Pressemitteilung von Mathew Marks

Stresstest? Angst vor der Euro Schuldenkrise oder einer Währungsreform? So nutzen Profis die Angst als Chance.


Politik, Recht & Gesellschaft

Stresstest für Banken? Die internationalen Währungsturbulenzen und die Euro Schuldenkrise sorgen bei vielen für Unsicherheit. Kommt eine Währungsreform, schaffen es die EU Staaten die Krise zu bewältigen, gibt es eine weltweite Wirtschaftskrise oder wendet sich alles wieder zum Guten? Sicher ist dabei nur eines. Niemand kann die Antwort geben und niemand weiß sicher wie es kommen wird. Jedoch schaffen die aktuellen Krisen optimale Bedingungen für Forex Day Trader die mit dem kurzfristigen Handel auf Währungen enorme Gewinne erzielen. Immer mehr Privatpersonen die einem bürgerlichen Beruf nachgehen entdecken aktuell die großen Chancen und die Möglichkeit durch Trading den Lebensunterhalt zu bestreiten, ja mehr noch, ein luxuriöses Leben durch relativ wenig Arbeit und völliger Unabhängigkeit zu führen. Zweifellos lässt sich dies durch erfolgreiches Trading erreichen. Jedoch ist das Daytrading mit großen Risiken behaftet und vor dem Erfolg muss zuerst die notwendige Erfahrung gesammelt werden. Doch wie kann man als Neueinsteiger schnell erfolgreich handeln und vom Daytrading seinen Lebensunterhalt bestreiten? Kann man Trading überhaupt lernen? Wie schaffen es die Banken neuen Mitarbeitern im Eigenhandel schnell und erfolgreich Millionen zu verdienen?

Bei den Banken ist der automatisierte Handel ein fester Bestandteil. Und auch mit Hilfe von automatischen Handelssystemen werden neue Mitarbeiter für den Eigenhandel der Bank ausgebildet. Professionelle automatische Handelssysteme sind die Lizenz zum Geld verdienen. Wirft man einen Blick in die Nachrichten wird dies z.B. durch folgende Meldung bestätigt.

"Das FBI schlug noch am Flughafen zu: Sergey Aleynikow war kaum aus der Maschine gestiegen, als die Bundespolizisten dem damals 39-Jährigen am 3. Juli 2009 die Handschellen anlegten.

Über Wochen hatten die Fahnder den IT-Spezialisten beobachtet. Der Ex-Mitarbeiter von Goldman Sachs hatte dem Geldhaus einen Quellcode für den automatisierten Börsenhandel gestohlen - das Hirn einer komplexen Software, mit der sich an den Finanzmärkten weltweit Milliarden verdienen lassen. Acht Jahre muss Aleynikow dafür ins Gefängnis.

Der spektakuläre, hart bestrafte Datenklau macht deutlich, wie wichtig automatisierte Computerprogramme an den Finanzmärkten geworden sind. Sie sind heute die wichtigsten Akteure auf den Finanzmärkten. In New York, dem bedeutendsten Börsenplatz der Welt, werden heute mehr als 70 Prozent der Aktien von Rechnern bewegt.

Leider werden die meisten profitablen automatischen Systeme streng unter Verschluss gehalten und nur eine kleine Gruppe von involvierten Personen hat Zugriff auf diese. Profitable automatische Handelssysteme die bisher von Trading Firmen zum Verkauf angeboten werden, waren für private Trader kaum erschwinglich und nur Banken, Hedge Fonds oder Vermögensverwaltungen konnten sich diese Investitionen erlauben.

Jetzt wurde das Handelssystem VIP Trader von der Livermore Investment & Trading AG (http://www.meta-trader-expert-advisor.com) in seiner neusten Version veröffentlicht und kann als Revolution bezeichnen werden, denn es bietet Privatkunden nun endlich die Möglichkeit das Traden professionell zu lernen und das zu einem Preis den sich jeder leisten kann. Das Handelssystem VIP-Trader ist ein halbautomatisches Handelssystem, das seit Jahren von Livermore-Investment vertrieben, ständig weiter entwickelt wird und erfolgreich die richtigen Kauf- bzw. Verkaufssignale gibt. Es kann auf verschiedene Währungspaare eingesetzt werden, hauptsächlich Euro/US-Dollar bzw. Pfund/US-Dollar. Aufgrund seiner Zuverlässigkeit wird die Strategie des VIP Trader auch bei diversen Banken, Hedge Fonds und Vermögensverwaltungen für die Ausbildung von neuen Mitarbeitern verwendet. Das Handelssystem kann nach dem Kauf der Software welche schnell und unkompliziert per Email zugesendet wird vom Kunden in wenigen Schritten auf dessen Computer installiert und gestartet werden. In unregelmäßigen Zeitabständen projetziert das System in den Chart einen grünen Aufwärtspfeil als Signal für erwartete steigende Kurse unterlegt mit wählbaren, akustischen Signalen oder Benachrichtigung per E-Mail. Daraufhin kann der Nutzer durch die Eröffnung einer Longposition spekulieren. Analog gilt dies für rote Abwärtspfeile. Dann könnte eine Shortposition eröffnet werden. Die Trefferquote, d. h., dass sich die Kurse wie durch die Pfeile vorher empfohlen wurden, entwickelt haben, ist bei diesem automatisierten Handelssystem sehr hoch. Die Trefferquote liegt bei über 80%. Je größer die Zeiteinheiten auf dem Chart, desto höher ist die Trefferquote. Der Einsatz des Handelssystems hat sich auch auf verschiedene Indizes wie den Dow Jones oder den DAX als profitabel erwiesen.

Sogar die Schweizer Nationalbank sichert Ihre Geschäfte mittlerweile mit automatisierten Handelssystemen ab. Ob Einsteiger oder Profi Trader. Wer in diesem lukrativen Bereich des Forex Trading aktiv werden möchte oder ist und mit dem Gedanken spielt seinen Lebensunterhalt als selbständiger Trader zu verdienen, für den stellt das VIP Trader Handelssystem ein unverzichtbares Tool dar. Weitere Informationen findet man unter http://www.vip-trading.net oder http://www.meta-trader-expert-advisor.com
währungsreform euro schuldenkrise stresstest

http://www.meta-trader-expert-advisor.com
Livermore Investment & Trading AG - meta-trader-expert-advisor
1227 Del Prado Blvd. 33990 Cape Coral

Pressekontakt
http://www.meta-trader-expert-advisor.com
Livermore Investment & Trading AG - meta-trader-expert-advisor
1227 Del Prado Blvd. 33990 Cape Coral


Diese Pressemitteilung wurde über PR-Gateway veröffentlicht.

Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich. Newsfenster.de distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Artikel von Mathew Marks
Weitere Artikel in dieser Kategorie
28.01.2023 | Pankower Blätter zum Kleingartenwesen und Kleingartenrecht
Die Strafanzeigen gegen Viola Kleinau (u.a. erstattet vom "Land Berlin") wachsen an. Es wird gruselig.
S-IMG
Über Newsfenster.de
seit: Januar 2011
PM (Pressemitteilung) heute: 29
PM gesamt: 383.895
PM aufgerufen: 68.013.055