Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 5
  Pressemitteilungen gesamt: 276.779
  Pressemitteilungen gelesen: 35.417.929x
04.08.2015 | Wissenschaft, Forschung & Technik | geschrieben von Matthias Enseling¹ | Pressemitteilung löschen

Flash Chrom - Alternative zur Glanzverchromung?

Die Oberfläche "Flash Chrom" sieht aus wie Chrom, bietet ähnliche Eigenschaften wie Chrom und ist auch aus Chrom. Aber Edelstahlteile sind mit Flash Chrom günstiger und mit kürzeren Durchlaufzeiten zu produzieren. Für den adäquaten Einsatz im Automobil und Zweirad ist die Oberfläche laut Hartchrom GmbH (http://www.hartchrom.de/)nicht nur bestens geeignet, sondern findet auch bereits in Deutschland begeisterte Abnehmer.

Edelstahlteile wie zum Beispiel Endrohre, Blenden oder Krümmer werden auch in Deutschland schon gern mit der Oberfläche Flash Chrom veredelt. Die Chrom-Optik, die hohe Anlaufbeständigkeit und der erhöhten Korrosionsschutz bei geringeren Kosten machen Flash Chrom zur gern genutzten Alternative gegenüber einer Hartverchromung.

Optisch gleichwertig
Flash Chrom wird direkt und schon ab einer Schichtdicke von circa 0,3 Mikrometer auf das Bauteil aufgetragen. Dabei ist die Oberfläche ebenso metallisch leitfähig, anlaufbeständig aber auch in entsprechendem Maße widerstandsfähig. Weiterer Vorteil: optisch zeigt Flash Chrom zu einer Glanzverchromung nur minimale Glanz-Unterschiede, welche über vorheriges Elektropolieren der Bauteile, zum Beispiel in Bezug auf die Reflexion, zusätzlich verbessert werden können.

Ergänzung zur Hartverchromung
Je nachdem, wo und wie das zu verchromende Bauteil eingesetzt werden soll, kann Flash Chrom als Ergänzung auf Edelstahl eine gute Alternative darstellen. In den USA erlebt die Oberfläche laut Hartchrom GmbH (http://www.hartchrom.de/) bereits starke Nachfrage. Das Revival in Deutschland sei bereits am Entstehen. "Im Einsatz bei Motorrädern hat sich die Oberfläche längst bewährt und findet auch im Automobil-Sektor immer mehr Abnehmer" so Matthias Enseling, Geschäftsführer der Hartchrom GmbH. "Flash Chrom wird eine Hartverchromung mit den hohen Korrosionseigenschaften nie ersetzen können. Vielmehr ist es eine Frage des Bauteil-Einsatzes, ob Flash Chrom genutzt werden kann. Einige unserer Kunden haben damit bereits sehr gute Erfahrungen gemacht. Wir sind sicher, dass wir weiteren Hersteller damit eine willkommene Alternative bieten können."

Bildquelle: @Hartchrom GmbH

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.hartchrom.de
Hartchrom GmbH
Pfannkuchstraße 3a-5 76185 Karlsruhe

Pressekontakt
http://www.kokon-marketing.de/
KOKON - Marketing mit Konzept!
Gutenbergstr. 18 70176 Stuttgart

Weitere Meldungen in der Kategorie "Wissenschaft, Forschung & Technik"

| © devAS.de