Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 85
  Pressemitteilungen gesamt: 304.912
  Pressemitteilungen gelesen: 39.418.539x
24.09.2012 | Wissenschaft, Forschung & Technik | geschrieben von Anna Hansen¹ | Pressemitteilung löschen

flying saucer gestaltet neuen BASF-Showroom in Lemförde

Zum 50-jährigen Bestehen des BASF-Standorts Lemförde haben die Ausstellungsgestalter von flying saucer den neuen Showroom der BASF Polyurethanes GmbH geplant und realisiert. Am 5. September eröffneten Ministerpräsident David McAllister und der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der BASF SE, Dr. Martin Brudermüller, gemeinsam mit der Geschäftsführung den neuen Ausstellungsraum. "Bis vor 24 Stunden hatte ich nicht den Hauch einer Ahnung, was Polyurethan sein könnte. Zukünftig werde ich meine Laufschuhe mit Lemförde in Verbindung bringen und Autotüren finde ich seit heute Nachmittag interessant", so McAllister.

So wie Niedersachsens Ministerpräsident soll es künftig allen Besuchern des BASF-Werks ergehen. Mithilfe der neu gestalteten Ausstellung füllt BASF am Standort Lemförde Wissenslücken und macht die faszinierenden Eigenschaften des Spezialkunststoffs Polyurethan, abgekürzt PU, für Kunden, Geschäftspartner, Nachbarn und Interessierte erlebbar. Ziel der Markeninszenierung ist es, durch das emotionale Materialerlebnis von Polyurethan die Kommunikation am Produktionsstandort zu unterstützen.

"Für uns bestand die besondere Herausforderung darin, auf engstem Raum die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten des Spezialkunststoffs zu zeigen. Gleichzeitig galt es, die PU-Eigenschaften sinnlich erfahrbar zu machen," erklärt Alexander Bresinsky, Geschäftsführer der Berliner Agentur flying saucer, "darüber hinaus wollten wir die visuell ästhetischen und vielfältigen Eigenschaften des PU anschaulich vermitteln."

Materialwahl, Farbigkeit und helle Ausleuchtung des Raums mit innovativer LED-Technik führen zu einer faszinierenden Gestaltung. Damit der ästhetische Gesamteindruck nicht durch eine Vielzahl an Schildern und Erklärungstexten getrübt und der vorhandene Platz optimal ausgenutzt wird, setzen die Attraction Designer Produkt-Scanner ein. flying saucer Geschäftsführer Stefan Scholze: "Digitale Texte lassen sich viel schneller und kostengünstiger aktualisieren als gedruckte Texttafeln. Objekte können so in den Vitrinen öfter ausgetauscht werden."

Von zentraler Bedeutung im Ausstellungskonzept ist außerdem die Vermittlung möglichst vieler Informationen über interaktive Erlebnisse. In der Mitte des Raums steht zu diesem Zweck ein fast 6 m langer Experimentiertisch, der an unterschiedlichen Stationen PU-Eigenschaften unmittelbar erfahrbar macht.

Die neue Ausstellung wurde nicht nur für Kunden, sondern ebenso für die rund 1.350 Mitarbeiter am Standort Lemförde entwickelt. Dass sich attraktive Ausstellungsräume und Showrooms auch positiv auf die Mitarbeitermotivation auswirken, zeigt das ebenfalls von flying saucer gestaltete BASF Besucherzentrum in Ludwigshafen. Die faszinierende interaktive Ausstellung trägt stark zur Identifikation der Mitarbeiter bei.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.flyingsaucer.de
flying saucer
Ritterstrasse 11 10969 Berlin

Pressekontakt
http://www.dot-com-pr.de
Dot.Com PR
Wiesenerstr. 35 12101 Berlin

Weitere Meldungen in der Kategorie "Wissenschaft, Forschung & Technik"

| © devAS.de