Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 40
  Pressemitteilungen gesamt: 380.756
  Pressemitteilungen gelesen: 66.091.797x
01.09.2022 | Bildung, Karriere & Schulungen | geschrieben von Herr Achim Schulz¹ | Pressemitteilung löschen

So verhandelst du richtig in Stress-Situationen

Wir zeigen dir, was du tun solltest!



1. Die wichtigsten Tipps für Verhandlungen in Stress-Situationen



In Stress-Situationen ist es oft schwierig, die richtigen Worte zu finden und eine gute Verhandlungsführung an den Tag zu legen. Dabei ist es wichtig, einige Tipps zu beherzigen, um die Situation zu meistern und das Beste für alle Beteiligten herauszuholen.



Zunächst ist es wichtig, die eigenen Emotionen zu kontrollieren. In Stress-Situationen neigen wir dazu, uns von unseren Gefühlen leiten zu lassen und unüberlegte Handlungen zu setzen. Dies kann jedoch schnell zu einer Eskalation der Situation führen. Besser ist es, die Ruhe zu bewahren und sich gut zu überlegen, was man sagt und tut.



Ein weiterer wichtiger Tipp ist es, klar und deutlich zu kommunizieren. Oft versuchen wir in Stress-Situationen, die andere Seite mit vielen Worten zu überzeugen. Dies kann jedoch schnell ins Chaos führen und am Ende keinem Beteiligten weiterhelfen. Besser ist es, kurz und prägnant zu sein und sich auf die wesentlichen Punkte zu konzentrieren.



Auch das Zuhören spielt in Stress-Situationen eine wichtige Rolle. Oft sind wir so damit beschäftigt, unsere eigenen Argumente vorzutragen, dass wir die Argumente der anderen Seite gar nicht mehr richtig verstehen oder berücksichtigen. Dabei ist es wichtig, aufmerksam zuzuhören und versuchen, die Perspektive der anderen Seite zu verstehen. Nur so kann man gemeinsam eine Lösung finden, die für alle Beteiligten akzeptabel ist.



2. Wie man sich auf eine Verhandlung vorbereitet



Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sich auf eine Verhandlung vorzubereiten. Eine gute Vorbereitung ist wichtig, um in einer Verhandlung erfolgreich zu sein. Um sich gut vorzubereiten, sollten Sie Folgendes beachten:



- Wissen Sie, was Sie wollen. Bevor Sie in eine Verhandlung gehen, sollten Sie genau wissen, was Sie erreichen wollen. Schreiben Sie Ihre Ziele auf und halten Sie sie während der Verhandlung im Kopf.



- Informieren Sie sich über den anderen Verhandlungspartner. Je mehr Sie über den anderen wissen, desto besser können Sie die Verhandlung führen. Informieren Sie sich über die Firma, die Person und ihre Interessen.



- Setzen Sie sich mit Ihrer Position auseinander. Nehmen Sie sich Zeit, um über Ihre Position nachzudenken und sie zu stärken. Wenn Sie wissen, was Sie wollen und warum Sie es wollen, ist es einfacher, dafür zu kämpfen.



- Vorbereiten Sie sich auf das Schlimmste. Denken Sie darüber nach, was passieren könnte, wenn die Verhandlung nicht so läuft, wie Sie es sich vorstellen. Bereiten Sie sich mental und logistisch darauf vor, damit Sie in jedem Fall handeln können. Wenn Sie diese Punkte beachten, sind Sie gut vorbereitet für eine erfolgreiche Verhandlung.



3. Wie man mit unerwarteten Wendungen umgeht



Wenn es in einer Verhandlung zu einer unerwarteten Wendung kommt, ist es wichtig, gelassen zu bleiben und sich nicht von dem Stress der Situation überwältigen zu lassen. Stattdessen sollten Sie versuchen, die Situation zu analysieren und herauszufinden, welche Konsequenzen sie für die Verhandlung hat. Dann können Sie entscheiden, ob Sie die Verhandlung fortsetzen oder abbrechen möchten.



Wenn Sie die Verhandlung fortsetzen möchten, ist es wichtig, klar und deutlich zu kommunizieren, was Sie wollen. Seien Sie bereit, Kompromisse einzugehen, aber versuchen Sie nicht, die Situation auszunutzen. Stellen Sie sicher, dass alle Beteiligten wissen, worum es in der Verhandlung geht und was die möglichen Ergebnisse sein können. Wenn es zu einem Streit kommt, versuchen Sie ruhig zu bleiben und sachlich zu argumentieren.



Wenn Sie die Verhandlung abbrechen möchten, sollten Sie dies klar und deutlich kommunizieren. Erklären Sie den Gründen für Ihre Entscheidung und stellen Sie sicher, dass alle Beteiligten verstehen, warum die Verhandlung beendet wird. Versuchen Sie nicht, die Situation zu eskalieren oder dem anderen Verhandlungspartner Vorwürfe zu machen. Bleiben Sie ruhig und professional.



4. Fehler, die man bei Verhandlungen in Stress-Situationen vermeiden sollte



1. Verhandeln Sie nicht, wenn Sie wütend sind Wenn Sie wütend sind, sind Sie nicht in der Lage, klar zu denken und eine vernünftige Entscheidung zu treffen. In einer Stress-Situation ist es leicht, die Beherrschung zu verlieren und die Dinge aus dem emotionalen Blickwinkel zu betrachten. Warten Sie, bis Sie sich beruhigt haben, bevor Sie versuchen, eine Einigung zu erzielen.



