Pressemitteilung von Nora Kerner

Bedarf an qualifizierter Finanzberatung aufgrund der Eurokrise


Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen

Köln (news4germany) - Schreckensnachrichten über verschuldete Staaten, Bankpleiten, Insolvenzen dominieren aktuell in der Medienlandschaft. Innerhalb der Bevölkerung verbreiten sich Unsicherheit und Angst. Niemand scheint mehr zu wissen, was richtig ist. Wo ist das Vermögen sicher? Wird das Geld durch die Inflation stark entwertet? Fragen über Fragen ... Gerade innerhalb dieser allgemeinen Verunsicherung bedarf es kompetenter Antworten.

Fachkundige Finanzberatung ist heutzutage von unschätzbarem Wert. Nur qualifizierte Finanzberaterinnen und Finanzberater führen ihren Kunden die Sachlage klar vor Augen, so dass diese viel mehr Entscheidungsspielraum erlangen können, was ihre finanziellen Möglichkeiten anbelangt. "In Krisenzeiten ist die Verunsicherung der Verbraucher besonders hoch. Das ruft geradezu nach qualifizierten Finanzberaterinnen und Finanzberatern, wie wir sie ausbilden und qualifizieren", bekräftigt auch Hans-Jürgen Lang, Seniordirektor beim Finanzdienstleister AWD in Köln.

Zurzeit gibt es mehr als 800.000 Produkte auf dem Finanzmarkt. Verbraucherinnen und Verbraucher können sich da kaum einen Überblick verschaffen. Hierfür sind qualifizierte Finanzberaterinnen und -berater erforderlich, die einen Weg aus dem Dunkel des Tarifdschungels aufzeigen. AWD-Seniordirektor Hans-Jürgen Lang: "Unsere qualifizierten Finanzberaterinnen und Finanzberater werden derzeit von den Kunden immer wieder nach Themen gefragt, die aktuell besonders in der Diskussion sind."

Sich völlig allein innerhalb des unübersichtlichen Finanzmarktes zu orientieren ist für Normalbürger schier unmöglich. Hierfür müssten sie sich gezielt Wissen aneignen, lange recherchieren, rechnen, vergleichen etc. Solch eine Vorgehensweise erfordert eine Menge Zeit. Die wenigsten Verbraucherinnen und Verbraucher können sich dauernd mit Finanzprodukten befassen - zumal es ständig Neuerungen gibt. Folglich empfiehlt es sich, kompetente Finanzberaterinnen und Finanzberater zu konsultieren.

"Wie kann man die eigene Altersvorsorge noch sicherer machen? Wie kann man das derzeit noch niedrige Zinsniveau für die Immobilienfinanzierung nutzen? An solchen Fragen sieht man, dass der Beratungsbedarf und der Bedarf an qualifizierter Beratung gerade in Krisenzeiten besonders hoch ist", so AWD-Seniordirektor Hans-Jürgen Lang über die Fragen der Verbraucher. Hans-Jürgen Lang leitet das AWD-Regionalzentrum in Köln mit mehr als 200 Beraterinnen und Beratern. Hans-Jürgen Lang weiß, dass gerade in Zeiten wirtschaftlicher Schwankungen ein hoher Bedarf an qualifizierter Finanzberatung innerhalb der Bevölkerung vorherrscht. Dabei beruft er sich auf die Erfahrung aus seinem beruflichen Alltag, bzw. den Austausch mit den von ihm betreuten Finanzberaterinnen und Finanzberatern des AWD-Regionalzentrums Köln.

Zur Verunsicherung durch die Wirtschaftskrise kommt ein oft diffuses Misstrauen vieler Verbraucher gegenüber Finanzberatern erschwerend hinzu. Schließlich gab es zig Fälle von Fehlberatung. Um das Vertrauen der Verbraucherinnen und Verbraucher wieder zu gewinnen, setzt AWD-Seniordirektor Hans-Jürgen Lang auf eine umfassende Ausbildung sowie auf eine hohe Beratungsqualität bei seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.
Hans-Jürgen Lang AWD Köln Finanzberater Finanzberaterin

http://www.news4germany.de
news4germany
Lerchenweg 14 53909 Zülpich

Pressekontakt
http://www.news4germany.de
news4germany
Lerchenweg 14 53909 Zülpich


Diese Pressemitteilung wurde über PR-Gateway veröffentlicht.

Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich. Newsfenster.de distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Artikel von Nora Kerner
30.01.2013 | Nora Kerner
Die Finanzberatung wird weiblicher
Weitere Artikel in dieser Kategorie
S-IMG
Über Newsfenster.de
seit: Januar 2011
PM (Pressemitteilung) heute: 4
PM gesamt: 410.313
PM aufgerufen: 69.721.669