Startseite Impressum / Kontakt Datenschutz (Disclaimer) Haftungsausschluss
Auto & Verkehr Bildung, Karriere & Schulungen Elektro & Elektronik Essen & Trinken Familie, Kinder & Zuhause Freizeit, Buntes & Vermischtes Garten, Bauen & Wohnen Handel & Dienstleistungen Immobilien Internet & Ecommerce IT, NewMedia & Software Kunst & Kultur Logistik & Transport Maschinenbau Medien & Kommunikation Medizin, Gesundheit & Wellness Mode, Trends & Lifestyle PC, Information & Telekommunikation Politik, Recht & Gesellschaft Sport & Events Tourismus & Reisen Umwelt & Energie Unternehmen, Wirtschaft & Finanzen Vereine & Verbände Werbung, Marketing & Marktforschung Wissenschaft, Forschung & Technik
  Pressemitteilungen heute: 129
  Pressemitteilungen gesamt: 279.199
  Pressemitteilungen gelesen: 35.776.420x
28.01.2011 | PC, Information & Telekommunikation | geschrieben von Sonja Schleif¹ | Pressemitteilung löschen

Moxas DynaStream-Technologie "Elastic Frame Rate Control" optimiert die Netzwerkleistung

München, 28. Januar 2011


Moxas DynaStream-Technologie bietet neue Möglichkeiten für das Video-Bandbreitenmanagement, indem sie ereignisgesteuert die Video-Bildfolgefrequenz automatisch verringert oder erhöht. DynaStream verhindert Netzwerküberlastungen und verleiht den Anwendern mehr Flexibilität bei der Integration ihrer IP-Videoüberwachungsanlagen in industrielle Überwachungs- und Steuerungssysteme.


Immer mehr Anwender kombinieren ihre SCADA- und Videoüberwachungssysteme zu einem Netzwerk, was bedeutet, dass das Netzwerk wertvolle Bandbreitenressourcen möglichst effizient nutzen muss. In Notsituationen müssen betriebsnotwendige Daten, wie z.B. CGI-Befehle, vorrangig vom Netzwerk übermittelt werden. Hier legt Moxa DynaStream automatisch fest, wie viel Bandbreite von Videodaten in Anspruch genommen wird, sodass die Netzwerkbetreiber die Bildfolgefrequenz nicht jedes Mal manuell anzupassen brauchen, wenn sehr viele wichtige Daten zu übertragen sind. Wenn die Netzauslastung einen bestimmten Wert übersteigt, kann DynaStream die Video-Bildfolgefrequenz automatisch verringern und so den Bandbreitenverbrauch minimieren. Sobald DynaStream deaktiviert wird, steigt die Video-Bildfolgefrequenz wieder auf den Normalwert. DynaStream kann die Bildfolgefrequenz auch automatisch erhöhen, sodass beispielsweise in Notsituationen detaillierte Bildinformationen geliefert werden. Mit DynaStream kann der Netzwerkbetreiber eine leistungsfähige und flexible Strategie zum Bandbreitenmanagement implementieren und mit wenigen Klicks in einem Web-Browser für die individuellen Anforderungen des Netzwerks konfigurieren.

DynaStream ist im Lieferumfang des industriellen Einkanal-H.264-Video-Encoders VPort 461 enthalten. Künftige VPort-Produkte werden DynaStream ebenfalls unterstützen.

Die Vorteile von DynaStream:

· Sehr schnelle Reaktion auf die Lastverhältnisse im Netzwerk
· Geringere Belastung von Netzwerk und Back-End-Systemen
· Nahtlose Einbindung in bestehende Netzwerksysteme

¹ Für den Inhalt der Pressemeldung/News ist allein der Verfasser verantwortlich.
http://www.moxa.com/de
Moxa Europe GmbH
Einsteinstr. 7 85716 Unterschleissheim

Pressekontakt
http://www.moxa.com/de
Moxa Europe GmbH
Einsteinstr. 7 85716 Unterschleissheim

Weitere Meldungen in der Kategorie "PC, Information & Telekommunikation"

| © devAS.de