Pressemitteilung von Richard Lamers

Raurisertal: unvergleichliches Naturparadies


Tourismus & Reisen

(rgz-229) Dass Österreich und seine Alpen für viele Wintersportler ein Anziehungsmagnet sind, ist klar. Ganz besonders empfehlenswert ist das Raurisertal http://www.raurisertal.at/ im Bundesland Salzburg, das mitten im Nationalpark Hohe Tauern zu finden ist und wohl jeden Touristen überzeugen kann: Majestätische Berge und einsame Täler sind hier ebenso zu finden, wie steile Abfahrten und sanfte Loipen. Wer es aufregend mag, der geht zum Eisklettern, wer lieber die ruhigere Schiene fährt, der ist auf Winterwanderwegen gut aufgehoben.

Die Geheimnisse des Nationalparks entdecken

Das Raurisertal ist ein ehemaliges Goldgräbertal, das bei Touristen zwar sehr beliebt ist, dennoch aber abseits des Massentourismus liegt. Hier kann man sowohl ausgedehnte Skitouren absolvieren, wie auch Langlaufen und Winterwandern. Die gespurten Loipen haben eine Gesamtlänge von 30 Kilometern und bieten so einiges. Landschaftliche Höhepunkte ebenso, wie Winterwunder. Ein ganz besonderes ist in einem Seitenarm des Haupttals zu entdecken: Die Sonnenloipe im hinteren Hüttwinkltal.

Lust auf Außergewöhnliches? Eine "Schneeroaf-Roas" vielleicht? Mit einem Nationalpark-Ranger auf Schneeschuhen den mystischen Rauriser Urwald und das malerische Hüttwinkltal entdecken. Auch ohne Ranger kann man losziehen, ein gut ausgeschilderter Schneeschuhtrail bringt einen zu atemberaubenden Ausblicken auf die Goldberggruppe und anschließend zu den Talschlusswirten in Kolm Saigurn, die mit leckeren Schmankerl auf einen warten.

Winterwunder: Von Goldgräbern bis Telemarker

Die ehemalige Goldgräberregion lässt sich auch ohne Schneeschuhe ganz entspannt entdecken. Bei einer Tour zu den verfallenen Bergwerkeinrichtungen im Hüttwinkltal kommt bestimmt bei jedem Goldgräberstimmung auf. Zu den Ausgangspunkten werden Langläufer, Schneeschuh- und Winterwanderer bequem mit dem Tälerbus gebracht.

In den letzten Jahren kam ein neuer "alter" Trend wieder auf, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut: das Telemarken. Ein nicht ganz leichter, traditioneller Skistil, den jeder geschickte Skifahrer erlernen kann. Dazu werden in Skischulen sogar Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene angeboten. Apropos Telemarken: Das neue Jahr beginnt mit einem Highlight! Am 20. und 21. Januar 2012 finden sich die weltbesten Telemarker in Rauris zum Weltcup ein.

Immer ein Auge auf den Umweltschutz

Im Raurisertal bringen die Hochalmbahnen die Brettlfans in kürzester Zeit auf eine Höhe von bis zu 2.175 Metern. Neben einer spektakulären Aussicht findet man besonders schneesichere Pisten vor. Auf den Umweltschutz wird hier übrigens verstärkt geachtet: Für den Betrieb der Lifte und der Beschneiungsanlagen sorgt ein kleines, eigenes Wasserkraftwerk.

Mehr Informationen zum Thema "Winterwunder im Raurisertal" auch auf den Seiten der RatGeberZentrale: http://www.ratgeberzentrale.de/winterurlaub/winterwunder.html

Foto: djd/Tourismusverband Rauris
Raurisertal Winterwunder Winterurlaub

http://www.ratgeberzentrale.de
RatGeberZentrale
Bahnhofstraße 44 97234 Reichenberg

Pressekontakt
http://www.ratgeberzentrale.de
Ratgeberzentrale
Kölner Str. 72 50226 Frechen


Diese Pressemitteilung wurde über PR-Gateway veröffentlicht.

Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich. Newsfenster.de distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Artikel von Richard Lamers
01.04.2013 | Richard Lamers
Webdesign für Kölner
16.05.2012 | Richard Lamers
Die Grillsaison im eigenen Garten
15.05.2012 | Richard Lamers
Mundpflege beim Baby
13.05.2012 | Richard Lamers
Do it yourself: Wand verputzen
Weitere Artikel in dieser Kategorie
02.02.2023 | Ferien- und Freizeitpark Weissenhäuser Strand
Nachhaltigkeitssiegel 2023 für den Ferien- und Freizeitpark Weissenhäuser Strand
02.02.2023 | Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH
Feengrottensaison gestartet
02.02.2023 | Living Hotels® der Derag Unternehmensgruppe
"Unsere Ausbildung im Hotel - wir hätten es nicht besser treffen können."
S-IMG
Über Newsfenster.de
seit: Januar 2011
PM (Pressemitteilung) heute: 0
PM gesamt: 384.207
PM aufgerufen: 68.016.580