Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 17
  Pressemitteilungen gesamt: 276.791
  Pressemitteilungen gelesen: 35.422.066x
28.01.2011 | Wissenschaft, Forschung & Technik | geschrieben von Catrin Jansen-Steffe¹ | Pressemitteilung löschen

Neue Steuerzentrale ein Meilenstein im Explosionsschutz

Mit der neu entwickelten Mehrkreis-Steuerzentrale EX 8000TM zeigt die in Ratingen ansässige Kidde Brand- und Explosionsschutz GmbH (KBE) ein innovatives neues Produkt im industriellen Explosionsschutz auf. Ob im robusten Wand- oder auch im Standschrank-Design, die Steuerzentrale CIE (Control and Indication Equipment) kann sowohl Steuerungs- als auch Kontrollfunktionen wahrnehmen. Die gesamte Elektronik ist auf einer modernen zuverlässigen Platine integriert und auf unterschiedlichste Prozessanforderungen konfigurierbar. Modernste Techniken wie beispielsweise redundante Elektronik sowie ein auslesbarer Datenspeicher gewährleisten ein Höchstmaß an Sicherheit. Die Kompatibilität zu Kidde-Sensoren, HRD-Löschmittelbehältern und Schnellschuss-Schiebern ist gewährleistet. Signale, die im Falle einer Explosion von den Explosionsdruck-, Funken-, Flammen- oder Temperatursensoren ausgehen, werden von der CIE registriert, überprüft und ausgewertet. Je nach Aufbau des Explosionsschutzsystems werden die zugehörigen Schutzorgane selektiv aktiviert. Alle sicherheitsrelevanten Funktionen der Mehrkreis-Steuerzentrale werden kontinuierlich elektronisch überwacht, dadurch erreicht die Steuerung ein SIL Level 2. Bei einem Ausfall der Netzversorgung übernimmt eine interne Notstromversorgung die Speisung der Schaltkreise für ca. 4 Stunden und garantiert somit einen unterbrechungsfreien Betrieb des Explosionsschutzsystems. Mit dieser bedienerfreundlichen Weiterentwicklung im Bereich der Steuerungstechnik haben die Ratinger Sicherheitsexperten einmal mehr ihre Fachkompetenz im konstruktiven Explosionsschutz unter Beweis gestellt.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.kidde.de
Kidde Brand- und Explosionsschutz GmbH
Harkortstraße 3 40880 Ratingen

Pressekontakt
http://jansen-communications.de
Jansen Communications
Birlenbacher Str. 18 57078 Siegen

Weitere Meldungen in der Kategorie "Wissenschaft, Forschung & Technik"

| © devAS.de