Pressemitteilung von Jens Duffner

"Schnell, aber nicht über das Knie brechen"


Immobilien

In einem für hessische Kommunen beispielgebenden Prozess der Wohngebietsentwicklung, dessen Motoren Bürgermeister Horst Burghardt und der Erste Stadtrat Norbert Fischer sind, sollen in einem ersten Schritt alle Multiplikatoren der Zivilgesellschaft in die Entwicklung des Wohngebietes einbezogen werden. Den projektverantwortlichen Politikern ist die Stimme ihrer Bürger hierbei das wichtigste Instrument der Entwicklung. Mit der Einrichtung einer Kommission ist es laut Bürgermeister Horst Burghardt nach Hessischer Gemeinde Ordnung (HGO) auch formalrechtlich gelungen, wie er sagt "sehr kurzfristig ein Gremium zu konstituieren, dass nicht nur mitreden darf, sondern der Politik klare Empfehlungen zur Quartiersentwicklung geben wird."

Die angestrebte integrierte Entwicklung des Wohngebietes Plantation/Petterweiler Holzweg soll nach Verlautbarung von Ersten Stadtrat Norbert Fischer "zwar sehr, sehr schnell und professionell vollzogen werden, aber keinesfalls Lösungen über das Knie brechen, sondern die Integration des neuen Wohngebietes in die Gesamtstadt sicherstellen und die Interessen aller Anrainer berücksichtigen". Besonderes Anliegen der Parlamentarier ist es dabei, alle Fragen des städtebaulichen Klimaschutzes fundiert und ausgewogen in die Entwicklung einzubeziehen.

Um ihren Tatendrang unter Beweis zu stellen, startet die von der Stadtverordnetenversammlung beherzt am 15.12.2011 beschlossene Kommission ihre erste Kommissionssitzung, unter der Moderation des Frankfurter Stadtentwicklers NH Projektstadt, bereits am 16.12.2011 unmittelbar mit ihrer Konstituierung. Marion Schmitz-Stadtfeld sieht sich dieser spannenden Aufgabe mit ihrem Team gut aufgestellt entgegen. "Der Weg und die anspruchsvollen Ziele der Stadt Friedrichsdorf sind ambitioniert und mutig, der Zeitplan sportlich. Das reizt jeden guten Dienstleister."

Bereits im Februar 2012 sollen nach fünf Kommissionssitzungen alle Handlungsfelder der integrierten Quartiersentwicklung mit der Kommission diskutiert sein und eine Empfehlung durch das Gremium an die Politik ausgesprochen werden. "Stadt ist eine Angelegenheit für Spezialisten und unsere Spezialisten sind unsere Bürger" fasst Bürgermeister Horst Burghardt den nun begonnenen Prozess zusammen.
NH ProjektStadt Friedrichsdorf Ökosiedlung

http://www.naheimst.de
Nassauische Heimstätte Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH
Schaumainkai 47 60596 Frankfurt am Main

Pressekontakt
http://www.naheimst.de
Nassauische Heimstätte Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH
Schaumainkai 47 60596 Frankfurt am Main


Diese Pressemitteilung wurde über PR-Gateway veröffentlicht.

Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich. Newsfenster.de distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Artikel von Jens Duffner
16.03.2015 | Jens Duffner
Eine Milliarde Euro für Wohnraum
Weitere Artikel in dieser Kategorie
02.02.2023 | Frank Hoffmann Immobilien GmbH & Co. KG
Hausverkauf: Wie habe ich mehr Erfolg als andere?
01.02.2023 | ABG Real Estate Group
ABG vermietet auch an AGILITA im VoltAir Berlin
S-IMG
Über Newsfenster.de
seit: Januar 2011
PM (Pressemitteilung) heute: 2
PM gesamt: 384.198
PM aufgerufen: 68.014.946