Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 7
  Pressemitteilungen gesamt: 379.442
  Pressemitteilungen gelesen: 64.467.674x
03.01.2022 | Garten, Bauen & Wohnen | geschrieben von Herr Werner Klumpp¹ | Pressemitteilung löschen

Bereits im Januar beginnt die Pollenzeit

Hasel und Erle sind die ersten Vertreter der Pollenzeit im Januar, Februar und März, zu Beginn der Heuschnupfenzeit.

Da sich die Pollenallergie in der Regel nach bestimmten Pollen richtet und kein Mensch allgemein oder durchgängig betroffen ist, empfiehlt es sich die Jahreszeiten und Monate zu kennen, in welchen besonders die Pollen unterwegs sind, gegen welche man allergisch ist. Unter unterstehenden Link,

finden Sie auch einen Pollenflugkalender. Die Monate wurden aus den durchschnittlichen Pollen-Zeiten der vergangenen Jahre ermittelt.

Der alljährliche Pollenflug-Zyklus, unter dem viele Heuschnupfen-Allergiker jedes Jahr leiden, führt zu jucken in den Augen, das Atmen fällt schwerer, es läuft die Nase, die Schleimhäute sind gereizt. Ein Heuschnupfen kann sich in der akuten Phase sehr unterschiedlich darstellen. Damit kommen auch sehr unterschiedliche Therapien und Hilfen in Betracht. Natürlich ist Vorbeugen besser als behandeln. Gerade in der häuslichen Umgebung lassen sich die Pollen effektiv ausschließen. Die heutigen Pollenschutzgewebe sorgen für Ruhe bei Pollenallergikern!

Während ältere Pollenschutzgewebe für Fenster und Türen die Durchsicht und die Luftdurchlässigkeit stark eingeschränkt haben, überzeugen die aktuellen Pollenschutzgewebe durch eine stark verbesserte Luftdurchlässigkeit von bis zu 300% (siehe Bild: links herkömmliches, rechts Pollenschutz-Gewebe von Neher) und haben eine deutlich verbesserte Durchsicht. Diese Schutzgewebe reduzieren beispielsweise über 99% der Gräser- und Birkenpollen und über 90% der Ambrosia- und Brennnesselpollen. Daneben sind sie leicht zu reinigen, z.B. mit einem Mikrofasertuch oder durch die glatte Oberfläche wäscht schon der Regen die meisten Pollen ab.

Ein Pollenschutzgitter schützt gleichzeitig auch vor Insekten.

Schließen sie Pollen und Insekten einfach aus, ohne Ihre Freiheit einzuschränken.

Weitere Informationen erhalten Sie unter https://insektenschutz-klumpp.de/pollenschutz/


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
KLUMPP Insektenschutz
Herr Werner Klumpp
Suebenstraße 4
72149 Neustetten
Deutschland

fon ..: 0747225106
web ..: http://insektenschutz-klumpp.de/
email : info@insektenschutz-klumpp.de

Pressekontakt
KLUMPP Insektenschutz
Herr Werner Klumpp
Suebenstraße 4
72149 Neustetten

fon ..: 0747225106
web ..: http://insektenschutz-klumpp.de/
email : info@insektenschutz-klumpp.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Garten, Bauen & Wohnen"

| © devAS.de