Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 86
  Pressemitteilungen gesamt: 307.212
  Pressemitteilungen gelesen: 39.809.028x
06.12.2018 | Wissenschaft, Forschung & Technik | geschrieben von Eric Anderson¹ | Pressemitteilung löschen

Kann künstliche Intelligenz Singles Partnerglück bringen?

Calgary, 06.12.2018 - Kann Künstliche Intelligenz Singles Partnerglück bringen? Ohne zusätzliche Tools kann die Künstliche Intelligenz keinem Single in sein Partnerglück führen, sagt Bernie Pelosi, der bei TTPCG ® für die Entwicklung neuer Technologien verantwortlich zeichnet. Allerdings ist die Künstliche Intelligenz ein zusätzlicher Baustein, partnersuchende Singles in ihr ersehntes Partnerglück zu führen. Unternehmen der Tim Taylor Group setzen bereits seit Jahren die Künstliche Intelligenz ein, um beispielsweise die tägliche Flut von ein- und ausgehenden Nachrichten bewältigen zu können. Jeder zweite Deutsche weiss nach einer aktuellen Umfrage nicht, was Künstliche Intelligenz ist. Herr Pelosi, können Sie weiterhelfen? Pelosi: Es geht darum, Computer etwas beizubringen, was man nur von Menschen kennt. TTPCG-Systeme lernen zu lernen. Künstliche Intelligenz beispielsweise muss erkennen, warum beim ersten Dialog der Partnersuchenden kein Funke zum Feuer wurde und dann die Schlüsse daraus ziehen, um den nächsten Partnervorschlag treffsicherer zu machen. Bislang waren der menschlichen Intelligenz solche Prozesse vorbehalten. Dazu gehören etwa die Fähigkeiten, Schlussfolgerungen zu ziehen, Bedeutungen zu erkennen, Umgebungsparameter wahrzunehmen, zu verallgemeinern oder aus der Historie zu lernen und daraus Schlüsse auf künftige Entwicklungen zu ziehen.

Was ist künstliche Intelligenz überhaupt?

Zu Beginn des Computer Zeitalters wurde viel an Künstlicher Intelligenz - kurz "KI" meist "AI", wenn die englische Form "Artificial Intelligence" benutzt wird - geforscht. In der Praxis zeigte sich, dass die Technik vergangener Tage nicht leistungsfähig genug war. Seit Beginn des neuen Jahrtausend hat die Technik jedoch riesen Leistungssprünge vollführt, sodass die Entwicklung an Künstlicher Intelligenz wieder aufgenommen wurde. Vor allem mit Deep Learning und neuronalen Netzen gab es Fortschritte. Die Entwicklungsabteilung der Tim Taylor Group beschäftigt sich seit etwa 20 Jahren mit Entwicklungen im Bereich Artificial Intelligence. Mit dem TTPCG-Modul "together step by step" wird es möglich, durch die Rückmeldung des Mitglieds nach erhaltenen Partnervorschlägen, den eigentlichen Vermittlungsprozess noch zielsicherer auszurichten. Mit Buchung des Moduls "together step by step" machen TTPCG-Nutzer sich weitere Möglichkeiten der Wissenschaft zu Nutze, um Lebensfreude mit dem wirklich perfekt passenden Lebenspartner an seiner Seite zu erleben.

Das Mitglieder Feedback fliesst in eine Computer Simulation ein

TTPCG ® hat einen Cloud-Service entwickelt, der mit maschinellem Lernen persönliche Daten und Informationen seiner Mitglieder extrahieren kann. Das Modul "together step by step" (https://togetherttpcg.blogspot.com/) soll TTPCG-Mitglieder dabei helfen, schneller die passenden Partner zu finden, die für eine lebenslange Partnerschaft in Frage kommen. Die Mitgliederdaten sind laut TTPCG ® verschlüsselt. (https://www.partnerfieber.com) Nur die Mitglieder mit dem passenden Schlüssel können die Informationen einsehen. Für das Training der Algorithmen werden nur anonymisierte Profile verwendet, versichert Bernie Pelosi weiter. Nach dem Erhalt von jedem aktiven Partnervorschlag teilt das Mitglied dem TTPCG-Customer-Team mit, aus welchen Gründen, nach Meinung des gegenständlichen Mitglieds, der sorgsam ausgewählte Partner nicht für eine nachhaltige Partnerschaft in Frage kommt. TTPCG ® nutzt für Nutzer des Moduls "together step by step" die Erforschung von Mechanismen des intelligenten menschlichen Verhaltens. Dies geschieht durch Simulation mit Hilfe künstlicher Artefakte, mit Computerprogrammen, welche menschliches Verhalten den realen Lebenssituationen zuordnen können. Bei TTPCG ® ist die Zukunft seit 1981 auch Gegenwart. Keine andere Partnervermittlung setzte so viele Meilensteine wie TTPCG ® (http://historiettpcg.blogspot.com/). Das alles nur, um Ziele erlebbar zu machen. Ein Ziel, das viele Millionen Singles weltweit Tag und Nacht vor Augen haben: Eine von Harmonie geprägte Partnerschaft mit dem Menschen an der Seite, der perfekt zum eigenen Wesen passt.

Sie haben einen Pressebericht des Journalisten Justin Freeland, Calgary, AB T2G 0C6 gelesen. Vielen Dank dafür.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.partner-computer-group.com/franchise/
c/o TTPCM Germany
Wilhelm-Röntgen-Str. 24-26 63477 Maintal

Pressekontakt
http://www.ttpcg.us
Pressebüro der Tim Taylor Group
Madison Avenue 244 10016-2817 New York City

Weitere Meldungen in der Kategorie "Wissenschaft, Forschung & Technik"

| © devAS.de