Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 1
  Pressemitteilungen gesamt: 364.704
  Pressemitteilungen gelesen: 52.714.055x
27.04.2021 | Bildung, Karriere & Schulungen | geschrieben von Frau Jacqueline Stumpf¹ | Pressemitteilung löschen

Gefährdungsbeurteilung bei besonderen Arbeitssituationen "Homeoffice" - Ein Ratgeber für Heimarbeiter

Wegen Corona arbeiten immer mehr Menschen von daheim aus. Doch bei der Einrichtung von "Homeoffice"-Arbeitsplätzen ist dabei der Arbeits- und Gesundheitsschutz ziemlich auf der Strecke geblieben. Dies betrifft in erster Linie Bildschirmarbeit, die zwar in einem bestehenden Arbeitsverhältnis, nunmehr aber nicht an einem betrieblichen Arbeitsplatz, sondern daheim, geleistet wird - häufig unter Bedingungen, die fast allen ergonomischen Gestaltungsgrundsätzen widersprechen, obwohl für diese Arbeitsform die einschlägigen rechtlichen Bestimmungen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes natürlich gelten - ausgenommen ist lediglich die Arbeitsstättenverordnung. Diese gilt für sämtliche betriebliche Arbeitsplätze und für die vom Arbeitgeber im häuslichen Umfeld eingerichteten "Telearbeitsplätze". Der Autor macht darauf aufmerksam, dass es auffällig ist, dass der Begriff "Telearbeit" sorgfältig vermieden wird.



Völlig unstrittig ist laut "Gefährdungsbeurteilung bei besonderen Arbeitssituationen "Homeoffice"" von Harald Lehning, dass das Arbeitsschutzgesetz und andere Verordnungen ohne jede Einschränkung auch für das Arbeiten von zuhause gelten. Da in absehbarer Zeit kaum zu erwarten ist, dass Aufsichtsbehörden oder Unfallversicherungsträger ihre Überprüfungspflichten erfüllen werden, wird es wohl für längere Zeit einen erheblichen Nachholbedarf beim Arbeits- und Gesundheitsschutz geben. Es geht also darum, die überwiegend oder zumindest teilweise ungeregelten Arbeitssituationen gesetzeskonform auszugestalten.



"Gefährdungsbeurteilung bei besonderen Arbeitssituationen "Homeoffice"" von Harald Lehning ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-28109-7 zu bestellen. Die tredition GmbH ist ein Hamburger Unternehmen, das Verlags- und Publikations-Dienstleistungen für Autoren, Verlage, Unternehmen und Self-Publishing-Dienstleister anbietet. tredition vertreibt für seine Kunden Bücher in allen gedruckten und digitalen Ausgabeformaten über alle Verkaufskanäle weltweit (stationärer Buchhandel, Online"Stores) mit Einsatz von professionellem Buch- und Leser-Marketing.



Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de


Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
tredition GmbH
Frau Jacqueline Stumpf
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Pressekontakt
tredition GmbH
Frau Jacqueline Stumpf
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de/
email : presse@tredition.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Bildung, Karriere & Schulungen"

| © devAS.de