Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 1
  Pressemitteilungen gesamt: 368.268
  Pressemitteilungen gelesen: 54.885.305x
05.07.2021 | Bildung, Karriere & Schulungen | geschrieben von Frau Anna Hennig¹ | Pressemitteilung löschen

Internet-Fortbildung fördern lassen

Online-Lernen hat durch die Pandemie immens an Bedeutung gewonnen. So ergab die "Trendstudie Fernstudium: Bildung 2021"1 einer der größten Hochschulen Deutschlands, der IUBH Internationale Hochschule, dass derzeit mehr als 35 Prozent mehr Studierende als noch 2019 für ein Fernstudium eingeschrieben sind. 25 Prozent der Studienteilnehmer*innen gaben an, ihnen sei erst durch die Coronakrise klar geworden, wie wichtig Weiterbildung ist. Über 97 Prozent der 6.400 Befragten sind der Meinung, dass Online-Lernen noch viel mehr an Bedeutung gewinnt.



Auch die private Fernschule Online Trainer Lizenz (OTL) profitierte 2020 von dem Bedürfnis nach beruflicher oder individueller Weiterbildung und -entwicklung. "Die Pandemie verstärkt den Trend zur persönlichen Reflexion und Selbstoptimierung", sagt OTL-Gründer und -CEO Ben Sattinger. "Viele unserer Teilnehmer*innen wollten im Lockdown ihre Zeit sinnvoll nutzen oder sich durch Zusatzqualifikationen, die eher ihren Leidenschaften entsprechen, eine neue berufliche Perspektive aufbauen." Zusätzlich erkennen zunehmend Arbeitgeber*innen die vielen Vorteile einer digitalen Aus- und Weiterbildung. Was jedoch viele nicht wissen: Für OTL-Ausbildungen gibt es zahlreiche Angebote der staatlichen und kommunalen Förderung.



Bildungsgutschein der Bundesagentur für Arbeit:

Der Bildungsgutschein ist erhältlich, wenn eine Weiterbildung die Eingliederungschancen in den Arbeitsmarkt verbessert. Die Agentur für Arbeit unterstützt Arbeitslose oder von Arbeitslosigkeit bedrohte Arbeitnehmer*innen. Aber auch Beschäftigte können ihn erhalten, um ihre berufliche Qualifikation zu verbessern. Mit dem Gutschein wird zugesichert, dass die Weiterbildungskosten komplett übernommen werden und gegebenenfalls das Arbeitslosengeld weitergezahlt wird. Voraussetzungen sind eine abgeschlossene Berufsausbildung oder drei Jahre berufliche Tätigkeit und Beratung durch die Agentur für Arbeit. Es können sogar mehrere Ausbildungen gefördert werden. Bei OTL kann der Bildungsgutschein derzeit für die Ausbildungen Fitnesstrainer-A und -B-Lizenz, Personal-Trainer-Lizenz, Ernährungsberater*in- und Pilates-Trainer*in-Lizenz sowie das OTL-Diplom zur/m Fitnesstrainer*in, das aus vier Ausbildungen besteht, verwendet werden.

https://www.arbeitsagentur.de/Bildungsgutschein



Bildungsprämie Bundesministerium für Bildung und Forschung:

Damit fördert der Bund mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds individuelle berufsbezogene Weiterbildung. Wer mindestens 15 Stunden pro Woche arbeitet, in Elternzeit oder Pflegezeit ist und dessen zu versteuerndes Einkommen im Jahr höchstens 20.000 Euro beträgt (bei Eheleuten zusammen höchstens 40.000 Euro), erhält 50 Prozent der Ausbildungs-, Skript- sowie Prüfungskosten (bis zu maximal 500 Euro). Prämiengutscheine gibt es noch bis Ende 2021.

http://www.bildungspraemie.info



GFAW Thüringen:

Die Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung unterstützt Schüler und Auszubildende, Arbeitssuchende sowie Angestellte des Freistaates Thüringen.

http://www.gfaw-thueringen.de



Bildungsscheck NRW:

Damit unterstützt die Landesregierung Nordrhein-Westfalens die Teilnahme an beruflicher Weiterbildung. Voraussetzungen sind ein Wohnsitz in NRW sowie ein zu versteuerndes Jahreseinkommen zwischen 20.000 und höchstens 40.000 Euro. Die maximale Förderhöhe beträgt 500 Euro.

http://www.mags.nrw/bildungsscheck



Hamburger Weiterbildungsbonus:

Die Hansestadt fördert die Weiterbildung und Qualifizierung von Arbeitnehmer*innen sowie kleine und mittlere Unternehmen mit Sitz in Hamburg, Arbeitnehmer*innen in Elternzeit, Geringqualifizierte sowie Beschäftigte mit Migrationshintergrund oder auch Selbstständige in der Aufbauphase. Antragstellende müssen mindestens 15 Wochenstunden zu mehr als 450 Euro monatlich beschäftigt und somit sozialversicherungspflichtig sein.

