Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 20
  Pressemitteilungen gesamt: 298.019
  Pressemitteilungen gelesen: 38.552.158x
02.02.2012 | Bildung, Karriere & Schulungen | geschrieben von Sandra Weindl¹ | Pressemitteilung löschen

"Nebenberuflich" ein Unternehmen gestalten lernen


"Nebenberuflich" ein Unternehmen
gestalten lernen
Masterstudiengang zu Projekt- und Prozessmanagement bringt akademische Qualifizierung, Karriere und Familie unter einen Hut

Speziell an Berufstätige richtet sich der neue Masterstudiengang Projekt- und Prozessmanagement (M.Sc.), den die Hochschule Mittweida gemeinsam mit dem privaten Weiterbildungsunternehmen Resultance GmbH (Röthenbach bei Nürnberg) entwickelt hat. Das Studienangebot ist flexibel konzipiert und deshalb für Studierende mit beruflichen und privaten Verpflichtungen besonders geeignet. So lassen sich Dauer des Studiums, Ausgestaltung und Abschlüsse individuell anpassen. Zudem werden die Studierenden pädagogisch und organisatorisch stark unterstützt. Das berufsbegleitende Studienangebot richtet sich an Hochschulabsolventen mit mehrjähriger Berufserfahrung, die sich auf Führungsaufgaben vorbereiten wollen.

Der eigene Job als Studienhemmnis: Viele berufstätige Akademiker erwägen bei ihrer Karriereplanung ein Zweitstudium. "Projektmanagement, Prozessmanagement, strategische Unternehmensführung und Qualitätsmanagement sind die zukünftigen Schlüsselqualifikationen", erklärt Studienleiter Professor Steffen Rößler. "Doch der Wunsch nach einem karrierefördernden Masterabschluss scheitert häufig an zu starren Studienplänen klassischer Angebote. Sie lassen sich kaum mit Beruf und Privatleben unter einen Hut bringen." So befürchten beispielsweise aufstrebende Projektmanager, dass sich eine langfristige Studienplanung nicht mit künftigen Projekten vereinbaren lässt.
Deshalb haben die sächsische Hochschule Mittweida und das fränkische Weiterbildungsinstitut Resultance ihren berufsbegleitenden, weiterbildenden "Masterstudiengang Projekt- und Prozessmanagement (M.Sc.)" konsequent
den Erwartungen ihrer Studierenden angepasst. Beispiel "skalierbare" Studiendauer: Engagierte Durchstarter können die Lernmodule schnell bewältigen; sie erreichen den Masterabschluss in drei Semestern. Möglich ist aber auch eine langsamere "Gangart", bei der das Pensum auf deutlich mehr Semester verteilt wird.
Ähnlich auf beruflich engagierte Menschen ausgerichtet ist das flexible Verhältnis von Präsenzzeit im Seminarzentrum und Selbststudium daheim; es reduziert Reisezeit und "Campus-Aufenthalt" auf ein Minimum. "Unsere Studiengruppen sind auf maximal fünfzehn Studierende limitiert", erklärt Erich Dräger, Direktor des Akademischen Studienzentrums der Resultance GmbH. Dies gewährleiste intensive, organisatorische und pädagogische Betreuung. So nimmt ein eigens eingerichteter "Studentenservice" viele Routineaufgaben ab, für die Berufstätige in der Regel kaum Zeit haben - etwa Formalitäten für Förderanträge, Einschreibung sowie Literaturrecherchen.
Der Schwerpunkt des Masterstudiengangs liegt auf Projektmanagement und Prozessmanagement. Zusätzlich wurden strategische Unternehmensführung und Qualitätsmanagement ins Lehrprogramm aufgenommen. Diese Disziplinen gelten als Tragsäulen der Unternehmensführung - vor allem, wenn sie miteinander verbunden eingesetzt werden. So passen sich Unternehmen mit Hilfe von Projekten und Prozessen ihren Märkten und Kunden an. "Unsere Absolventen werden in der Lage sein, strategische Unternehmensentscheidungen umzusetzen und in der Organisation zu verankern", erläutert Erich Dräger das Studienziel. Dieser hohe Anspruch erklärt auch, weshalb der wissenschaftliche Studiengang mit viel Praxisbezug angereichert ist.
Inhaltlich baut der Studiengang auf anerkannte Weltstandards auf - sowohl aus dem Projektmanagement als auch dem Prozessmanagement. Das unterrichtete Prozessmanagement orientiert sich an der von "NOVACESS - Institut für angewandtes Prozessmanagement" entwickelten Methode. Das Projektmanagement fußt auf dem IPMA-Weltstandard, der in über 55 Ländern anerkannt ist. Der abschließende Mastertitel wird durch die Hochschule Mittweida, University of Applied Sciences, verliehen.

Die 1876 gegründete Hochschule hat im Laufe ihrer Geschichte bekannte Unternehmer und Ingenieure hervorgebracht, darunter August Horch, Hans Bahlsen, Walter Bruch und Friedrich Opel.


¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.resultance.de
Resultance GmbH
Rückersdorfer Str. 26 90552 Röthenbach

Pressekontakt
http://www.resultance.de
Resultance GmbH
Rückersdorfer Str. 26 90552 Röthenbach

Weitere Meldungen in der Kategorie "Bildung, Karriere & Schulungen"

| © devAS.de