Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 6
  Pressemitteilungen gesamt: 274.091
  Pressemitteilungen gelesen: 35.043.680x
02.02.2011 | Werbung, Marketing & Marktforschung | geschrieben von Stefan Köhler¹ | Pressemitteilung löschen

Social Media-Marketing - Hype oder Markentreiber? psv online klärt zur digitalen Markenführung im B2B Mittelstand auf

Facebook, Xing und all die anderen Netzwerke stillen das menschliche Bedürfnis nach Kommunikation. Mit Breitband-Anschlüssen und mobiler Internetnutzung hat der technologische Fortschritt den Gedankenaustausch revolutionär erweitert. 500 Millionen Menschen nutzen allein Facebook und machen die Kommunikationsplattform zur viertgrößten "Nation" der Welt. Oscarverdächtig? Experten für digitale Markenführung sehen im strategischen Social Media-Marketing einen wichtigen Treiber für die Marke im Mittelstand.

"Im B2B spricht man von Social Media immer noch als Hype, nach dem Motto: Das ist jetzt so ein Trend, das geht wieder vorbei. Eine risikoreiche Fehleinschätzung, vor allem bei mittelständischen Unternehmen", sagt Jörg Grote, Leiter von psv online, der Unit für digitale Markenführung der südwestfälischen Agentur psv marketing. "Das Potenzial der Kommunikationsentwicklung nicht zu nutzen, bedeutet sich dem effektiven und nachhaltigen Zugang zu Zielgruppen und Mitarbeitern zu verschließen."

Bei psv online sieht man soziale Netzwerke nicht nur als Vertriebswerkzeuge. Jörg Grote erläutert: "Arbeitgeber, Lieferant und Partner - in der digitalen Markenführung wird die Wahrnehmung einer Marke ganzheitlich beeinflusst. Durch direkte Kommunikation mit der spezifischen Zielgruppe ist man in sozialen Netzwerken so nah dran wie nie zuvor. Darüber hinaus werden wertvolle Kennzahlen generiert, die Rückschlüsse über die Entwicklung der Marke oder Kampagne erlauben und die Bedürfnisse und Wünsche der Zielgruppe besser erkennbar machen."

Los, wir machen alle Facebook? Blinden Aktionismus schätzt psv online im Bereich der digitalen Markenführung als gefährlich ein. "Gerade beim Social Media-Marketing kann eine schlecht geplante Kampagne die Markenwahrnehmung nachhaltig beschädigen. Es ist sehr viel Geduld und Aufwand nötig, derartige Schäden wieder zu beheben", so Grote. Der Online-Spezialist legt Wert auf eine genaue Planung und eine klare Definition der Ziele, um erfolgreiches Social Media-Marketing umzusetzen.

"Am Anfang muss immer die Frage stehen: Was möchte ich überhaupt erreichen? Neukunden gewinnen? Die Arbeitgebermarke stärken? Direkten Support anbieten und Kundennähe demonstrieren? Dies sind nur einige Fragen, die man im Vorfeld dringend klären muss. Denn ohne die richtige Strategie zur digitalen Markenführung verbrennt man nur Zeit, Geld und den guten Ruf des Unternehmens." Jörg Grote will deshalb mit seinem psv online-Team bei der strategischen Entscheidung ob, wie und wo man Social Media -Marketing betreibt, unterstützen.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.psv-marketing.de
PSV MARKETING GMBH
Nordwall 36 57439 Attendorn

Pressekontakt
http://www.psv-marketing.de
PSV MARKETING GMBH
Ruhrststraße 9 57078 Siegen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Werbung, Marketing & Marktforschung"

| © devAS.de