Pressemitteilung von PPE Germany GmbH

FFP2 Masken aus Deutschland mit hohem Tragekomfort gegen Partikel, Gase und Dämpfe


Medizin, Gesundheit & Wellness

FFP2 Masken aus Deutschland mit hohem Tragekomfort gegen Partikel, Gase und DämpfeDurch die Corona Pandemie sind FFP2 Masken inzwischen der Bevölkerung bekannt. Masken helfen nicht nur gegen Krankheitsübertragungen, sondern auch gegen Partikel, Gase und Dämpfe. In vielen Branchen, wie beispielsweise in der Chemieindustrie, im Bergbau oder im Baugewerbe, sind Mitarbeiter täglich Gefahrstoffen ausgesetzt, die ihre Gesundheit gefährden können.

Atemschutzmasken sind ein unverzichtbares Instrument, um den Schutz der Mitarbeiter vor diesen Gefahren zu gewährleisten. Es gibt jedoch unterschiedliche Arten von Atemschutzmasken, die auf die spezifischen Gefahrstoffe abgestimmt sind. Eine besonders leistungsfähige Art von Atemschutzmaske ist die sogenannte Partikel-, Gas- und Dampfmaske, die eine höhere Filterleistung und Schutzwirkung gegenüber diesen Gefahrstoffen bietet.

Staub, Aerosol, Gase, Dämpfe - Arbeitsschutz mit FFP2-Masken

Max Leber, Geschäftsführer der Berliner PPE Germany GmbH, im Gespräch: "Eine Möglichkeit, um sich vor diesen Gefahrenstoffen zu schützen, ist der Einsatz von Atemschutzmasken. Besonders geeignet sind hier FFP2-Masken, die einen hohen Schutz gegenüber Staub, Aerosolen, Gasen und Dämpfen bieten. Diese Masken filtern die eingeatmete Luft und halten so die gefährlichen Partikel zurück." Die PPE Germany GmbH produziert am Standort Berlin mit einer monatlichen Kapazität von ca. 45 Millionen FFP2 Masken.

Was ist überhaupt eine FFP2 Maske?

Eine FFP2-Maske (Filtering Face Piece) besteht aus mehreren Schichten, die verschiedene Aufgaben erfüllen. Die äußere Schicht schützt vor Feuchtigkeit und Staub, während die innere Schicht den Tragekomfort erhöht. Die Filterlage in der Mitte der Maske ist das eigentliche Herzstück. Sie besteht aus verschiedenen Materialien, die je nach Anforderung unterschiedlich fein sind und somit Partikel in unterschiedlicher Größe zurückhalten können. Diese sind nach der EU-Norm EN 149:2001+A1:2009 zertifiziert, die mit der US-amerikanischen N95-Norm identisch ist.

Tragekomfort und richtiger Sitz der Maske

Um die Wirksamkeit der FFP2-Masken zu gewährleisten, ist es wichtig, dass sie korrekt angelegt werden und eine ausreichende Filterleistung aufweisen. Zudem müssen sie regelmäßig gewechselt werden, da sie sich mit der Zeit durch die Aufnahme von Staub, Aerosolen, Gasen und Dämpfen zusetzen und somit an Schutzwirkung verlieren.

Anwendung Schutzkleidung und Schutzausrüstung für Atemwege

Es gibt einfache Mundschutzmasken, die vor allem den Träger selbst schützen und FFP2- oder FFP3-Masken, die sowohl den Träger als auch die Umgebung schützen. Je nach Filtrationsleistung folgt die Definition in FFP1 bis FFP3, wobei die stärkste Filterleistung eine FFP3 Maske hat. Neben Atemschutzmasken werden auch andere Schutzausrüstungen für die Atemwege eingesetzt, wie beispielsweise Atemschutzgeräte oder Atemluftfilter. Diese werden vor allem in Arbeitsumgebungen eingesetzt, in denen eine hohe Konzentration an Gefahrenstoffen vorherrscht und eine herkömmliche Atemschutzmaske nicht ausreichend ist.

Neben der Schutzausrüstung für die Atemwege gibt es auch Schutzkleidung, die die Haut und den Körper vor Gefahrenstoffen schützt. So gibt es beispielsweise Chemikalienschutzanzüge oder Schutzanzüge, die vor radioaktiven Stoffen schützen.

V.i.S.d.P.:

Moritz Roland
OTA-Ausbildung & Blogger

Moritz Roland, Absolvent des englischen Internats Rossall School in Fleetwood, Großbritannien, mit dem International Baccalaureate Diploma (IB). Moritz ist in der Berufsausbildung OTA im Gesundheitswesen. Seit 2022 ist Moritz bei ABOWI-Reputation.com. Sein besonderes Interesse gilt dem Wandel des Gesundheitswesens - die Gesundheit des Menschen steht im Vordergrund - durch Technologie, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz zur ganzheitlichen Gesundheit von A--Z. Der Blog akopjan-health.de bietet zahlreiche Themen rund um Gesundheit und Betriebliches Gesundheitsmanagement. Du erreichst uns unter contact@abowi.com.

Firmenkontakt:

PPE Germany GmbH
Mertensstraße 63-115
13587 Berlin
Deutschland
+49 30 202366380

https://ppegermany.de

Pressekontakt:

PPE Germany GmbH
Mertensstraße 63-115
13587 Berlin
+49 30 202366380
https://ppegermany.de


Diese Pressemitteilung wurde über PR-Gateway veröffentlicht.

Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich. Newsfenster.de distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Artikel von PPE Germany GmbH
21.06.2023 | PPE Germany GmbH
PSA-Produktion in Deutschland
Weitere Artikel in dieser Kategorie
27.02.2024 | Liebscher & Bracht-Therapiezentrum Berlin-Mitte
Liebscher & Bracht: Neues Therapiezentrum in Berlin-Mitte
27.02.2024 | Initiative proDente e.V.
Tag der gesunden Ernährung
27.02.2024 | Praxis für ästhetische Zahnmedizin
Ästhetische Zahnmedizin - weil Sie das schönste Lächeln verdient haben
S-IMG
Über Newsfenster.de
seit: Januar 2011
PM (Pressemitteilung) heute: 79
PM gesamt: 406.127
PM aufgerufen: 69.127.400