http://www.weiterbildungsbonus.net



Weiterbildungscheck Sachsen:

Arbeitgeber*innen und Selbständige mit Sitz oder Niederlassung im Freistaat Sachsen fördert die Sächsische Aufbaubank (SAB) mit dem "Weiterbildungsscheck - betrieblich". Hierzu zählen Kleinstunternehmen oder kleine und mittlere Unternehmen sowie Sozialunternehmen ohne Größenbeschränkung. Der "Weiterbildungsscheck - individuell" unterstützt Auszubildende, Umschüler*innen oder Berufsfachschüler*innen ab 18 Jahren, deren monatliches Einkommen nicht 450 Euro übersteigt und deren Hauptwohnsitz im Freistaat Sachsen liegt.

http://www.sab.sachsen.de



KDW Saarland:

"Kompetenz durch Weiterbildung" bietet kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit einer Betriebsstätte im Saarland einen Zuschuss zu den Weiterbildungskosten ihrer Beschäftigten.

https://www.saarland.de/mwaev/DE/portale/ausundweiterbildung/weiterbildung/kdw.html



Fördermittelcheck "Deutschland startet":

Gründer*innen sollten sich auf dem Weg in die Selbstständigkeit von erfahrenen Expert*innen beraten lassen. Einen großen Teil der Beratungskosten übernimmt der Staat.

http://www.deutschland-startet.de



QualiCheck Rheinland-Pfalz:

Die Landesregierung und der Europäische Sozialfonds fördern die Teilnahme von Beschäftigten mit Hauptwohnsitz in Rlp an berufsbezogenen Weiterbildungsmaßnahmen. Erstattet werden 60 Prozent der Ausbildungs-, Skript- sowie Prüfungskosten bei OTL. Die maximale Förderhöhe beträgt 600 Euro.

esf.rlp.de



Beförderungsdienst der Bundeswehr:

Soldat*innen auf Zeit (SaZ), Freiwillig Wehrdienstleistende (FWDL) oder Berufsoffizier*innen mit der Altersgrenze 41 (BO 41) können 100 Prozent Kostenförderung bei der Ausbildung zur/m Fitness-Trainer*in oder Ernährungsberater*in erhalten.

http://www.bundeswehr.de



OTL-Förderung:

Für Menschen, die während der Pandemie ihren Job verloren haben oder länger in Kurzarbeit sind, bietet OTL nicht nur kostenlose Beratungsgespräche, sondern auch Vergünstigungen auf die Ausbildungsprogramme an. Kurzarbeiter*innen erhalten 25 Prozent Rabatt auf die Fitnesstrainer*in B- und /oder Ernährungsberater*in-Lizenz.



OTL-Unterstützung:

Schüler*innen, Studierenden, Auszubildenden, Rentner*innen sowie Menschen mit Behinderung bietet die Fernakademie 25 Prozent Rabatt auf die Ausbildung. Zudem können alle Produkte in einer 3- oder 6-Monatsvariante auf Raten finanziert werden. 2





Weitere Informationen:

https://www.online-trainer-lizenz.de/foerderungsmoeglichkeiten.html









______________________



1 Quelle: IUBH Internationale Hochschule

2 Rabatte sind nicht kombinierbar. Zu Aktionen, bei Förderungen etc. kann dieser Vorteil nicht genutzt werden.





ÜBER ONLINE TRAINER LIZENZ



Das 2014 als Remote-Firma gegründete Unternehmen Online Trainer Lizenz (OTL) ist eine TÜV-Süd-zertifizierte private Fernschule, die flexible und staatlich geprüfte Online-Ausbildungen im Bereich Fitness, Ernährung und Gesundheit anbietet. Die einzige Online-Akademie dieser Art basiert auf einem modernen und zukunftsweisenden System nach wissenschaftlichen Maßstäben für zeitlich und örtlich ungebundenes Lernen.



Das Team um Geschäftsführer Ben Sattinger besteht mittlerweile aus fast 50 angestellten Mitarbeiter*innen und ebenso vielen Dozent*innen. Die Abschlussprüfungen können an 27 Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz stattfinden. Bis heute haben mehr als 22.479 Kund*innen ihre Ausbildung erfolgreich absolviert.




Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
Online Trainer Lizenz
Herr Ben Sattinger
Fridolinweg 6
12683 Berlin
Deutschland

fon ..: +49 30 588 490 94
web ..: https://www.online-trainer-lizenz.de/
email : support@otl.email

Pressekontakt
FAKTOR 3 AG
Frau Anna Hennig
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg

fon ..: +49 40 2109 136 12
email : otl@faktor3.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Bildung, Karriere & Schulungen"

| © devAS.de