworn.com/publikumsfonds-sworn-mobilfunkinfrastruktur-ii).


Über SWORN
SWORN ist ein internationaler Asset Manager für Mobilfunkinfrastruktur. Mit der in Berlin ansässigen SWORN Capital ermöglicht die Unternehmensgruppe Investoren in Deutschland Sachwertbeteiligungen in der Assetklasse Mobilfunkinfrastruktur und bietet sowohl Direktinvestitionen als auch geschlossene Fonds an. Über das Unternehmen SWORN Wireless mit Sitz in Atlanta (USA) betreibt SWORN Mobilfunkmasten und managt die Assets der Beteiligungsangebote. Neben Berlin und Atlanta verfügt SWORN über Unternehmenssitze in Kapstadt, Peking und Beirut. Weitere Informationen erhalten Sie auf http://www.sworn.com (http://www.sworn.com).

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.sworn.com
SWORN Capital GmbH
Beuckestraße 4 14163 Berlin

Pressekontakt
http://www.sworn.com
SWORN Capital GmbH
Beuckestraße 4 14163 Berlin

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de