Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 0
  Pressemitteilungen gesamt: 276.796
  Pressemitteilungen gelesen: 35.426.044x
24.01.2011 | Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen | geschrieben von Dagmar Rückert¹ | Pressemitteilung löschen

Starke Fonds in starker Währung: ACATIS Aktien Global Fonds UI und ACATIS IfK Value Renten UI nutzen den starken Schweizer Franken

Frankfurt am Main, 24. Januar 2011 (dwk) Die ACATIS Investment GmbH aus Frankfurt am Main hat zusammen mit der Universal-Investment-Gesellschaft mbH zwei ihrer Flaggschiffe seit dem 29. 12. 2010 zusätzlich auch auf Schweizer-Franken-Basis aufgelegt: den ACATIS Aktien Global Fonds UI in der Anteilsklasse D (CHF) (ISIN DE000A1C7DK9) und den ACATIS IfK Value Renten UI in der Anteilsklasse B (CHF) (ISIN DE000A1CS5A9). Beide Fonds werden von Dr. Hendrik Leber, Geschäftsführer von ACATIS und überzeugender Vertreter eines Value-orientierten, an Warren Buffett angelehnten Investmentansatzes, und seinem Team sehr erfolgreich gemanagt. So legte der weltweit aufgestellte Aktienfonds in den Jahren 2009 und 2010 um 30,5% bzw. 13,9% zu, der Rentenfonds um 28,0% bzw. 11,7%. Nun sind die starken Fonds von Acatis auch in einer der stärksten Währungen, dem Schweizer Franken, verfügbar. Die neuen Tranchen reagieren auf die Schwäche des Euro, der gegenüber dem Schweizer Franken allein im vergangenen Jahr um rund 19% nachgab.

Während der weltweit ausgerichtete Aktienfonds in Unternehmen investiert, die mit Hilfe der traditionellen Aktienanalyse (Bottom-up-Ansatz) ausgewählt und unter Value-Gesichtspunkten unterbewertet erscheinen, liegt der Fokus beim Rentenfonds im Aufspüren von Value-Anleihen, die einen besonderen Renditevorsprung im Verhältnis zur Bewertung bieten. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass solche an Value-Kriterien ausgerichteten Anlagestrategien im Vergleich zu anderen langfristig besser abschneiden.

Um die gute Entwicklung der beiden Basisfondsportfolios möglichst vollständig in der neuen Fondswährung zu erhalten, werden die Anteilspreise in Euro nicht einfach in Schweizer Franken umgerechnet. Vielmehr werden alle Fremdwährungs-Positionen, die über 5% des Segment-Volumens hinausgehen, abgesichert (gehedged). Und da dies nicht nur von Fall zu Fall, sondern systematisch und kontinuierlich geschieht, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die angestrebte Performance-Übertragung von der einen in die andere Währung auch tatsächlich gelingt. Da die Währungen in den Euro-basierten Fonds dagegen nicht abgesichert werden, ist es grundsätzlich möglich, dass die Schweizer-Franken-Tranchen sich in bestimmten Anlageperioden nicht nur ähnlich wie die Euro-Tranchen entwickeln, sondern sogar noch besser abschneiden.

Vor diesem Hintergrund eignen sich die neuen Tranchen nach Auffassung von ACATIS nicht nur für Anleger, für die der Schweizer Franken die eigene Heimatwährung oder die wichtigste Referenzwährung ist. Auch für deutsche private und institutionelle Anleger bietet der Fonds eine einfache Möglichkeit, über den Aktien- und Rentenkurseffekt in den jeweiligen Fonds hinaus zusätzlich an Wechselkurseffekten zu partizipieren und die Abhängigkeit ihres gesamten Portfolios vom Euro tendenziell abzumildern. Angesichts der fortbestehenden Diskussionen um die Stabilität des europäischen Währungssystems könnten Investments in den beiden Fonds nach Auffassung von ACATIS daher mittel- und langfristig auch und gerade für Euro-Skeptiker eine richtige Wahl sein.

Kapitalanlagegesellschaft für beide Fonds ist die Universal-Investment-Gesellschaft mbH, Depotbank Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA - beide in Frankfurt am Main. Weitere Auskünfte über die Fonds erteilt die ACATIS Investment GmbH, Taunusanlage 18 / mainBuilding, 60325 Frankfurt am Main, E-Mail: rueckert@acatis.de, Tel. 069 / 97 58 37 33.

3.445 Zeichen - Veröffentlichung frei, Beleg erbeten an mpr.


Pressekontakt: Dagmar Rückert
ACATIS Investment GmbH
mainBuilding, Taunusanlage 18,
60325 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 97 58 37 33
rueckert@acatis.de

Text und Bildmaterial online unter http://www.mpr-frankfurt.de

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.acatis.com
ACATIS Investment GmbH
Taunusanlage 18 60325 Frankfurt am Main

Pressekontakt
http://www.mpr-frankfurt.de/acatis
ACATIS Investment GmbH
mainBuilding, Taunusanlage 18 60325 Frankfurt am Main

Weitere Meldungen in der Kategorie "Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen"

| © devAS.de