Pressemitteilung von Jürgen Salzmann

Christmas Musikvideoproduktion mit Ex-Smokie-Mitglied bei MediaMovie


Medien & Kommunikation

(Kamp-Linftfort, 23.12.2011) Alan Silson, Bandgründer und Ex-Mitglied von "Smokie", war bereits Ende Oktober 2011 im "MediaMovie Talk" Studio, und gab ein Interview zu sich, seiner Musik und seiner neuesten Musikvideoproduktion. Mit MediaMovie-Moderator Steffen Schmidt, plauderte er ausführlich über sich und u.a. auch über seinen neuen Christmas-Song "Let there be Christmas". MediaMovie wurde für Ende des Jahres mit der Musikvideoproduktion für den Song beauftragt. Das komplette Interview "Ex-Smokie Alan Silson im MediaMovie-TALK" ist auf YouTube unter folgende Adresse erschienen. http://www.youtube.com/watch?v=l3sc8Lm8Ohk Auch auf der Webseite der Video-Agentur MediaMovie, ist das Interview zu sehen. http://www.media-movie.de

Videoproduktion mit moderner Greenscreen-Videotechnik
Beim Studiodreh wurde das Interview komplett vor einer sogenannten "Greenscreen" aufgenommen.
Bei diesem "Farbstanz-Verfahren" (im Fachjargon: Chroma Key) wird hinter dem eigentlichen Geschehen ein einfarbiger Hintergrund in einem speziellen Grün montiert, der absolut schattenfrei ausgeleuchtet werden muss. "Für die schattenfreie Aus- bzw. Einleuchtung eines Greenscreen-Sets ist ein hohes Maß an Erfahrung und Knowhow unerlässlich, da es sonst zu keinem überzeugenden Ergebnis kommt!", kommentiert Salzmann das spezielle Verfahren. Erst nach der eigentlichen Postproduktion wird dann mit einer speziellen Software die (Stanz-)Farbe Grün durch ein beliebiges Hintergrundmotiv ersetzt.

Greenscreen verdrängt heute oftmals die etablierte Blue-Box-Aufnahmetechnik
Früher wurde fast ausschließlich die Farbe Blau als "Stanzfarbe" verwendet, populär in der Videoproduktion auch unter dem Begriff "Blue Box".
"Blau enthält zwar weniger Helligkeitsinformationen als Grün und ist somit nicht so präzise wie Grün, Unsauberkeiten beim Stanzen fallen dem Betrachter aber weniger auf, da die Farbe Blau von unseren Sehgewohnheiten her als natürlicher Bestandteil des Lichtes empfunden wird. Mit Grün kann man präziser stanzen, kommt also zu einem technisch besseren Ergebnis, muss aber umso mehr auf eine absolut saubere Stanze achten, da die Farbe Grün als Bestandteil des Lichtes von unserem Gehirn als unnatürlich empfunden wird", so Salzmann. Alan Silson saß bestimmt nicht das erste Mal in seinem Leben vor einer Greenscreen und dementsprechend entspannt gab er auch das Interview.

Ein Stück Musikgeschichte zu Gast bei MediaMovie
Alan Silson blickt auf eine vierzigjährige Musiklaufbahn zurück, im Laufe derer er als Gitarrist der Pop-Legende "Smokie" nahezu "50 golden or platinum records" auf seinem Konto verbuchen konnte - ein sozusagen "amtlicher" Beweis für die Beliebtheit und den sensationellen Erfolg von Smokie. Entsprechend gespannt waren MediaMovie-Firmeninhaber Jürgen Salzmann und MediaMovie-Moderator Steffen Schmidt auf das Interview mit dem seit fünf Jahren in Deutschland lebenden Musiker. Immerhin ist die englische Pop-Band "Smokie" ein Stück Musikgeschichte.

"Smokie" - Musiklegende nicht nur in Europa
Die Band "Smokie" wurde von Alan (David) Silson (Gitarrist & Background Vocals), seinem damaligen Schulfreund Chris Norman (Vocals) und Terence David Uttley (Bassist) gegründet. Zusammen mit dem dazu gekommenen Schlagzeuger Peter David Spencer gelangte "Smokie" zu Weltruhm. Das Markenzeichen und der Garant des Erfolgs war der balladeske, meist semi-akustische "Westcoast"-Sound der Band. "Smokie" ist bekannt für Mega-Hits wie "If You Think You Know How To Love Me", "Needles and Pins", "For A Few Dollars More", "Mexican Girl", "It"s Your Life", "Oh Carol", "Lay Back In The Arms Of Someone" und natürlich der absolute Überflieger-Hit "Living Next Door To Alice". Dieser ist aufgrund der Coverversion der Gompies "Who The F*** Is Alice?" auch Nicht-Smokie-Generationen als Feten-Hit bekannt. Durch diese Chart-Hits wurde Smokie auch außerhalb Europas zur Musiklegende. Aber eine Amerika-Tournee hat Alan Silson nie gemacht. "Man wollte nicht als englische Ableger der "Eagles" und deren Westcoast-Sound gelten und sich stattdessen lieber den "Original"-Status bewahren", verriet Silson dem Media-Movie-Team hinter den Kulissen.

Musik im Fokus des MediaMovie-Interviews
Im Interview sprach Silson über sich und seine Musik, aber in Bezug auf seinen in Kürze erscheinenden Christmas-Song "Let there be Christmas" auch über seine Kindheitserinnerungen an die Weihnachtszeit. Unter anderem nahm er Stellung zu der Frage, ob sich das moderne, sehr kommerziell geprägte Weihnachtsfest gegenüber den alten Traditionen nach seinem Empfinden verändert hat.
Musikvideo Produktion Musikvideo produzieren Produktion Musikvideo

http://www.media-movie.de
MediaMovie
Marie-Curie-Str. 6 47475 Kamp-Lintfort

Pressekontakt
http://www.media-movie.de
MediaMovie
Marie-Curie-Str. 6 47475 Kamp-Lintfort


Diese Pressemitteilung wurde über PR-Gateway veröffentlicht.

Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich. Newsfenster.de distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Artikel von Jürgen Salzmann
19.01.2016 | Jürgen Salzmann
"Ich lebe gerne in Kamp-Lintfort!"
08.08.2014 | Jürgen Salzmann
Aufbau einer FassSauna
06.03.2014 | Jürgen Salzmann
High-Tech Video-Messmikroskop
Weitere Artikel in dieser Kategorie
28.01.2023 | Augusta Presse & Verlags GmbH
Kauf 1, bekomme 2 geht weiter
19.01.2023 | GRIN Publishing GmbH
Wie soziale Medien unser Selbstbild beeinflussen
12.01.2023 | Diplom-Psychologe
Der schon wieder!
S-IMG
Über Newsfenster.de
seit: Januar 2011
PM (Pressemitteilung) heute: 30
PM gesamt: 383.896
PM aufgerufen: 68.013.060