2. Machen Sie keine voreiligen Versprechen In einer Stress-Situation ist es leicht, voreilige Versprechen zu machen, die Sie möglicherweise nicht halten können. Bevor Sie etwas versprechen, denken Sie darüber nach, ob Sie es tatsächlich tun können. Wenn nicht, sagen Sie es lieber nicht. Voreilige Versprechen können Ihre Glaubwürdigkeit beeinträchtigen und das Vertrauen in Ihre Fähigkeiten schwächen.



3. Seien Sie offen für Kompromisse In einer Stress-Situation ist es wichtig, offen für Kompromisse zu sein. Kompromisse bedeuten nicht unbedingt, dass Sie nachgeben oder auf Ihren Prinzipien verzichten müssen. Stattdessen sollten Sie versuchen, einen Weg zu finden, um beide Seiten zufriedenzustellen. Wenn beide Seiten bereit sind, Kompromisse einzugehen, ist es einfacher, eine Einigung zu erzielen.



??Teams führen ohne Chef zu sein



Wie werde ich von Kollegen zur Führungskraft? - Im Seminar Teams führen ohne Chef zu sein lernst Du, wie Du Dein Team zum Erfolg führst, ohne dabei die klassisch autoritäre Führungsrolle einzunehmen. Du erfährst, wie Du mit Hilfe von Moderationstechniken und Kommunikation Dein Team zum Erfolg führst. Die Online Schulung vermittelt dir Skills wie Feedbacktechniken, Delegation durch OKRs, Konfliktlösungsstrategien, Mitarbeitergespräche und Schlüsselqualifikationen zur Selbstorganisation.



Durch das Seminar wirst Du in die Lage versetzt, Dein Team auf Augenhöhe und mit nachhaltigem Effekt zu führen. In nur einem Tag zum besseren Führungskraft!





??Programm zum Seminar: Teams führen ohne Chef zu sein



1. Seminartag



Zentrale Führungsprinzipien



Vom Kollegen zur Führungskraft: Zentrale Prinzipien der lateralen Führung

Souveräner Umgang mit Unsicherheiten und Leistungsdruck

Persönliche Einstellung: Sich abgrenzen ohne dabei abzuheben

Schlüsselqualifikation Selbstorganisation - Strukturierung der Prozesse bei sich und im Team

Entscheidungen situativ treffen und diese selbstbewusst vertreten



Agil führen und erfolgreich Delegieren mit OKRs



"Spielregeln" und Kommunikationswege im Team klar definieren

Richtig delegieren - Verbindlichkeiten schaffen

Agile Zielvereinbarung mit OKR:

Objectives und Key Results für mehr Fokus im Unternehmen

Golden Circle: Why + How + What

Company OKRs + Team OKRs + Persönliche OKRs

Mitarbeitergespräche erfolgreich führen und Aufträge verbindlich formulieren



Konstruktives Feedback gegen Low-Performance



Führen von leistungsschwachen Mitarbeitern und Teams

Teammotivation: die wirkungsvollsten Wege

Mit Power-Fragen Top-Leistungen herauskitzeln

Feedback - Eine besondere Herausforderung in der Führung

Kritik als Führungsinstrument: Das erfolgreiche Kritikgespräch

Führen von unten nach oben: Den Vorgesetzten auf Kurs halten





2. Seminartag



Leadership-Kompetenzen für schwierige Führungssituationen



Was tun, wenn "Spielregeln" gebrochen werden

Sandwich-Position: Bindeglied zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern

Führen von schwierigen Mitarbeitern und Kollegen

Leistungsabfall bei Mitarbeitern im Team

Spannungen mit Vorgesetzten und Teammitgliedern frühzeitig

erkennen und bewältigen



Verhandeln in Stress-Situationen



Welche Rolle spiele ich selbst bei der Entstehung von Konflikten?

Persönlichkeitstypen und Kommunikationsmuster

Stressfreies Verhandeln: richtige Vorbereitung und zielführende Durchführung von Verhandlungen

So schützt du dich vor unfairen Taktiken in Mitarbeitergesprächen

Wie begleitet man Konflikte in agilen Teams?



Konflikte lösen macht Spaß



Konfliktlösung durch Beseitigung von "Grauzonen" bei Verantwortlichkeiten und Ressourcen

Perspektivenwechsel - Verschiedene Sichtweisen berücksichtigen und Missverständnisse aus der Welt schaffen

5 Strategien zur effizienten und erfolgreichen Konfliktlösung

Konfliktlösungen vereinbaren und nachhalten

Hilfe! Ich stecke selbst in einem Konflikt



Weitere Seminare zum Thema "Führung"

Diese Pressemitteilung wurde über Connektar publiziert.

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Achim
Feringastr. 12 A
85774 Unterföhring
Deutschland

fon ..: +49 89 452 429 70 - 100
web ..: https://sp-unternehmerforum.de/
email : service@sp-unternehmerforum.de

Pressekontakt
S&P Unternehmerforum GmbH
Herr Achim Schulz
Feringastr. 12A
85774 Unterföhring bei München

fon ..: +49 89 452 429 70 - 100
web ..: https://sp-unternehmerforum.de/
email : service@sp-unternehmerforum.de

Weitere Meldungen in der Kategorie "Bildung, Karriere & Schulungen"

| © devAS.de