Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 11
  Pressemitteilungen gesamt: 289.110
  Pressemitteilungen gelesen: 37.230.218x
27.09.2012 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Jörg Wehrmann¹ | Pressemitteilung löschen

Deutschlands beste Fachkräfte wetteifern bei Berufe-EM EuroSkills im belgischen Spa um Titel und Medaillen

Stuttgart, 27. September 2012.- Der Countdown läuft - für die IT-Spezialistin Saskia Oppenländer, den Fliesenleger Björn Bohmfalk, den Maler Niklas Maas, die Mechatroniker Timon Bronner und Markus Weber und die anderen deutschen Teilnehmer der Berufe-Europameisterschaft. Am Abend des 3. Oktober werden die zum dritten Mal durchgeführten EuroSkills im belgischen Spa-Francorchamps mit einer Feier und dem Einmarsch der 24 teilnehmenden Nationen eröffnet. An den folgenden drei Tagen wetteifert dann auf dem Gelände der Formel 1-Rennstrecke die europäische Elite der beruflich Qualifizierten im Alter bis 25 Jahre in 44 Berufsdisziplinen um EM-Titel und beste Leistungen. Unter den über 450 jungen Fachkräften: 24 Jungen und ein Mädel, die in 19 Einzel- und Teamwettbewerben die deutschen Farben nicht nur vertreten, sondern ein gewichtiges Wörtchen bei der Vergabe der Medaillen mitreden wollen. Das Ziel der deutschen Mannschaft von WorldSkills Germany und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks ist klar: die Ergebnisse der vergangenen Europameisterschaften in Rotterdam (2008) und Lissabon (2010) zu toppen.

Die deutschen Teilnehmer aus Industrie, Handwerk und Dienstleistungsbereich hatten sich zuvor in spannenden regionalen und nationalen Ausscheiden in ihren Berufsdisziplinen für die aller zwei Jahre ausgetragenen EuroSkills qualifiziert. "Schon dort haben wir EM-reife Leistungen der Teilnehmer gesehen, das lässt auf ein durchaus gutes Abschneiden in Spa hoffen", strahlt Elfi Klumpp, geschäftsführendes Vorstandsmitglied WorldSkills Germany, Optimismus aus. Die Mitglieder des Nationalteams sind von ihren Experten, Betreuern und Ausbildern in den letzten Wochen daheim gut vorbereitet worden. Sie haben bis zum letzten Moment intensiv trainiert, sind bestens eingestellt und motiviert. "Die Chancen auf Gold und viele vordere Platzierungen sind also aussichtsreich", so die Leiterin der deutschen EuroSkills-Delegation und Mitglied im Board von WorldSkills International. Dabei blicke man auch schon ein wenig voraus - auf 2013, wo sich die weltweit besten Fachkräfte bei den Weltmeisterschaften der Berufe in Leipzig treffen. "Spa ist eine perfekte Möglichkeit, um international eine gute Visitenkarte zu hinterlassen. Mit einem erfolgreichen Team können wir den hohen Standard bei Technologie und Ausbildung "Made in Germany" unter Beweis stellen und gleichzeitig als Gastgeber für eine brillante Leistungsschau, die 42. WorldSkills im Juli 2013 im eigenen Land, werben."

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.worldskillsgermany.de
WorldSkills Germany e.V.
Rechbergstraße 3 73770 Denkendorf

Pressekontakt
http://www.diewortgewaltigen.de
Die Wortgewaltigen - Kommunikationsbüro Berlin/Stuttgart
Tucholskystr. 13 10117 Berlin

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de