Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 32
  Pressemitteilungen gesamt: 279.237
  Pressemitteilungen gelesen: 35.788.544x
14.02.2012 | Bildung, Karriere & Schulungen | geschrieben von Emma Deil-Frank¹ | Pressemitteilung löschen

Absolventen der Wilhelm Büchner Hochschule feiern ihren Erfolg im Fernstudium

Pfungstadt bei Darmstadt, 14. Februar 2012 - Der Abschluss ist die Belohnung! Vier bis fünf Jahre lang studierten die insgesamt 233 Absolventinnen und Absolventen des Ab-schlussjahrgangs 2011 der Wilhelm Büchner Hochschule. Sie meisterten ein technisches Fernstudium neben ihrem Beruf und lernten für ihren akademischen Abschluss. Letzten Freitag lud die Hochschule zur großen Abschlussfeier in das eindrucksvolle Ambiente der Orangerie Darmstadt ein. In Talar und Barett nahmen die Absolventen die Glückwünsche des Präsidenten der Hochschule, Prof. Dr.-Ing. habil. Joachim Loeper, entgegen: "Mit der Entscheidung für Ihr Studium haben Sie sich ein großes Ziel gesetzt. Nun haben Sie es erreicht! Für Ihre berufliche Zukunft stehen Ihnen viele Wege offen."

Besonderer Höhepunkt des Abends war die Verleihung des Börje-Holmberg-Förderpreises. Bereits zum vierten Mal in Folge zeichnete die Wilhelm Büchner Hochschule drei Studierende für ihre exzellenten Abschlussarbeiten aus. "Mit Ihren Arbeiten stellen Sie sowohl ihre fachliche Expertise als auch ihre Fähigkeit, innovative Lösungen zu entwickeln, unter Beweis", so Loeper. "Wir sind stolz darauf, dass wir Sie mit unserem hohen technischen Niveau und unserem großen Praxisbezug ein Stück auf Ihrem Weg begleiten konnten. Besonders freuen wir uns, dass sich auch in diesem Jahr eine Frau unter den Preisträgern befindet."

Die Mechatronik-Ingenieurin Ewa Millek aus Querenhorst (Niedersachsen) überzeugte mit ihrer Abschlussarbeit bei der Volkswagen AG am Standort Wolfsburg. Sie entwickelte ein Konzept für ein zentrales Entsorgungszentrum, mit dem Volkswagen Altfahrzeuge aus Versuchsfahrten oder der Crasherprobung als zertifizierter Fahrzeugzerleger in den Stoffkreislauf zurückbringen kann.

Auch Florian Schnitzer aus Wien studierte Mechatronik. Im Rahmen seiner Arbeit entwickelte er einen praktischen Leitfaden zur Gestaltung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten im interkulturellen deutsch-amerikanischen Umfeld und überzeugte mit diesem die Jury.

Michael Krämer aus Glees in Rheinland-Pfalz erhielt den Förderpreis für die Optimierung einer NC-gesteuerten Stanzvorrichtung. Diese Vorrichtung entwarf und konstruierte er im Rahmen seines Mechatronik-Studiums für eine automatisierte Blechbearbeitungsanlage bei seinem Arbeitgeber Schwartmanns Maschinenbau.

Bildquelle: Wilhelm Büchner Hochschule

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.wb-fernstudium.de
Wilhelm Büchner Hochschule
Ostendstraße 3 64319 Pfungstadt bei Darmstadt

Pressekontakt
http://www.maisberger.com
Maisberger GmbH
Claudius-Keller-Straße 3c 81669 München

Weitere Meldungen in der Kategorie "Bildung, Karriere & Schulungen"

| © devAS.de