Pressemitteilung von Bernd Karpfen

Import Control System: Kewill ICS in Deutschland und Österreich erfolgreich gestartet


IT, NewMedia & Software

1. Februar 2011 - Bad Homburg v. d. H. (newshub.de) - Der Zollsoftwarespezialistin Kewill GmbH ist mit ihrer Software Kewill ICS ein reibungsloser Einstieg in das Import Control System (ICS) gelungen. Das zu den führenden Anbietern globaler Logistik- und Zollsoftwarelösungen gehörende Unternehmen tauscht nun Daten mit den lokalen Zollämtern in Deutschland und Österreich in Echtzeit aus. Gleichzeitig können aus Kewill ICS die für eine Summarische Anmeldung (SumA) notwendigen Daten automatisiert an die bereits mit Kewill-Systemen arbeitenden Agenten übermittelt werden. Dadurch wird die erforderliche Gestellungsmitteilung mit den zusätzlichen ICS-relevanten Daten versehen und bei der Zollverwaltung angemeldet.

Die Zollsoftwarespezialistin plant kurzfristig die Anbindung weiterer europäischer Länder, einschließlich Belgien, Frankreich, Italien und Großbritannien, an ihr ICS-System. Das sichert laut Kewill täglich die vorschriftsmäßige Zollabwicklung von zigtausend Sendungen und senkt gleichzeitig den Arbeitsaufwand dieser komplexen Prozesse für die Nutzer deutlich.

Bei ICS handelt es sich um ein vorgeschriebenes elektronisches Zollverfahren, das in erster Linie der Sicherheit dient, weil es Sendungen in das EU-Zollgebiet bereits im Voraus transparent macht. Wobei ICS den bisherigen papiergebundenen Prozess ersetzt. Detaillierte Wareninformationen werden vor der Ankunft in der EU mit einer summarischen Eingangsanmeldung elektronisch übermittelt, um den örtlichen Zollbehörden fast in Echtzeit eine Risikoanalyse zu ermöglichen.

Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung in der elektronischen Zollabwicklung hat sich Kewill nach eigenen Angaben erfolgreich der schwierigen Herausforderung gestellt, über ihre elektronischen Zolllösungen CustomsXchange, Zabis und Air Cargo Pool eine länderübergreifende ICS-Abwicklung zu ermöglichen.

Wegen unterschiedlicher ICS-Spezifikationen in den einzelnen Ländern wird eng mit einem Partnernetzwerk in ganz Europa kooperiert. Die jeweiligen Experten vor Ort sichern eine Einhaltung der lokalen Zollbestimmungen. Dadurch gewährleistet Kewill ihren Kunden, zu denen namhafte globale Luftfrachtunternehmen gehören, "eine reibungslose ICS-Abwicklung - für Luftfrachtexperten ein entscheidender und zeitkritischer Faktor".

Jacquie Boast, Kewill-Chief Operating Officer EMEA: "ICS stellt ein besonders komplexes Compliance-Szenario für alle global agierenden Logistikunternehmen dar. Diese kommen auf uns zu, um von unserer Zollerfahrung und unserem bestehenden Netzwerk lokaler Partnerschaften zu profitieren. Für uns ist dies ein weiterer erfolgreicher Schritt in Richtung Marktführerschaft. Wir garantieren Anwendern eine nahtlose pan-europäische ICS-Anbindung. Dadurch können sie sich stärker auf ihr Kerngeschäft, dem Angebot von erstklassigen Logistikdienstleistungen in Europa, konzentrieren."
Zollsoftware Logistiksoftware Kewill Supply-Chain-Management Softwarelösungen Kewill plc ICS

http://www.mbwa.de
MBWA PR GmbH
Foßredder 12 22359 Hamburg

Pressekontakt
http://www.mbwa.de
MBWA PR GmbH
Foßredder 12 22359 Hamburg


Diese Pressemitteilung wurde über PR-Gateway veröffentlicht.

Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich. Newsfenster.de distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Artikel von Bernd Karpfen
Weitere Artikel in dieser Kategorie
28.01.2023 | digitalSIGNAGE.de Distribution GmbH
Digitales schwarzes Brett
27.01.2023 | Schott Software Solutions
Personalzeiterfassungssoftware für Kleinstunternehmen
27.01.2023 | Unger & Fiedler Transmedia GmbH
Unger & Fiedler kooperiert mit ESPORTIDO AG
S-IMG
Über Newsfenster.de
seit: Januar 2011
PM (Pressemitteilung) heute: 12
PM gesamt: 383.750
PM aufgerufen: 68.012.151