Pressemitteilung von Wolfgang Eck

Alle Jahre wieder brennt der Weihnachtsbaum


Familie, Kinder & Zuhause

Kiel, Dezember 2011. Für die Feuerwehr ist Weihnachten mit vielen Einsätzen verknüpft: Immer wieder kommt es zu Bränden aufgrund falscher Handhabung von offenem Feuer oder Fett. Dabei sind nicht nur Weihnachtskranz und Weihnachtsbaum Brandherde, sondern auch Teelichter und das fetthaltige Festtagsmahl.

Baum und Kranz immer wieder in Flammen
Echte Kerzen an Weihnachtsbaum und Weihnachtskranz sollten nie unbeaufsichtigt im Raum gelassen werden. Wenige Augenblicke können oft schon ausreichen, damit sich die ölhaltigen Nadeln entzünden und sich das Feuer schnell ausbreitet. Daher gehört der Eimer Wasser zum Löschen wie das Lametta und die Christbaumkugeln zum Weihnachtsschmuck dazu.

Auch andere festliche Kerzen sollten nicht unbeaufsichtigt bleiben. Selbst Teelichter in den scheinbar schützenden Aluminiumschalen können ein Feuer auslösen. Oft werden sie zur Dekoration in der ganzen Wohnung verteilt - gerne auch mal auf dem Fernseher oder anderen Kunststoffteilen. "Das Aluminium eines herunter brennendes Teelicht kann sich stark erhitzen, dass es Plastik zum Schmelzen bringt", warnt Dr. Rolf Voigtländer, Geschäftsführer des Instituts für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer (IFS). So konnten die Brandursachenermittler des IFS bereits einige Brände auf die kleinen Kerzen in Aluschale zurückführen, die auf TV-Geräten oder auch auf WC-Spülkästen standen. Dabei ist das Teelicht in das Kunststoffgehäuse eingeschmolzen und die Plastikfäden haben sich entzündet.

Gan(s)z gefährlich
Nicht nur der Weihnachtsschmuck in Form von Kranz, Baum und Kerze kann brennen: Auch das meist sehr fetthaltige Festtagsmenü kann einen ungewohnt heißen Anblick bieten. Nur wenige Minuten Unachtsamkeit können ausreichen und schon kann das Mahl in Flammen stehen. Bei einem Brandversuch des IFS vergingen nur vier Minuten zwischen Einschalten des Elektroherds und Zünden des Fettes. Die Zündtemperatur variiert hierbei in Abhängigkeit von verschiedenen Einflussgrößen: Leistungsfä-higkeit der Herdplatte (Gas oder Elektro), Schaltstufe der Herdplatte, Art, Masse und Material des Gefäßes, Menge und Art des erwärmten Fetts sowie etwaige Wärmeverluste. Neuere Herde mit Keramikkochfeld sind leistungsstärker und verkürzen die Dauer bis zur Entzündung.

Fettbrände breiten sich schnell aus
Entdeckt man den Brand schnell, kann er noch mit einem Deckel erstickt werden. Aber die Vergangenheit hat immer wieder gezeigt, dass sich Fettbrände sehr schnell ausbreiten und nur schwer zu kontrollieren sind. Als erstes werden die in Herdnähe befindenden Schränke und andere Möbel ein Opfer der Flammen. Aber nicht nur deswegen sind Fettbrände gefährlich: Löschen kann man diese nur durch Ersticken. Verwendung von Wasser oder wasserhaltigen Löschmitteln wie teilweise in Feuerlöschern verwendet, lösen eine Fettexplosion aus und ver-stärken die Hitze. Auch die meisten ABC-Feuerlöscher oder Schaumlöscher reichen nicht aus, um den Brand Herr zu werden - Fettbrände gehören zur Klasse F. Das Fett sollte also beim Erhitzen immer im Auge behalten und auf Rauchentwicklung als Vorbote der Entzündung geachtet werden.
Weihnachtsbaum Weihnachtskranz Teelicht Kerze Brand Flammen Fettbrand Öl Fett

http://www.ifs-ev.org
IFS Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer e. V.
Preetzer Straße 75 24143 Kiel

Pressekontakt
http://www.eckpunkte.com
eckpunkte Kommunikationsberatung
Bahnhofstraße 23 35781 Weilburg


Diese Pressemitteilung wurde über PR-Gateway veröffentlicht.

Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich. Newsfenster.de distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Artikel von Wolfgang Eck
31.01.2020 | Wolfgang Eck
CEO Kommunikation: Der Chef als Marke
Weitere Artikel in dieser Kategorie
31.01.2023 | Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.
Ebay und Co melden Privatverkäufe ab 1.1.2023 ans Finanzamt
30.01.2023 | OBRA Design, Ing. Philipp Ges.m.b.H. & Co.KG
Ein Job, der richtig Spaß macht!
30.01.2023 | Regenbogen gUG (haftungsbeschränkt)
Regenbogenhaus Kriele: Ein Ort der Ruhe und Geborgenheit
29.01.2023 | Regenbogen gUG (haftungsbeschränkt)
Regenbogenhaus Kriele: Ein Ort der Ruhe und Geborgenheit
S-IMG
Über Newsfenster.de
seit: Januar 2011
PM (Pressemitteilung) heute: 42
PM gesamt: 383.908
PM aufgerufen: 68.013.063