Pressemitteilung von Initiative proDente e.V.

Tag der gesunden Ernährung


Medizin, Gesundheit & Wellness

Bis zu 30-mal - möglichst bei jedem Bissen! Intensives Kauen bedeutet Gymnastik für die Mundhöhle und fördert die Bildung von Speichel. Harte Nahrungsmittel wie Rohkost oder Vollkornprodukte helfen beim Training. Speichel ist nicht nur wichtig für die Verdauung der Nahrung, sondern hält auch Zähne und Zahnfleisch gesund. So geht Kauen richtig!

„Gut Kauen harter Nahrungsmittel massiert das Zahnfleisch und regt die Durchblutung an“, erläutert Dirk Kropp, Geschäftsführer der Initiative proDente e.V. anlässlich des Tags der gesunden Ernährung. Dieser findet alljährlich am 7.3. statt. „Zudem reinigt es die Oberfläche der Zähne mechanisch und löst den Speichelfluss aus. Beides beugt Karies vor.“ Speichel umspült außerdem die Geschmacksknospen im Mund und erhöht so den Genuss beim Essen. Zu wenig Speichel hingegen lässt alles gleich und fade schmecken.

Speichel schützt vor Karies
Die richtige Auswahl an Essen und Trinken hilft, Zähne und Zahnfleisch gesund zu halten. Grundsätzlich gilt: möglichst unverarbeitete Nahrungsmittel bevorzugen, Vollkornprodukte auswählen und wenig Zucker verzehren. „Zucker dient Karies-Bakterien als Nahrung. Sie wandeln ihn in Säuren um, die dem Zahnschmelz Mineralien entziehen“, erklärt Dr. Romy Ermler, Vorstandsvorsitzende der Initiative proDente e.V. und Vizepräsidentin der Bundeszahnärztekammer (BZÄK). „Langfristig kann Karies entstehen.“ Nun kommt der Speichel ins Spiel. Denn intensives Kauen regt die Speichelproduktion an. Der Speichel reinigt die Zähne, wirkt antibakteriell und puffert die zahnschädigenden Säuren ab. Zudem enthält er Mineralien, die für den Zahnschmelz wichtig sind und diesen wieder mineralisieren. All dies schützt vor Karies. Idealer Durstlöscher ist zudem Wasser. Ausreichend Trinken und ein zuckerfreies Kaugummi nach dem Essen unterstützen ebenfalls die Speichelbildung zum Schutz vor Karies.

So geht Kauen richtig!
- Ausreichend Zeit für die Mahlzeit einplanen,
- auf kleine und genussvolle Bisse achten,
- jeden Bissen bis zu 30-mal bewusst kauen,
- Geschmack und Textur genau wahrnehmen,
- erst schlucken, wenn sich die Textur gelöst hat,
- eventuell zwischendurch Pausen machen.

Firmenkontakt:

Initiative proDente e.V.
Aachener Straße
50858 Köln
Deutschland
022117099740

http://www.prodente.de

Pressekontakt:

Initiative proDente e.V.
Kropp
50858 Köln
022117099740
https://www.prodente.de


Diese Pressemitteilung wurde über PR-Gateway veröffentlicht.

Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich. Newsfenster.de distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Artikel von Initiative proDente e.V.
23.04.2024 | Initiative proDente e.V.
Zahnersatz: Welche Materialien gibt es?
19.03.2024 | Initiative proDente e.V.
Zähne bleichen: Das sollten Sie beim Bleaching beachten!
13.03.2024 | Initiative proDente e.V.
Welt-Down-Syndrom-Tag
20.02.2024 | Initiative proDente e.V.
Was macht Zähne weich und angreifbar?
Weitere Artikel in dieser Kategorie
23.04.2024 | Plattform Ernährung und Bewegung (peb gGmbH)
Bundesweiter Fachtag der Küchenpartie mit peb
23.04.2024 | Initiative proDente e.V.
Zahnersatz: Welche Materialien gibt es?
23.04.2024 | THE Lotus Surface Protection Brand of EUROTEAM GmbH
Innovative Technologie verhindert Verbreitung von ansteckenden Krankheitskeimen
22.04.2024 | Praxisklinik für zahnärztliche Chirurgie und Implantologie
Was ist Hypodontie und warum sollte sie unbedingt behandelt werden?
S-IMG
Über Newsfenster.de
seit: Januar 2011
PM (Pressemitteilung) heute: 57
PM gesamt: 408.950
PM aufgerufen: 69.366.135