Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 1
  Pressemitteilungen gesamt: 277.295
  Pressemitteilungen gelesen: 35.505.704x
11.02.2011 | Vereine & Verbände | geschrieben von Reinhold Kassen¹ | Pressemitteilung löschen

Deutscher Tierhilfe Verband stoppt Tierquälerei in Berliner Zoohandlung

In Deutschland werden in jedem dritten Haushalt Tiere gehalten, insgesamt sind es rund 100 Millionen. Doch woher kommen all die Hunde, Katzen, Kleintiere, Fische, Vögel und Reptilien? Während Hunde und Katzen zumeist bei Züchtern gekauft werden, stammen Kleintiere, Fische und Terrarientiere häufig aus dem sogenannten Zoohandel. Das Spektrum der Anbieter ist groß. Neben auf eine Tiergruppe spezialisierten Fachgeschäf-ten gibt es einzelne Tierhandlungen mit breitem Angebotsspektrum, Ladenketten im Franchi-sesystem und in den letzten Jahren zunehmend auch Baumärkte mit Tierabteilungen. Insge-samt gibt es über 4000 Tierhandlungen und -abteilungen in Deutschland, denn das Geschäft mit der Ware Tier lohnt sich. Der Gesamtumsatz der Heimtierbranche betrug im Jahr 2008 3,6 Milliarden Euro, Tendenz steigend. Doch obwohl jedes Jahr Millionen Tiere in Tierhandlun-gen verkauft werden, gibt es in Deutschland, anders als zum Beispiel in Österreich, bislang keine speziellen gesetzlichen Regelungen für den Verkauf von lebenden Tieren. Der Deutsche Tierhilfe Verband hat dies zum Anlass genommen, eine bundesweite Recherche zum Thema Tierhandlung durchzuführen. "In einem Betrieb in Berlin waren die Missstände so gravierend, dass wir eine Anzeige beim zuständigen Veterinäramt und zusätzlich eine Straf-anzeige gestellt haben", berichtet Reinhold Kassen, Vorstand vom Deutschen Tierhilfe Verband e.V.
So haben in der Tierhandlung die meisten Vögel keinen Zugang zum Trinkwasser, die Fisch-becken sind völlig verdreckt, primär veralgt, einige Fische können in zwei Becken vor lauter Algen nicht mehr schwimmen, Schlangen werden permanent in Mini-Plastikboxen gehalten, exotische Tiere vegetieren völlig artfremd in kalten, schlecht eingerichteten Terrarien vor sich hin, dies kann zur Folge haben, dass die Tiere nicht nur krank werden, sondern sterben kön-nen. "Auch die Haltung der Ziervögel und Kleinsäuger ist unzureichend. Kurzum, die Betrei-berin der Tierhandlung wird ihrer Sorgfaltspflicht nicht gerecht. Gerade im Umgang mit le-benden Tieren ist dies nicht zu akzeptieren. Jede Nachlässigkeit geht auf Kosten fühlender Lebewesen, für die sie die Verantwortung trägt", so Reinhold Kassen.
Siehe auch RTL-Beitrag "Punkt 12" vom 22.12.2010, Mitschnitt: http://www.youtube.com/watch?v=7H7xr0nIhwY relevant Minutenangabe ab 1:11.
Das Veterinäramt hat dem Deutschen Tierhilfe Verband schriftlich bestätigt, dass die - Zitat - "Fristen zur Behebung der Missstände und für die Schaffung tierschutzkonformer Haltungs-bedingungen abgelaufen sind. Die Erlaubnis zum Handeln mit Tieren wurde daher mit ange-messener Fristsetzung zum Abverkauf des bestehenden Tierbestandes entzogen".
"Der Deutsche Tierhilfe Verband ist erleichtert über das schnelle Handeln der Behörde und hofft nun, dass die Tiere in ein gutes Zuhause vermittelt werden", so Kassen abschließend, der dem Veterinäramt seine Hilfe bei der Tiervermittlung angeboten hat.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.deutschertierhilfeverband.de


¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.deutschertierhilfeverband.de
Deutscher Tierhilfe Verband e.V.
Friedrich - Alfred Str.182-184 47226 Duisburg

Pressekontakt
http://www.deutschertierhilfeverband.de
Deutscher Tierhilfe Verband e.V.
Friedrich - Alfred Str.182-184 47226 Duisburg

Weitere Meldungen in der Kategorie "Vereine & Verbände"

| © devAS.de