Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 4
  Pressemitteilungen gesamt: 302.133
  Pressemitteilungen gelesen: 39.077.305x
07.05.2018 | Vereine & Verbände | geschrieben von Martin Gertler¹ | Pressemitteilung löschen

Filmtrilogie über die Ärztin und Ordensfrau Dr. Ruth Pfau

Im Rahmen des Katholikentages in Münster findet am Donnerstag 10. Mai 2018 die Uraufführung des neuen Films über Dr. Ruth Pfau statt. Der Dreiteiler von Martin Gertler wird um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Joseph in Münster, Kinderhaus 15, erstmals gezeigt.

Der Autor hatte Dr. Ruth Pfau seit vielen Jahren mit der Kamera begleitet und interviewt. Das neue dreiteilige Portrait gestaltete er aus seinem eigenen filmischen Fundus und mit weiteren Filmberichten und Interviews anderer Filmemacher, die in den letzten Jahrzehnten dazu beigetragen hatten, die vielen Facetten dieser ungewöhnlichen Ärztin und Ordensfrau in Aussagen und Bildern einzufangen.

Die "Mutter der Leprakranken" und "Sister Dr. Ruth Pfau of Pakistan" macht in der einfühlsamen Trilogie in Statements und Beschreibungen ihre Haltung, Motive und Strategien nachvollziehbar. Der Zuschauer wird ihr dabei nicht nur als Ärztin und Ordensfrau, sondern auch als Managerin und Philosophin begegnen. Sie äußert sich dabei sehr privat und intensiv über einige Aspekte ihres Lebens, die ihr besonders wichtig geworden waren. Und sie verabschiedet sich mit einem Schlusswort, das sie kurz vor ihrem Tod aufzeichnen ließ.

Mit der Film-Trilogie "Wer keine Tränen in sich trägt - Leben und Wirken von Ruth Pfau" möchten die Ruth-Pfau Stiftung und die DAHW Deutsche Lepra und Tuberkulosehilfe e.V. ein ausführliches Portrait von Sr. Dr. Ruth Pfau (1929 - 2017) all jenen zur Verfügung stellen, die sie und ihr Leben und Wirken kennengelernt hatten und sich ihr bis heute verbunden fühlen.

Auch wer Dr. Ruth Pfau persönlich nie begegnet war, kann sie hier "erleben" und sich von ihr, ihrem Team und ihrem Werk begeistern lassen.

In den drei jeweils 30-minütigen Folgen mit den Titeln "Als Ärztin in Pakistan", "Gesellschaftliches Engagement" sowie "Glaube und Leben" zeigt der Film die vielen Facetten dieser ungewöhnlichen Ärztin und Ordensfrau und lässt die Zuschauer an ihrem atemberaubenden und einzigartigen Lebenswerk teilhaben.

Die DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe, die Gesellschaft für Leprakunde und die Bürgervereinigung Kinderhaus gestalten am Premieretag zudem ein Rahmenprogramm, bei dem in der Zeit von 17 bis 20 Uhr Führungen durch die Museen stattfinden sowie Getränke und ein Imbiss auf dem Areal des Lepramuseums angeboten werden. Nach der Trilogie laden die Veranstalter zu einer Dankandacht ein: "IN MEMORIAM RUTH PFAU". Sie beginnt in der Pfarrkirche um ca. 19:30 Uhr.

Zeitgleich zur Uraufführung in Münster werden die drei Filme auch online verfügbar sein, mit zuschaltbaren deutschen und englischen Untertiteln ausgestattet. Bei der Ruth-Pfau-Stiftung - https://www.ruth-pfau-stiftung.de/aktuelles/meldungen/20180412.php - können die Filme beginnend mit der Uraufführung in Münster am 10. Mai 2018 um 17:15 Uhr direkt abgerufen werden.

Produktion: http://tele-vision.de

Bildquelle: DAHW

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://tele-vision.de
tele vision
Breitehornweg 44 14089 Berlin

Pressekontakt
http://tele-vision.de
tele vision
Breitehornweg 44 14089 Berlin

Weitere Meldungen in der Kategorie "Vereine & Verbände"

| © devAS.de