Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 1
  Pressemitteilungen gesamt: 378.377
  Pressemitteilungen gelesen: 63.204.528x
16.06.2022 | Kunst & Kultur | geschrieben von Herr Christoph Specht¹ | Pressemitteilung löschen

Eröffnung der Installation von Clemens Behr auf dem Areal des ehemaligen Busbahnhofs Olympiazentrum

Clemens Behr Installation auf ehemaligen Olympiazentrum Busbahnhof wird eröffnet!



Der Berliner Installationskünstler Clemens Behr arbeitet virtuos mit Baumaterialien, die er zu collagenartigen Installationen verarbeitet.



Seine großformatigen Installationen beeindrucken durch die Mischung an Materialien und ihre architektonische Verschmelzung mit der Umgebung. Gerade diese Bezugnahme zur direkten Umgebung ist es, die ihn als Künstler auszeichnet, und sich auch in der Installation auf dem Gelände des ehemaligen Busbahnhofs im Olympiapark wiederfindet, die Clemens Behr zusammen mit dem Museum of Urban and Contemporary Art (MUCA) auf dem Areal zeigt. Träger des Projektes sind die Stadtwerke München GmbH.



Als Inspiration für Clemens Behrs Konzept dient zunächst die Architektur des Busbahnhofs. Große Paneele der Dachkonstruktionen stellen zusammen mit den gräulichen Stützen eine fragmentierte Version dieser dar. Auf den ersten Blick ist es nicht klar, ob sich diese Objekte gerade im Auf- oder im Abbau befinden. Die Installation bezieht sich somit auf eine Übergangsphase und greift das helle Band der Attika auf.



Die einzelnen Formen fügen sich beim Begehen des Areals visuell ineinander, sodass jeder Blickwinkel eine neue Perspektive auf die Installation und auf den sich im Wandel befindenden Busbahnhof ermöglicht. Das Fügen und Lösen einzelner Elemente zeigt hierbei nochmal deutlich den Umbruch auf. Farblich bedient sich der Künstler einer begrenzten Palette, die sich an den Farben der Umgebung orientiert.



Als visuelles Statement wird die Installation BesucherInnen im Olympiapark empfangen und Ihnen eine neue Perspektive, auf das vor 50 Jahren errichtete Areal vermitteln.



Am 24.6. laden wir Sie herzlich zur Eröffnung der Installation ein. An diesem Tag wird das Areal zum ersten Mal zugänglich sein.



Für Essen und Getränke ist gesorgt, der Künstler wird anwesend sein & wir freuen uns Sie vor Ort anzutreffen!



Für weitere kostenlose Führungen können Sie unter https://www.muca.eu/indoor/vorschau/installation-olympia-busbahnhof/ mehr erfahren.

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
MUCA München - Museum of Urban and Contemporary Art
Frau Stephanie Utz
Hotterstraße 12
80331 München
Deutschland

fon ..: +49 (0)89 2155 243 10
fax ..: +49 (0)89 2155 243 19
web ..: https://www.muca.eu/
email : info@muca.eu

Pressekontakt
SEOfolgreich
Herr Christoph Specht
12 12
80798 München

fon ..: 089200077840
web ..: https://www.seofolgreich.de/
email : hallo@seofolgreich.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Kunst & Kultur"

| © devAS.de